Nachruf auf Elron Tibor Gerstner aus Lingenfeld Germersheim, der am Samstag, den 23.08.03 mit seinem Motorrad tödlich verunglückt ist. Bilder aus seinem Leben, Informationen zur Trauerverarbeitung Trauerphasen u. Gesprächskreis verwaister Eltern, Gedichte
verstorben vor 5509 Tagen

  Startseite
  Vorwort
  Elron's Leben
  Neu Unfall Sa. 23.08.03
  Abschied Do. 28.08.03
  Beerdigung 29.08.03
  Neu Elron's Grab
  Neu Traueranzeigen Presse
  Danksagung
  Neu Gedenkjahre
  Neu Unsere Gedanken
  Briefe an die Eltern
  Briefe an Elron
  Gedichte an Elron
  Gedichte
  Der kleine Prinz
  Der Zug des Lebens
  Trauer
  Kontakt
  Gästebuch
   290 Gästebucheinträge
  Links
    Ins Gästebuch eintragen

Von Mama Karin Eintrag vom 25.11.2006
Ein Licht geht um die Welt


Jedes Jahr

am zweiten Sonntag im Dezember ,

um 19:00 Uhr

stellen seit vielen Jahren Betroffene

rund um
die Welt

brennende Kerzen in die Fenster.

Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen,

werden sie in der Nächsten entzündet,

so
dass eine Lichtwelle

24 Stunden die ganze Welt umringt.



Jedes Jahr sterben allein in Deutschland 20000 Kinder

und junge Erwachsene,
weltweit sind es um ein Vielfaches mehr.

Überall bleiben trauernde Eltern, Geschwister,

Großeltern und Freunde zurück.

Tagtäglich wird in den
Familien dieser Kinder gedacht.

Doch einmal im Jahr wollen weltweit Betroffene nicht nur

ihrer eigenen Töchter, Söhne, Schwestern,
Brüder,

Enkelinnen und Enkeln gedenken.




Von Sabine Vongerichten Eintrag vom .25.11.2006
Hallo Liebe Fam. Gerstner,
ich hoffe Sie haben den Geburtstag von Elron einigermaßen gut verkraftet und in mit vielen schönen Erinnerungen an Elron
verbracht. Auch ich denke zur Zeit wieder sehr oft an Sie und Ihren lieben Sohn. Ganz stark hat mich dieser schlimme Unfall am 18.11.06 bei
Appenhofen/Billigheim
schockiert, bei dem gleich drei jungen Männer um´s Leben kamen. Ich dachte sofort an Ihren Schmerz und an Elron.
Bestimmt
erinnert Sie eine solche Nachricht nocheinmal ganz genau an diesen 23. Aug. 03. Für die Eltern, die den Verlust ihrer Kinder nun verkraften müssen,
würde ich mir eine Person wie Sie wünschen, die mit soviel Kraft und Liebe den Schmerz und die Trauer verarbeitet und diesen Eltern einen Weg für Ihre
Trauer zeigt. Ich möchte Ihnen nochmal sagen, wie toll ich Ihre Weise der Trauer um Elron finde. Ich bin davon überzeugt, dass selten ein Mensch so
berührt und in Erinnerung bleibt. Das Leben ist wirklich nicht fair. Doch für Ihr Sohn Elron lebt durch Sie weiter und ist auch unbekannten in ewiger
Erinnerung.
" Ich war und werde sein."
Liebe Grüße und weiterhin alles Gute für Ihre Familie.


Von Die Potsdamer Eintrag vom 14.11.2006
Hallo Elron,
nun war es wieder einmal soweit und dein Geburtstag stand vor der Tür, doch keiner machte auf. Denn, an die Tür, hinter der du stehst
kann keiner anklopfen und durch die Tür die du öffnest kann keiner eintreten. Ein hallo können wir dir zurufen, aber ob du uns hörst wissen wir nicht.
Trotz alledem wollen wir es nicht versäumen dir zu deinem Geburtstag zu gratulieren, den 22 ist eine schöne Zahl und ich bin mir sicher du hättest ihn
gut und ausgiebig gefeiert. Nun denken wir an dich und wissen, das es keinen Geburtstag mehr geben wird den wir zusammen auf Erden verbringen werden.
Doch die Gedanken sind frei und in denen feiern wir zusammen.

Steffen, Dagmar, Anja, Martin und Julia

Von Marek Jan Eintrag vom 08.11.2006
Hallo,
Ich habe heute ihre Gedenkseite besucht.

Da ich selbst von Trauer betroffen bin habe ich ein kostenloses Forum eröffnet für
Betroffene.

Ich wollte mal nett nachfragen, ob Sie mein Forum auf ihrer Gedenkseite verlinken können?

Die Webseite lautet: www.meinetrauer.de
anbei übersende ich auch einen Banner.



Wenn Sie möchten können Sie auch die Gedenkseite meines Freundes besuchen:

www.mysternenkind.de




Lieben Gruß aus Köln



Marek Jan mit Mario, ganz fest im Herzen

Von Heinz Hoffmann Eintrag vom 04.11.2006
Liebe Karin, Lieber Peter,
ich möchte Heute an diesem Tage euch mein Mitgefühl aussprechen,
mein Sohn hatte auch erst seinen 21 geb.
ihr könnt ja
nachschauen unter
www.heinz-hoff.de
übrigens ist eure Seite bei meinen Sternenkindern Verlinkt, hoffe ihr habt nichts dagegen,
wenn ja einfach
mailen und ich nehm sie wieder raus,
eine Dicke Umarmung
Heinz mit Christian im Herzen


Von Annikas Mama Hedi Eintrag vom 03.11.2006
Lieber Elron Tibor,
alles erdenklich Liebe und Gute zu Deinem 22.Geburtstag, wo immer Du auch bist!!!

Liebe Karin,
nun müsst ihr schon den 4.
Geburtstag ohne euren wundervollen Sohn hier aushalten…, er kann leider nicht bei euch zu Hause sein… es tut mir so Leid!

Die Liebe erträgt
alles,
sie glaubt alles,
sie hofft alles,
sie duldet alles.
Die Liebe hört niemals auf.

In tiefstem Mitgefühl denke ich heute ganz besonders
fest an Elron Tibor und an euch!!!

Ganz viel Kraft um auch diesen wieder besonders schweren Tag zu überstehen
und viele liebe Grüße sendet
euch
Hedi mit Annika fest im Herzen und so furchtbar viel Sehnsucht nach ihr…


Von Mama Eintrag vom 03.11.2006
Hallo lieber Elron,

ich wünsche dir heute zu deinem 22. Geburtstag im Himmel
alles erdenklich Gute und das da oben alle deine Wünsche in Erfüllung
gehen.
Wir sind in Gedanken heute alle bei dir und hätten dir hier auf Erden bestimmt das schönste Fest veranstaltet.

Du fehlst uns allen,
besonderst deinem Bruder.
Wir lieben dich, du wirst immer in unseren Herzen sein.
Licht und Liebe auf deinem Weg
für immer verbunden
Deine Mama
Karin und den Rest der dich liebt

Johann Wolfgang Goethe 1749-1832

Des Menschen Seele
Gleicht dem Wasser:
Vom Himmel kommt es,
Zum Himmel
steigt es,
Und wieder nieder
Zur Erde muß es.
Ewig wechselnd.

Strömt von der hohen,
Steilen Felsenwand
Der reine Strahl,
Dann stäubt er
lieblich
In Wolkenwellen
Zum glatten Fels,

Und, leicht empfangen,
Wallt er verschleiernd,
Leisrauschend
Zur Tiefe nieder.
Ragen Klippen
Dem
Sturz entgegen,
Schäumt er unmutig
Stufenweise
Zum Abgrund.

Im flachen Bette
Schleicht er das Wiesental hin,
Und in dem glatten See
Weiden
ihr Antlitz
Alle Gestirne.

Wind ist der Welle
Lieblicher Buhler;
Wind rauscht von Grund aus
Schäumende Wogen.

Seele des Menschen
Wie
gleichst du dem Wasser!
Schicksal des Menschen,
Wie gleichst du dem Wind!







Von Annette Eintrag vom 03.11.2006
Liebe Eltern von Elron Tibor, liebe Geschwister,
durch den Unfalltod meines einzigen Kindes Toni am 4.6.2005, surfe ich nun öfter durch das Internet
und lese die vielen Schiksale junger Menschen. Heute ist der Geburtstag Eures lieben Elron Tibor und dies ist wieder so ein schwerer Tag den Sie
durchleben müssen. Da ich weiss wie schwer gerade diese Tage sind, wünsche ich Ihnen liebe Menschen an Ihrer Seite, die diesen schweren Tag etwas
lebbarer machen. Für Elron Tibor wird heute auch bei uns eine Kerze brennen.
Beim Lesen der HP habe ich so viele Gemeinsamkeiten unserer Jungs
festgestellt. Toni liebte unter anderm auch die blaue Farbe und er war auch stets und ständig für seine Freunde da. Vielleicht haben sich unsere
Beiden Jungs, dort wo sie jetzt sind, kennengelernt und sind zu Freunden geworden? Der Gedanke wärmt mein Herz, denn Toni hatte immer viele gute
Freunde um sich.

Lieber Elron Tibor wir wünschen Dir eine schöne Geburtstagsparty auf Deinem Stern, und wenn Toni Dein Gast ist bestelle ihm bitte
liebe Grüße von seinen Eltern.

Toni's Mam Annette
mit Toni im Herzen

Von melanie Eintrag vom 29.10.2006
an die Eltern von Elron Tibor:

eine sehr liebevoll gestaltete Seite die Sie Ihrem Sohn widmen.Ich weiss wie es ist, einen geliebten Menschen zu
verlieren,aber den Schmerz den Sie fühlten bzw. immer noch fühlen, kann ich nicht nach empfinden.Es muss wohl das schrecklichste Gefühl für Eltern
sein, das geliebte Kind zu verlieren.Ich bin selbst Mutter von 4 Kindern und wüsste nicht ob ich so ein Erlebnis überleben würde.ich bete tgl. dafür,
das meinen kindern nichts passiert und werde Sie auch in meine Gebete mit einschliessen.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Liebe

liebe
Grüsse aus Kaiserslautern
Melanie
Von CM Eintrag vom 16.10.2006
ich weiß wie verzweifelt der tod eines geliebten menschen macht - zumal dann wenn er so sinnlos erscheint. ich habe vor mehr als zehn jahren meine
24jährige cousine, die mir nah wie eine schwester stand, durch einen tragischen autounfall verloren. sie war ihrer eltern einziges kind. ich kann nach
den langen jahren sagen, dass der schmerz nicht geht - er verändert sich er wird dumpfer und man lernt ihn zu ertragen aber die zeit heilt solche
wunden nicht. denn sinn finden wir auch heute noch nicht. menschen fragen mich ob ich an himmel und hölle glaube... - ja, das tue ich - das hier wo
wir sind ist die hölle - vielleicht ein grund warum die guten früher gehen - sie werden woanders gebraucht.

Von Me Myself and I Eintrag vom 13.10.2006
Den wichtigstens Menschen oder einen sehr wichtig Menschen im Leben verleiren ist furchtbar unvorstellbar eine Qual...
Man muss mit der Situation
lernen umzugehn und kann LEIDER nciht dran ändern das es so gekommen ist... Ya es trifft imer die Falschen.. wieso?
Man stellt sich tausend Fragen
und findet keine Antwort...
Doch der Mensch der nicht mehr da ist oder nicht mehr da zu sein scheint ist immer bei uns..denkt an ihn denn er lebt in
unsere Herzen weiter und das bis in die EWIGKEIT!!!
Ich wünsche euch viel Kraft mit der schlimmen Situation umzugehen!!!
Lg
Von Aser Steven Eintrag vom 25.09.2006
An die Eltern von Elron-Tibor.
Gerstner:
Mit Ergreifung habe ich alle Texte der Homepage gelesen.
Der Verlust eines lieben Menschen hinterläßt
immer eine
Lücke die man nicht schließen kann.
Wenn ein lieber Mensch von uns gegangen ist, soll man seine Trauer ihren freien
Lauf
lassen.
Bedenken sollen wir aber auch das Elron Tibor uns voraus gegangen ist!
Die Welt ist eine Bühne auf der wir alle unsere Rolle spielen.
Elron Tibor hat seine Rolle gespielt und nun ist es an uns unsere Rolle weiter zu spielen.
Ich bekunde hiermit mein herzliches Beileid an den Eltern
von Elron Tibor Gerstner.
Ich kann Ihr Leid verstehen, denn auch ich habe meine Mutter,meine Frau und meinen Sohn verloren.
Gez.: Aser Steven.

Von Ich Eintrag vom 25.09.2006
Ein Schlimmer Vorfall der schon 1128 tage her ist aber einem noch vorkommt als wäre es gestern.....
Wieso muss es immer die falschen treffen?? Das
fragt sich jeder... Ist es Schicksal oder was???
Ich habe auch mitbekommen das am 21.9 also letze Woche ein 18jähriger bei einem Autounfall gestorben
ist er war aber nur beifahrer und der fahrer hat überlebt... . Wieso muss esso schlimme Schicksaale geben???
Ich wünsche euch noch viel Kraft mit
dieser schlimmen Situation umzugehen.. doch er lebt weiter für immer in unseren Herzen
Liebe Grüße

Von Martina,Caroline und Cüneyt Eintrag vom 22.09.2006
Liebe Karin,Lieber Peter und Kinder!

Durch Zufall sind wir auf die HP gekommen und sitzen nun schon ein paar Stunden.Also die Seite ist ehrlich
der absolute Hammer,Ihr habt das so toll gemacht für euren Jungen.Wir glauben auch daran das Elron ein Stern am Himmel ist,und über uns wacht und uns
beschützt.Vor kurzem ist unsere Oma im Alter von fast 82Jahren verstorben,wir sind nun ein bisschen beruhigt da wir hoffen dürfen das sie da wo sie
jetzt ist,einen so lieben Menschen wie Elron bei sich hat.Wir wünschen euch alles gute viel Kraft und bleibt weiter so Stark!

Martina,Caroline
und Cüneyt

Von Stephan Eintrag vom 20.09.2006
Möglicherweise ist ein Begräbnis unter Menschen,
ein Hochzeitsfest unter Engeln.

Khalil Gibran

Von Karin Eintrag vom 20.09.2006
Der Tod ist nichts, ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben
habt,
sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht nicht eine andere Redensweise, seid nicht feierlich oder traurig. Lacht über das,
worüber wir gemeinsam gelacht haben.

Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich, damit mein Name im Hause ausgesprochen wird,
so wie es immer
war, ohne irgend eine besondere Bedeutung,
ohne Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das was es immer war,
der Faden ist nicht
durchgeschnitten.
Warum soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg, nur auf
der anderen Seite des Weges.

Charles Péguy

 

Von Sabine Vongerichten Eintrag vom 07.09.2006
Liebe Familie Gerstner,
"gestern, vor drei Jahren",laß ich die Traueranzeige von Elron Tibor. Sie fiel mir ganz besonders auf, da ich diesen Namen noch nie irgendwo gelesen hatte. Als ich dann noch sah, wie jung, Elron Tibor Abschied nehmen mußte, wurde ich sehr traurig und weinte um einen Menschen, den ich nicht kannte. Elron, bzw. Ihre Traueranzeige berührte mich schon damals in einer mir unbekannten Art. Als ich nun die Zeitung am Donnerstag, 24.08.06 aufschlug, fiel mir sofort ein bekannter
Name ins Gedächtnis. Elron Tibor lebt! Weiter konnte ich gar nicht lesen und war sofort an diesen jungen Mann von damals erinnert worden. Ich wußte wie "gestern vor drei Jahren" um wenn es hier geht. Ich hoffe Sie können sehen, daß Elron Tibor sogar bei Menschen weiter lebt, die ihn leider nicht persönlich kannten. Ich glaube Sie haben schon bei der Geburt Ihres geliebten Sohnes gewußt, um welchen besonderen Menschen es sich hier handelt. Denn wußten Sie, daß auch die Namensgebung ein Besonderer
Ausdruck dessen ist, was und wer ein Mensch ist. Und ja, Sie haben recht. Ich habe Ihre Internetseite mit großem Interesse angeschaut. Sie hätten keinen besseren Namen für Elron wählen können. Sie können stolz auf Ihn sein. Und auch ich bin der Meinung, Elron wurde wirklich als Stern auf die Erde geschickt. Glauben Sie daran! Ich glaube die Trauerarbeit, die Sie hier leisten, hilft vielen anderen Eltern ein wenig über den Verlust Ihrer Kinder. Ich habe zu Glück noch kein Kind auf die "andere
Seite" des Lebens geben müssen, doch ich verneige mich in tiefer Verbundenheit vor der Offenheit über Ihre Trauer.
Ich bedanke mich auch, daß ich auf diese Art, Ihren Elron doch noch etwas näher kennen lernen konnte.
Viele Liebe Grüße und weiterhin viel Kraft wünscht Ihnen Sabine Vongerichten.


Von Von Gabriele Eintrag vom 06.09.2006
Wir brauchen diejenigen, die wir lieben, als unsere Spiegel.

Ihre Gedanken und ihre Wahrnehmungen, sind Teil dessen, was wir lieben.

Wenn wir unsere Geliebten verlieren, verlieren wir nichts von dem, was uns mit ihnen verbunden hat.

Wir müssen jetzt nur genauer hinhören, um das, was sie uns sagen wollen, zu hören.

Diese Verbindung, der Kontakt zu ihnen kann als eine Erinnerung zu uns kommen;

Sie könnte eine Intuition sein, die wir plötzlich haben.

Sie könnte zu uns kommen,
durch Freunde oder durch Fremde, die so zu uns sprechen, wie es der verlorene geliebte Mensch getan hat.

Während wir unsere Herzen der immer weiter bestehenden Beziehung zu denen, die weitergingen, öffnen, werden wir Hilfe verspüren an vielen Punkten unseres Lebens,

und uns beschützt fühlen auf vielfältige Art.

Unsere Lieben lieben uns weiter, so wie wir sie!

Wenn wir unsere Herzen und unsere Seele ihrer immerwährenden Liebe öffnen,

werden wir beschenkt mit dem Gefühl ihrer
Anwesenheit.



Von Gabriele Eintrag vom 05.09.2006
Liebe Karín,
ich danke Ihnen für Ihre lieben Zeilen und auch ich möchte mich vor Ihrer Trauer um Ihren Sohn Elron verneigen. Ich habe mir die sehr liebevolle Seite, die Sie ihm geschaffen haben angesehen. Sie haben ihm ein sehr bemerkenswertes, schönes Denkmal gesetzt.

Sie fragen mich, liebe Karin, ob es etwas gibt, dass ich Ihnen raten, sagen kann - ich als eine Mutter, die dieses Schicksal drei Jahre länger trägt... und ich weiss nicht, was ich antworten soll. Ich glaube, Sie machen
alles "richtig" - wenn es dieses Kriterium gibt. Ich glaube, jeder hat nur das zur Verfügung auch für seine Trauer, die Trauerrituale, was er/sie besass, als das Unvorstellbare geeschah... Wir sind Suchende geworden und wir werden Suchende bleiben. Eigentlich suchen wir doch nur unsere Kinder... suchen Halt in einer Welt, die uns fremd geworden ist... Suchen einen Platz für unsere innere Not.
Ich habe geschrieben - und ich schreibe weiterhin. Dies ist mein Weg! Es gibt keinen
allgemeingültigen Weg, keinen Rat, denn jeder lebt seine Trauer so individuell wie er das Leben mit seinem Kind gelebt hat.
Sie haben Elron - wie ich Florian - einen blauen Sarg für die letzte Reise gegeben... es hat mich so berührt.. Ich habe mir die Fotos unter Tränen angeschaut, denn ich habe kein Foto von unserem Requiem für Florian. Ich wollte es nicht, konnte es nicht - und habe es später so bedauert... Nun schaue ich auf "das Bett" Ihres Sohnes und es berührt mich, als wäre es das von
Florian. Sie haben mir damit ein kleines, wertvolles Geschenk gemacht.
Das sind vielleicht die Dinge, die wir einfach wahrnehmen müssen... und ich wünsche Ihnen, dass Sie die Nähe Ihres geliebten Kindes immer erfahren mögen, so wie ich es tue: das Band reisst nicht ab, es ist unverbrüchlich und manchmal, wenn wir sehr ruhig sind, kann sich der Vorhang ein wenig lüften... und wir haben eine Ahnung von dem, was einmal auf uns wartet. Aber vorerst müssen wir unsere Wege gehen, unser Leben leben
-und ein wenig das unserer Kinder.
Ich werde am Sterbetag von Elron in Irland sein... und ich werde an Sie denken, wenn ich auf der Treppe sitze, auf der Florian das Hier verlies; ein magischer, unendlich schmerzhafter Besuch, den ich Jahr um Jahr mache.. So, wie Sie das Kreuz und die kleine Gedenkstätte an der Strasse errichtet haben..
Liebe Karin, ich wünsche Ihnen einfach, dass Sie den Mut und die Kraft haben, sich dem zu stellen, was unsere Aufgabe ist: weiter für unsere Kinder da zu
sein, weiter für sie zu sorgen.. auf eine andere Art. So werden Sie den Jahrestag, den traurigsten Tag des Jahres begehen im tiefen Gedenken und in inniger Liebe zu Ihrem Sohn - wie auch ich - Jahr für Jahr!
Ich hinterlasse Ihnen ein schönes Gedicht, das ich aus Irland erhielt und ich grüße Sie in Verbundenheit
Gabriele

Von Heike und Andreas Eintrag vom 05.09.2006
Liebe Karin, lieber Peter und Kinder,
jeden Tag werden wir auf irgendeine bestimmte Art daran erinnert, was vor 3 Jahren mit Elron geschah. Sein Tod ist für uns alle eine Mahnung, aber warum war Elron dafür bestimmt uns jetzt Botschaften zu senden? Da steht dieses "Warum", das man erklären möchte und selbst wenn man meint eine Antwort dafür zu haben, bleibt da noch die Sehnsucht, die so weh tut. Wir bewundern Euch für Euren Mut und daß Ihr das Lachen nie verlernt habt. Zusammen seid Ihr beide
stark und ist es Euch gelungen mit dem Verlust von Elron zu leben. Wenn wir bei Euch sind, ist es immer als würden wir zur Familie gehören. Ihr seid so herzlich und oft auch lustig, trotz des Hintergrundes, das Elron fehlt. Er wäre stolz auf Euch und weiß sein Andenken durch Euch gewahrt, denn Ihr vermittelt allen Menschen so viel Liebe und zeigt Stärke. Elron würde Euch auch nie traurig sehen wollen. Er ist jetzt woanders, kann aber auf uns herabsehen. Deshalb müssen wir für Ihn stark sein,
auch wenn es nicht immer leicht fällt.
Sorry noch an dieser Stelle, daß wir uns so selten melden, aber über Elron zu reden fällt oft schwer. Ich will euch nicht traurig machen, eher ablenken und selbst das gelingt uns dann nicht gut. Manche Tage sind besonders schwer für Euch, das wissen wir. Für diese Momente wünschen wir Euch die Stärke, die Ihr braucht und daß Elron Euch ein Zeichen geben möge, damit Euer Herz sich wieder erwärmt. Dort wo er jetzt ist, um seine neue Aufgabe zu erfüllen,
sieht er auf Euch hiab und ist stolz auf Euch, denn er weiß wie sehr er hier auf Erden und am Meisten von Euch vermißt wird. Ja er weiß, was Ihr jeden Tag leisten müßt, um weiterzumachen, ohne ihn.
Seit 3 Jahren bestimmt Elron nun unser tägliches Leben mehr denn je, es vergeht kaum ein Tag an dem er nicht präsent ist. Vieles hat eine andere Bedeutung bekommen in unserem Leben. Er bleibt unvergessen, nicht zuletzt auch durch die tolle HP im Internet. Ihr Lieben, Ihr seid mit der Zeit unsere
besten Freunde geworden, jederzeit habt Ihr für uns Ratschläge parat. Gerne würden wir Euch davon mehr zurückgeben, aber es fällt oft schwer..., aber wir werden uns in Zukunft mehr bemühen! Wir wünschen Euch alles Liebe, viel Kraft und seid ganz lieb gedrückt von Andy, Heike + Kindern!

Von K. Eintrag vom 01.09.2006
Habe all die Jahre versucht mir kein Bild von Elron anzuschauen, nicht an der Unfallstelle vorbei zu fahren.
Diese Seite hat alle Erinnerungen wieder geweckt. Es tut immer noch so verdammt weh. Ich weiß, Elron sieht mich weinen. Und ich weiß er spürt, wie oft ich an ihn denke. Ich habe nie mehr so einen wunderbaren Menschen mit so einem großen Herz und so einem Strahlen in den Augen gesehen. Keiner ist ihm nur annähernd ähnlich und wird es jemals sein.
Elron, ich vermisse dich so sehr. Jetzt
sitz ich hier und weine und frage mich wo deine tröstenden Worte sind. Sie sind nicht mehr da. Warum tut es denn nur noch so weh? Hört der Schmerz denn nie auf? Kann ich es nicht endlich akzeptieren? Kann ich nicht endlich Gottes Entscheidung dich von uns zu nehmen verstehen? Ich frage mich, wann es nur endlich soweit ist, dass ich das alles nicht mehr mit Tränen sagen oder schreiben muss. Ich hoffe immer noch, dass es ein Albtraum ist, der so lange andauert, dass ich diesen Anruf nie bekommen
habe und es dich wie immer in unserer Leben gibt. Ich will nicht mehr trauern, aber es geht nicht anders. Du warst doch schon immer ein Engel auf Erden, Gott hätte dich doch auch hier lassen können. Nein, er führt dich uns vor und nimmt dich einfach mal wieder weg. Und die schlechten und herzlosen Menschen, die dürfen weiter leben, ja?! Wo ist denn da der Sinn? Ich weiß, danach darf man nie fragen, aber ich kann nicht anders, weil jeder Gedanke einfach nur ein Stich ins Herz ist. Gott, ich
hoffe, dass es sich für dich gelohnt hat, dass du uns den liebsten Menschen weggenommen hast. Ich hoffe, Elron hat es gut bei dir. Nein, ich weiß es.
Ich wünsche allen Familienangehörigen und Freunden Mut & Kraft und hoffe, dass ihr in schöner Erinnerung ohne Schmerz und Tränen an Elron denken könnt.
Ich kann es leider immer noch nicht.

Von raphaela Eintrag vom 31.08.2006
Habe die Seite durch Zufall gefunden und schon jetzt habe ich Tränen in den Augen weil ich das einfach bewundernwert finde was Sie alles für Ihren Sohn gemacht haben.
Ich habe vor 2 Jahren meinen besten Freund auch durch einen Motorrad Unfall verloren das war ein schwerer schock und deswegen verstehe ich was sie bzw wie sie sich fühlen.
Alleine den Mut aufubringen so eine homepage auf die Beine zu stellen ich kann mir nur zu gut vorstellen wie sie sich dabei gefühlt haben...

Liebe Grüße
und mein Beileid Raphaela

Von Julia S. Eintrag vom 30.08.2006
Liebe Familie Gerstner; nachdem ich letzte Woche diesen Artikel in der Rheinpfalz las, setzte ich mich heute Abend an den PC. Nun sitze ich hier schon seit mehr als 2 Stunden. Die vielen Briefe, Gedanken und Gedichte berührten mich sehr. Ich kannte Ihren Sohn nicht persönlich, aber es muss ein ganz besonderer Mensch gewesen sein.
Ich habe vor 7 Monaten meinen Papa im Alter von 56 Jahren verloren und eine 4-jährige Tochter, die jeden Tag nach ihrem Opa frägt. Wir gehen mit unserer Trauer
ähnlich um, indem wir immer wieder über Vergangenes und Erlebtes sprechen, denn nur so bleibt die Erinnerung und verblasst auch nicht so schnell.
Ich wünsche Ihnen weiterhin die nötige Kraft, das Leben(das trotzdem einfach weiter geht) so lebenswert wie möglich zu gestalten.
Ich denk`an euch...

Viele Grüße
Julia

Von Petra M. Eintrag vom 29.08.2006
Auch ich habe vor einigen Jahren durch einen schweren Verkehrsunfall einen lieben Menschen und Vater meiner kleinen Tochter (damals 2Jahre alt) verloren. ich kenne sehr gut die Trauer,Wut und Verzweiflung aber auch die Hoffnung und die Freundschaft die mir viele Menschen gegeben haben.Heute bin ich überzeugt davon, dass unsere Lieben uns niemals verlassen sondern immer um uns sind!!!Auch wenn wir sie nicht mehr sehen, begleiten sie uns durch unser Leben. Wir müssen es nur zulassen!!
Ich finde
Ihre Art der Trauer um Ihren lieben Sohn beeindruckend und sehr stark, somit wird die Erinnerung wach gehalten und das ist gut so. Gestorben ist nur der , der vergessen wird. Weiterhin alles erdenklich gute für Sie und ihre Lieben!!

|
Von Bettina Schubert Eintrag vom 24.08.2006
Liebe Karin und Familie,
drei Jahre ohne und doch mit Elron. Zeit ist bedeutungslos geworden,was so wertvoll ist, ist die Zeit "davor". Erinnerungen, Gedanken, Gefühle, sind das Wertvollste, was man je besessen hat. Die Zeit "danach" geprägt von Trauer und Leid ist schwer zu ertragen. Doch die schönen Erinnerungen sind ein Lichtstrahl am Horizont, welche das Leben "danach" ein wenig erträglicher machen.

In Verbundenheit Bettina mit STEFAN immer in Gedanken

Poesie des Lebens

Sobald wir
nicht nur auf den vermutlichen Nutzen einer Sache achten, sondern auch ein Gespür für kleine Zeichen und leise Töne am Rande entwickeln, vermag sich uns die Poesie des Lebens mit ihrer ganzen Fülle mitzuteilen. Ich wünsche dir Freude an den vielen Details des Daseins, die uns mit ihren Zusammenhängen einen Einblick in die Größe und Vielfalt alles Lebendigen vermitteltn. Solange du das Staunen nicht verlernst, wirst du stets von neuem die einmalige Atmosphäre des Augenblicks erleben und den Duft
einer Begegnung erfahren können. Mit einem aufmerksamen Blick für die scheinbar unwichtigen Kleinigkeiten des Alltags vermag es dir zu gelingen, mehr zu sehen, als du vor Augen hast, und weiter zu schauen als nur auf die Oberfläche. So kannst du dich selbst und andere mit dem beschenken, was nicht käuflich, sondern einfach da ist und aus sich und seiner Existenz heraus einen Sinn ergibt.

Von Birgit Eintrag vom 24.08.2006
Liebe Familie Gerstner,auch ich möchte mich hier bei Ihnen melden und sagen,dass es eine wundervoll gestaltete HP ist,die sie mit viel viel Liebe ihrem lieben Sohn Elron gedacht haben.Ich kannte ihn nicht aber es muss ein ganz besonderer Mensch gewesen sein,mir liefen die Tränen nur so beim lesen dieser Seite.Sie haben so viel Leid ertragen müssen,aber ich bin mir völlig sicher,dass Elron in ihrer Mitte ist und die Kraft und den Mut ihnen heute gibt die sie ihm damals gegeben hatten.Ich habe
schon des öfteren auf diese Seite geschautund muss zugeben,wenn ich sehr traurig war hat sie mich immer wieder getröstet.Ich wünsche Ihnen und ihrer Familie alles alles erdenklich gute und schließe Sie und Elron in meinem Gebet mit ein.
Ich habe heute sehr viel an sie denken müssen,denn es ist ein Tag an dem die Zeit zur Erinnerung geworden ist.
Viele liebe Grüsse von Birgit

Von Daniela Eintrag vom 24.08.2006
Hallo Karin, hallo Peter, Marvin usw.

ich habe den Zeitungsartikel aus der Landauer Rheinpfalz gelesen. Es wurde eine wunderbare Berichtertattung, die auch Menschen wachrüttelt, die mit dem Thema Trauer & Trauerverarbeitung nicht oder falsch umgehen. Ich hoffe, dass durch diesen Bericht einige Leser der Zeitung auf diese Seite kommen und euer Schicksal besser nachempfunden werden kann. Wer diese ausführliche Seite liest, erfährt über das Glück solch ein Kind, einen Bruder, Cousin usw. gekannt
und erlebt zu haben. Gleichzeitig kann man aus den Schilderungen auch das unsagbare Leid vom 23.08.2003 und der langen, langen Zeit des Weges, den ihr eingeschlagen habt herausfühlen. Es ist eine Seite der Gefühle, Emotionen, Trauer und der unbeschreiblichen Liebe gegenüber Elron Tibor. Und ich möchte noch an jemanden erinnern, an Marvin, Elron's Bruder, der seine ganz eigene Art hat, mit dem Verlust seines Bruders klar zu kommen und der ihn sicher auch in vielen Situationen vermisst. Aber wer
hier auf den Seiten liest, findet ganz schnell heraus, dass Elron ein Mensch war, der von ganz, ganz vielen Menschen die er um sich herum hatte, schrecklich vermisst wird.

Licht & Liebe von Daniela

Von Steffen und Familie Eintrag vom 24.08.2006
Hallo Karin, Peter und Marvin,

es ist nicht einfach etwas zu schreiben und dabei an etwas zu denken was einem Fassung und Gedanken raubt. Den Anruf von Dir Peter habe ich immer noch im Ohr, und wenn ich mich daran erinnere kommt nach wie vor der kalte Schweiß und lässt mich erschaudern. Ich sehe noch die Augen von Dagmar die es nicht war haben wollte und es kommt mir vor wie gestern wenn ich daran denke. Nun liegt dieses schreckliche Ereignis drei Jahre zurück und noch immer fällt es uns
schwer mit dieser Situation umzugehen. Aber wem sage ich diese Erkenntnis. Vergessen können und wollen wir es nicht, denn es ist uns nicht nur ein Leid sondern auch Mahnung zu gleich.
Wir fühlen mit Euch und nicht nur Heute, aber Heute besonders.
Die Potsdamer Steffen, Dagmar und Familie

Von Nachteule Eintrag vom 24.08.2006
Liebe Karin und Familie,



ich habe heute den Zeitungsartikel gelesen, von dem Du sprachst , Karin.
Ich finde ihn sehr gut aufgemacht, auch mit dem Foto von der HP und der Reporter hat, wie ich finde, einen guten Beitrag verfasst, um einen kleinen Einblick von trauernden Eltern zu bekommen.

Dass Ihr Euch zu solch einer "Aufklärungsarbeit" entschlossen habt, finde ich ganz mutig und nicht selbstverständlich.

Ich wünsche Euch für all die Tage nun, dass Euch ganz viele liebe Menschen
begleiten , ob in Gedanken, durch Besuche, durch Einträge hier oder wie auch immer.

Ich hoffe für Euch, sie alle geben Euch am Ende ganz viel Kraft, um Luft holen zu können, von Schwere, Trauer und Traurigkeit um Elron.



Eine Kerze brennt heute abend bei LARS, in Gedanken bei Euch und Elron-Tibor,



grüße ich Euch herzlichst

Diana mit LARS für immer im Herzen und CEDRIC nah bei uns

**************************************************************

Von Sunflower Eintrag vom 24.08.2006
Deine Worte haben mich oft geborgen, aus Kummer und aus großen Sorgen.
War ich auch oft ganz am Boden, du brachtest mich wieder nach oben.
Den Weg der Freundschaft durfte ich mit dir gehen.
Du bist nun tot und mir fehlt ein Stück vom Leben.


Von Steffi Eintrag vom 24.08.2006
Hallo Papa und Karin,
das ist nun das erste Mal, das ich mich hier melde.
Es ist immernoch viel zu schwer sich diese Homepage anzusehen.
Heute vor 3 Jahren sind wir alle zusammen zu nem lustigen Arbeitseinsatz gefahren und zurückgekommen als Elron gerade auf das Moped stieg, dann kam der Anruf...
Ich bin heute in Gedanken bei euch, denn vorbeizukommen werde ich nicht schaffen, zeitlich und auch... naja ihr wisst schon, es fällt mir schwer darüber zu reden.

Hab euch ganz doll lieb!

1000
Küsse
Steffi

Von Romina Eintrag vom 24.08.2006
Liebe Karin und Familie,
Heute jährt er sich nun schon zum dritten Mal... der schlimmste Tag in eurem Leben, der Tag an dem euch das Liebste genommen wurde.
Ich wünschte ich könnte euch heute irgendwie trösten, aber keine Worte der Welt können euch das zurück geben was ihr verloren habt. Mit meinem Eintrag möchte ich euch aber zeigen, dass auch ich in Gedanken heute ganz fest bei euch bin.
Ich wünsche euch viele liebe Menschen an eure Seite, die eurer Einladung folgen und sich gemeinsam mit
euch an euren wunderbaren Sohn erinnern und von Herzen ganz viel Kraft!!!

Stille Grüße von Romina mit Anita immer dabei

Von Roxi Eintrag vom 24.08.2006
liebe familie gerstner,

nun ist es schon wieder 1096tage her, als ihr wunderbarer sohn elron aus dem leben gerissen wurde... das schicksal von ihm hat mich stets begleitet - und sein gesicht; sein lächeln und seine augen, hatte immer vor augen...

ich möchte ihnen heute besonders viel kraft wünschen und das sie eben diese, die sie bisher aufgebracht haben, nicht verlieren! elron kann unglaublich stolz sein, solche eltern wie sie zu haben... und ich denke, dass ist er auch... von "dort"
wacht er über sie, da bin ich mir sicher!

ich wünsche ihnen alles liebe
und mit ihrem elron tief im herzen

roxi
und streetcrosses

Von Alexandra Eintrag vom 23.08.2006
Liebe Familie Gerstner,

bei euch sind es nun auch schon 3 schrecklich lange und doch auch wieder so kurze Jahre, die Ihr Euren so liebenswerten Elron nicht mehr in die Arme schließen könnt. In Euren Herzen, da lebt er jedoch weiter und wird niemals vergessen, das liest man aus jeder einzelnen Zeile dieser wundervollen Gedenkseite.
Meine Gedanken sind bei Euch und diesem tollen jungen Mann, dessen Nähe Ihr hoffentlich sehr oft spüren könnt.

Einen stillen Gruß sendet
Alexandra mit Juliane
für immer in meinem Herzen

Von Daniela Getrost Eintrag vom 23.08.2006
Liebe Karin, lieber Peter und der Familie,

ich sitze hier und überlege was ich euch zum 3. Todestag von Elron schreiben soll. Vorallem ist mir wichtig, dass ihr merkt, dass ich/wir an euch denken. Ich habe die Seiten zum 3. Jahrestag gelesen. Jede einzelne Zeile ist von Herzen geschrieben mit innerster Überzeugung. Wir haben euch persönlich kennengelernt, haben gefühlt, dass der Weg zu dieser Einstellung ein sehr weiter, steiniger war. Die Stärke die ihr einem vermittelt, war harte Arbeit,
Elron ist sicher stolz auf euch. Wenn ich die Fotos von der Unfallstelle sehe, oder die des Grabes, kommt ein ganz anderes Gefühl in mir hoch, weil wir schon persönlich da waren. Die Bilder passen aufeinmal ganz anders in eure Schilderungen, sie sind lebendiger. Ich möchte euch danken, einfach weil es euch gibt und weil es schön ist solche Menschen zu kennen.

Ich/wir schicken euch viel Licht & Liebe

Daniela & Günter....bis bald!

Von Ricarda+Sidney Eintrag vom 23.08.2006
Auch wenn mittlerweile 3 Jahre vergangen sind - wir denken oft an Dich. Du wirst immer ein Platz in unserem Herzen haben.

Von Stefan Bauer Eintrag vom 23.08.2006
Liebe Homepagebesucher und Gästebuchschreiber,
für Eingaben ins Gästebuch sind nun bis zu 3000 Buchstaben inklusive Leerzeichen je Eintrag möglich.

Viele Grüße
Stefan Bauer, pfalz-web internetservice e.K.

Von *Annikas* Mama Hedi Eintrag vom 23.08.2006
Liebe Karin und Familie,
ich denke ganz besonders fest an euch und für Elron brennt bei uns heute wieder eine Kerze zum Gedenken.
Es sind sicher wieder besonders schwere Tage für euch. Nun sind schon 3 Jahre vergangen und sicher kommt es auch Dir, liebe Karin, noch nicht so lang vor. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich es hier schon so lange ohne mein liebes Mädchen ausgehalten habe, es ist mir, als sei es „erst“ ein paar Monate her…dabei werden es bei uns auch schon bald 3 Jahre…

Ich
hoffe, dass ihr verständnisvolle Menschen um euch habt, die euch etwas helfen den Tag irgendwie zu überstehen, euer lieber und so hübscher Elron Tibor lebt weiter fest in euren Herzen.

Mit traurigen Grüßen
Hedi mit Annika ganz fest in meinem Herzen und immer in meinen Gedanken…



Von Juergen Eintrag vom 22.08.2006
beim Lesen dieser HP kommen mir die Tränen und es verschlägt mir die Sprache.
Diese HP ist wunderschön und mit so viel Liebe gemacht. Sie hat mich tief berührt. Ich möchte Ihnen meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen.

Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände
und Erinnerungen Stufen wären,
dann würden wir hinauf steigen
und unsere Lieben zurückholen."
Ja das würden wir tun, ganz bestimmt!

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute, vor allen viele Sonnestrahlen im Herzen.

Einen
Spruch fand ich stark:
"Hebt Euren Kopf, unserer Lieben wollen unser Gesicht sehen."

liebe Grüße

Von Mama Karin und Peter Eintrag vom 20.08.2006
Anlässig des 3.Todestages am 24.08.2006

erinnern wir uns ...
Beim Aufgang der Sonne und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an dich,

beim Wehen des Windes und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an dich,

beim Öffnen der Knospen und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an dich,

beim Rauschen der Blätter und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an dich,

zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht,
erinnern wir uns an dich,

wenn wir müde
sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an dich,

wenn wir verloren sind und krank in unserem Herzen,
erinnern wir uns an dich,

wenn wir Freude erleben, die wir so gerne teilen würden,
erinnern wir uns an dich

so lange wir leben, wirst du auch leben, denn du bist ein Teil von uns,
wenn wir uns an dich erinnern.

(nach "Tore des Gebets", Reformiertes Jüdisches Gebetsbuch,)

Lieber Elron,
in unseren Herzen bist Du und bleibst Du, so lang wir leben;
lebendig, kraftvoll,
liebenswert und stark.
Uns kann der Tod nicht von Dir trennen,
in unseren Herzen wirst Du immer weiterleben.


Alle Freunde und Bekannte sind am Donnerstag ab 17 Uhr zu einem Treffen bei uns im Hause Heber-Gerstner,
herzlich eingeladen!
Wir freuen uns auf euer Kommen!

Peter, Karin und Marvin

|
Von Julie Eintrag vom 30.07.2006
"Irgendwann kommt immer dieser Moment, Der Punkt, an dem die Umkehr unmöglich wird, an dem klar ist, dass Weitergehen bedeutet, nie wieder zurückzukommen..."
Bei diesem Menschen nur leider viel, viel zu früh.
Ich kannte ihn nicht, aber er muss ein wunderbarer Mensch gewesen sein.
Die HP ist wirklich, wie schon gesagt wurde eine tolle Erinnerung...




Von Hannelore Eintrag vom 29.07.2006
Ich möchte sie Grüßen und ihnen meine Anteilnahme aussprechen .
Ich habe selbst Zwei Jungen und habe ergriffen ihre Seite gelesen .
Ich weiß auch wenn es nun schon über 1000 Tage her ist ,
scheint es wie heute und ist allgegenwärtig .
Wie schmerzlich alles für sie ist fühlte ich anhand ihrer Worte und Texte !!!
Ich möchte ihnen auch einen kleinen Text hieran bringen und hoffe dass ihr Leben eines Tages von Trauer einigermaßen befreit ist ..

Liebe Grüße Hannelore Klein

Vertrauen


von Annegret Kronenberg



Wollen die Wogen

des Unglücks nicht enden,

dir sinkt der Mut,

die Kraft geht zu Ende,

versuch' den Blick

zum Himmel zu wenden,

die Engel falten für

dich dann die Hände.



Von ilona Eintrag vom 22.07.2006
hallo! ich muss euch einfach sagen das ich eure seite einfach nur klasse finde! und ich denke elron ist im himmel sehr stolz auf euch! ich habe schon selber 3 freunde und 2 familienmitglieder verloren und weiß wie die trauer nach jahren immer noch da ist! wenn ich wieder traurig bin brauche ich nur auf eure seite gehn und schon habe ich wieder neuen mut gefasst! eure seite hilft mir sehr! ich wünsche euch viel mut u kraft! liebe grüße ilona 20 jahre

Von 15-jähriges mädchen Eintrag vom 11.07.2006
Liebe Angehörige,
ich kann euch alle nur zu gut verstehen, letztes jahr im oktober hat meine familie und ich auch einen wichtigen menschen verloren. Er war erst 20. ich verstehe so etwas auch nicht. ich wollte ihnen mein beileid aussprechen und wünsche ihnen alles gute für die zukunft, das sie über den schmerz hin weg kommen und mit einem lächeln an ihren sohn denken können.würde mich über eine antwort freuen.

Von Angel Eintrag vom 10.07.2006
Nach dem Ereigniss das mir vorgefallen ist bin ich mir ganz sicher, dass du auf uns herabschaust und uns genauso hilfst wie du es zu Lebzeiten getan hast, man muss nur ganz fest daran glauben und man wird ein Zeichen erhalten!!!!! Danke!!!!!!!!! Ich habe deine Zeichen genutzt und mein Leben wurde schlagartig zum positiven verändert da ich den Mut gefasst hatte mich endlich zu befreien!!!!!!!!!!!!

Von Hildegard Lange Eintrag vom 06.07.2006
Liebe Karin und Familie,
befinde mich auf Gegenbesuch auf Elron Tibors HP und möchte mich für den Ein-
trag in Stephans GB bedanken. Auf der
wunderschön gestalteten Seite durfte ich
so Euren wunderbaren Sohn ein wenig
kennenlernen. Beim Lesen fließen die
Tränen und es schleichen sich die Gedanken der Seelenverwandtschaft
all' unserer Kinder, die uns auf ewig zu
früh verlassen haben, ein. Ich glaube
fest daran, daß sie wie einst in diesem
Erdenleben, dort wo sie jetzt sind, dafür
Sorge
tragen, daß die Engel nicht müde
werden und die Sterne ihren Glanz nicht
verlieren.
Viele liebe Grüße und ein immer währen-
des Kraftpaket schickt Hildegard mit
Stephan im Herzen und überall

Von Susanne Eintrag vom 03.07.2006
Liebe Karin,

heute bin ich auf Gegenbesuch und möchte mich herzlich für deinen Eintrag
in Peters Gästebuch bedanken.

Viel zu früh gingst du für immer fort,
zu einem mir unbekannten Ort.
Doch ich blieb zurück in Trauer und Schmerzen,
mit leeren Händen - gebrochenen Herzen.
Und doch erlosch das Licht nicht ganz,
mal flackert es mühsam - mal strahlt es im Glanz.
Ich bin so dankbar für dein Leben mit mir,
die Erinnerung trage ich tief im Herzen - immer bei mir.

In tiefer
Verbundenheit
Susanne mit *Peter tief im Herzen

Von Tammy Eintrag vom 02.07.2006
Es ist zwar schon lange her als das mit Ihren sohn Passiert ist aber ich weiß wie sie sich fühlen müssen. Denn ich habe vor 5 jahren meinen besten Freund verloren ebenfals durch einen Unfall und er fehlt mir auch so sehr. Er starb im alter von 17 jahren in meinen Armen kurz vor sein 18. Geburtstag! Und ich habe nicht mal ein Bild von Ihm. I ch möchte hier mein Beileid aus sprechen auch wenn es schon lang her ist aber ich weiß wie sie sich fühlen.
Mit freundlichen gruss Tammy

|
Von Jessica Buick Eintrag vom 30.06.2006
Ich möchte Ihnen mitteilen, das Sie Ihrem Sohn das schönste Andenken geschenkt haben, was nur möglich ist. Ich habe schon viele Gedenkseiten gelesen aber keine war so ergreifend wie die für Elron Tibor.Ein wunderbarer Name wie man liest ein wunderbarer Mensch und er wird auch ein wunderbarer Engel sein. Ich habe auch einen guten Freund verloren, durch einen tragischen Unfall und lange drunter gelitten, nun habe ich einen 4 jährigen Sohn und bete jeden Tag dafür , das er mir nicht irgendwann
genommen wird. Ich würde mit sterben glaube ich. Ich bewundere Sie daher umso mehr für die Kraft Ihrem Sohn ein so schönes Andenken zu bewahren. Vieleicht würde ich meinem nächsten Jungen falls einer kommt sogar diesen schönen Namen geben, weil er etwas ganz besonderes ist. (Ich hoffe sie sind nicht böse darauf) Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und viel Kraft.

Jessica 25 Jahre

Von Vanessa Eintrag vom 28.06.2006
Hallo,

Ich bin über diese Seite gestolpert als ich nach einer Site gesucht habe um selber einen schrecklichen Unfall einer Klassenkameradin zu verdauen. Es gibt relativ viele Freunde von mir die auch Motorad fahren und ich hab immer ein flaues Gefühl dabei. Es ist schrecklich jemanden zu verlieren, darum wünsche ich euch viel Kraft.

Von Lydia Eintrag vom 24.06.2006
Hallo Karin,
ich bin per Zufall über ein anderes GB hier gelandet. Ich musste mir die HP von A-Z ansehen und meine Gefühle kann ich gar nicht genau definieren.
Ich habe gespürt, mit wieviel Liebe Sie diese Seite erstellt haben. Obwohl ich selbst Mutter von 7 Kindern bin, kann ich nur erahnen welchen Schmerz Sie empfinden.
Doch Elron Tibor lebt in Ihnen und mit dieser HP weiter!
Ich wünsche Ihnen noch viel Kraft und möchte Ihnen meine aufrichtige Anteilnahme bekunden.

Ihre Lydia
Heiden
vom Team "Wir Menschen für Menschen mit Handicaps"

Von Alexandra Eintrag vom 20.06.2006
Liebe Karin,
ich danke dir für Deine lieben Zeilen in Julianes Gästebuch.
Ja, in unseren Herzen und Gedanken leben unsere wundervollen Kinder für uns weiter, auch wenn das so manch Außenstehender nicht recht begreifen kann.
liebe Grüße sendet
Alexandra mit Juliane immer bei mir

Von Carmen (sonne300) Eintrag vom 04.06.2006
Wenn ich ein Engel wäre

Wenn ich ein Engel wäre,
würde ich herabsteigen
und einsame Menschen auf ihrem Weg begleiten.

Wenn ich ein Engel wäre,
würde ich ihnen Kraft und Liebe schenken
ihr Leben in richtige Bahnen lenken.

Wenn ich ein Engel wäre,
würde ich ihnen ein guter Zuhörer sein
zeigen: Ihr seid nicht allein.

Wenn ich ein Engel wäre,
würde ich ihnen Trost zusprechen
damit sie am Kummer nicht zerbrechen.

Wenn ich ein Engel wäre,
würde ich trocknen ihre
Tränen
zeigen, wonach sie sich sehnen.

Wenn jeder wie ein Engel wäre,
dann wäre das Leben wunderschön
und alle könnten der Zukunft froh entgegen sehen.

Ich wünscheeuch Kraft fürs weitere Leben ,,carmen die durch sternenkinder hier her gefunden hat ..

Von Manolo Madeileno Eintrag vom 04.06.2006
“Das was wir jetzt sehen, besteht nur eine gewisse Zeit. Das Unsichtbare aber bleibt ewig bestehen”
2.Korinther 4,18
Abschied nehmen gehört zu jedem Leben!
Abschied bedeutet auch immer loslassen.
Der Blick zurück, hält ein davon ab, auf die Gegenwart zu schauen.
Doch wer nicht Abschied nimmt, wird von der Vergangenheit verfolgt.
Jeder Abschied der gefordert wird, ist auch immer ein Abschied vom Stück dieser Welt.
Von etwas Sichtbaren, das wir kennen.
Auf ein Einlassen in das
Unsichtbare!

Gott segne Sie!
In stiller Anteilnahme
Manolo Madeileno

Von Timo Hennrich Eintrag vom 29.05.2006
Hi ich weis garnicht was ich hier schreiben soll da die Seite mich immer noch voll triffst ich war bei Elron in der Berufschulklasse gewesen und habe eben gerade mal wieder an ihn gedacht und dacht als erinnerung daran schreibe ich hier mal einen kurzen eintrag rein vielleicht liest er ja diese ganzen einträge obwohl wir es nicht wissen

mfg

Timo

Von Gaby Eintrag vom 24.05.2006
Liebste Karin,

danke für Deinen lieben Besuch bei mir. Nun bin ich hier und fühle Dich als Mutter mit Deinem Kind immer im Herzen...
Danke Elron, daß Du hier warst und Deine Aufgabe so gut hier erledigt hast auf diesem Planeten. Deine Zeit hier war für uns zu kurz, aber für Dich in der Zeit. Du bist ein Teil von uns und wir von Dir. Wir alle sind eins, ein Teil von Gott!
Vielleicht darf ich an dieser Stelle einen Buchtitel empfehlen, der mir sehr geholfen hat bei meinen Ängsten als Mutter:
Die Reisen der Seele von Michael Newton.
Alles Liebe an Dich, Euch, an Alle....
Gaby

|
Von Peter Eintrag vom 20.05.2006
1000 Tage, eine lange Zeit
die wir uns nicht gesehen haben.

Aber wir spürten dich, du warst immer da.
Keiner konnte dich hören
doch unsere Herzen konnten mit einander reden
Du hast oft deine schützende Hand über uns ausgestreckt, danke

Dein Licht und die Wärme deines Schutzes machen uns stark.
Unsere Seelen brauchen diesen Schutz,
denn sie sind leicht verwundbar.

Im festen Glauben dich wieder zusehen
möchte ich mich heute von dir verabschieden

Auf wiedersehen, bis dann
Peter

Von Elron Tibors Mama Eintrag vom 19.05.2006
Und wenn ein Engel diese Welt verlässt,
dann weil er gehen muss,

seine Aufgaben hat er mit Liebe und Wärme, Hoffnung und Kraft,
für so viele Menschen aus ganzem Herzen erfüllt.

Und wenn ein Engel gehen muss
zurück an seinen Platz,
zurück zu seinem Stern,
kann man ihn dennoch immer sehen,

In den Herzen, die er berührte spürt man sein helles Licht.

Und wenn ein Engel diese Welt verlässt,
dann weil er alles an Liebe gab in seinem irdischem Leben.

Und in den Gedanken
vieler Menschen,
wird er bis zum Wiedersehen ewig bleiben,
und gibt Hoffnung all denen, die auf Erden leiden.

Und wenn ein Engel gehen muss,
dann mit einem Lächeln trotz so vielem Schmerz,
und hinterlässt für viele
seine Spuren wie Sterne in der Nacht.

@engelderliebe
Lieber Elron,
du warst und bist so ein Engel für mich.
Ich bin dir für alles sehr dankbar.
Licht und Liebe auf all deinen Wegen.
In Liebe deine Mama Karin

Von Petra Eintrag vom 22.04.2006
Durch die sehr liebevoll gestaltete HP wird Elron unvergessen bleiben und uns Besuchern nahe gebracht. Danke, dass wir ihn kennenlernen dürfen.
Die Gedanken werden öfter bei Ihnen und Elron verweilen.

Liebe Grüße
Petra

Von Pamela Eintrag vom 16.04.2006
Liebe Karin und Familie,

Ich wünsch euch einen Engel
und sei er noch so klein,
er möge immer- mit und bei Euch sein.
Ich wünsche Euch´nen Engel
direkt in Euren Herzen,
der es stehts bewacht-
bewahrt vor bösen Schmerzen.
Ich wünsche Euch´nen Engel,
direkt in Euern Stimmen,
er möge immer sorgen,
dass Eure Worte gewinnen.
Ich wünsche Euch´nen Engel,
der immer zu Euch steht,
auch in schlechten Zeiten-
immer mit Euch geht.
Ich wünsche Euch´nen Engel,
der Euch schenkt Kraft,
damit
an steilen Straßen-
Ihr den Weg auch schaffst.
Ich wünsche Euch´nen Engel,
der Euch Sonne, Wind und Regen schenkt,
und Euch an jedem Tag,
sein fröhliches Lachen schenkt.
Ich wünsche Euch´nen Engel
und sei er noch so klein,
er möge immer
mit und bei Euch sein!


Ich schicke euch für diese Tage eine ganz großes
Kraftpacket! Ich wünsche Ihne noch gesegnete Ostertage!

Pamela mit ihrem Schutzengel Basti



Von Oliver Braun Eintrag vom 13.04.2006
Mein vollstest Mitgefühl gilt den Eltern aller Kinder welche viel zu früh von uns gegangen sind und ich möchte meinen Gästebucheintrag mit den Worten von Johann Wolfgang von Goethe abschließen:


Denk dir ein Bild. Weites Meer.
Ein Segelschiff setzt seine weißen Segel
und gleitet hinaus in die offene See.
Du siehst, wie es kleiner und kleiner wird.
Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es.
Da sagt jemand: Nun ist es gegangen.
Ein anderer sagt: Es kommt.

Der Tod ist ein
Horizont,
und ein Horizont ist nichts anderes,
als die Grenze unseres Sehens.
Wenn wir um einen Menschen trauern,
freuen sich andere,
ihn hinter der Grenze wiederzusehen.

Ihnen ein friedliches Osterfest und alle Kraft der Welt Ihren Weg weiter zu gehen.

Von Andrea Eintrag vom 12.04.2006
Liebe Karin,
Ich möchte dir und deiner Familie ein friedliches Osterfest wünschen.
Ich schicke dir ein großes Kraftpaket für die Tage.
ein lieben Gruß
Andrea mit Basti den ich so vermisse

Von Mama Eintrag vom 09.04.2006
Das Geschenk..

Vielleicht ist es manchen Menschen nicht bestimmt,

lange hier bei uns auf der Erde zu sein.

Vielleicht sind manche nur auf der Durchreise ...

oder sie leben ihr Leben einfach schneller

als wir anderen,

sie brauchen gar nicht hundert Jahre hier unten zu bleiben,

um alles zu erledigen.

Sie schaffen es im Handumdrehen...,

manche Menschen kommen in unserem Leben nur kurz vorbei,

um uns etwas zu bringen,

ein Geschenk, eine Hilfe,

eine Lektion, die
wir gerade brauchen,

irgendetwas und das ist der Grund,

warum sie zu uns kommen, nur auf einen Sprung sozusagen.



Er hat dir etwas beigebracht,

über die Liebe, über das Geben,

darüber, wie wichtig jemand sein kann,

das war ein Geschenk für dich.



Er hat dir alles beigebracht

und dann ist er wieder gegangen.

Vielleicht musste er nicht länger bleiben,

denn er hat sein Geschenk abgegeben

und dann war er frei weiterzureisen,

weil er eine ganz besondere
Seele war,

aber das Geschenk bleibt dir für immer.


Licht, Liebe und ein Meer von Sonnenstrahlen
wünscht dir lieber Elron deine Mama



Von Manu Eintrag vom 05.04.2006
Liebe Karin,

herzlichen Dank für den lieben Gästebucheintrag, ich finde das Gedicht wunder - wunderschön, ich bin dir sehr dankbar dafür.Es tut sooo unendlich gut und ist wie Balsam für meine Seele.Schon oft war ich auf eurer wunderschönen Seite für Elron-Tibor, doch fehlte mir die Kraft und oft auch die passenden Worte euch zu schreiben.Ich möchte euch einfach nur vorsichtig in den Arm nehmen und wünsche euch für jeden einzelnen Tag, den ihr ohne Elron-Tibor und mit den liebsten Gedanken an
ihn, weiterleben müsst, ganz viel Kraft und Stärke.

Darf ich Elron einen Platz bei Mellis Sternenfreunden geben ?

Herzlichst Manu mit Engelchen Melli ganz tief im Herzen und Marci an der Hand

|
Von Karin Eintrag vom 04.04.2006
Liebe Familie Gerstner !
Habe ihren Sohn nicht gekannt,aber durch das lesen auf ihrer HP : fand ich einen sehr hübschen jungen Menschen,
der leider so früh gehen mußte.
Mein Mitgefühl gilt ihnen allen.
Aber habe folgen Spruch für sie:

" Wenn ich eines Tages gehen muß,
tue ich das nicht wirklich
du kannst mich dann nur nicht sehen,
nicht mehr berühren.
Aber ich werd immer da sein,egal wo du bist.

Werd der Wind sein,der zärtlich durch dein
Haar streicht,
der Regen,der sanft deine
Haut berührt
der Regenbogen am Horizont,der dir die
schönsten Farben
schenkt
die Sonne,die dich wärmt und mit dir lacht
der Duft von Sommer,den du einatmest
die Erde auf der du gehst
die Nacht,in der ich für dich die Sterne
erstrahlen lasse
der Tag,der dir tausend Überraschungen
bringt
die Hoffnung,die dich trägt,wenn du traurig
bist
dieses Gefühl was in dir ist,
wenn du glücklich bist.

Du kannst mit mir reden,ich werd dich
immer hören
oder einfach weinen,
dann nehm ich dich
einfach in meinen Arm
und du wirst dich frei fühlen.
Ich werd über deinen Schlaf wachen
und dir wundervolle Träume schenken.
Du brauchst keine Angst zu haben,
wenn du daran glaubst
du bist niemals allein,
weil ich immer da sein werde,
wenn du an mich denkst
so wie ich an dich..... "

Er wird immer bei euch sein , auch wenn ihr ihn nicht sehen könnt.

Einen stillen Gruß von Karin







Von Sabine Eintrag vom 01.04.2006
Liebe Familie Gerstner,
durch meine Arbeitskollegin bin ich auf eure Seite gekommen.Ich finde es eine ganz tolle Sache,das ihr diese Seite für euren Sohn erstellt habt.So kann jeder,der ihn mochte ihm auf ganz persönliche Art und Weise immer nahe sein.
Ich habe mir alle Links angeschaut und obwohl ich Elron nicht kannte muß er eine sehr große Lücke hinterlassen haben.Ich kann gut verstehen,was ihr damals durchgemacht habt und wie ihr heute fühlt.
Ich habe meinen Bruder Michael durch einen
tragischen Verkehrsunfall verloren und obwohl seit dem Tod meines Bruders schon 12 Jahre vergangen sind kommt es mir jeden Tag vor,als wenn es gestern gewesen wäre.
Für die Zukunft wünsche ich euch allen nur das beste und ganz viel Kraft.
Lieben Gruß
Sabine

Von Sabi Eintrag vom 30.03.2006
Hallo liebe Familie Gerstner!
Ich habe Ihren Sohn leider nicht gekannt bin aber durch eine bekannte auf diedse seite gestoßen und finde es total schön wie Sie das alles gemcht haben.Ich habe mir von Anfang bis Ende alles durchgelesen und konnte nicht aufhören zu weinen und über den Schmerz nachzudenken.
Er muss ein richtig toller Mensch gewesen sein,einfach einzigartig.Ich könnte keinen Menschen so beschreiben wie Sie Elron.
Stille Grüße und weiterhin viel Kraft
Sabrina

Von Daniela Getrost Eintrag vom 29.03.2006
Lieber Elron,

ich danke dir von Herzen, dass ich durch dich deine Mama kennen lernen durfte. Deine Mama ist ein ganz toller Mensch, aber das brauche ich dir ja nicht zu sagen, das weist du selbst. Obwohl sie soviel Schmerz ertragen musste und noch immer muss, hat sie doch ein offenes Herz für ihre Mitmenschen. Sie hat durch dich und jede damit zusammenhängende Schwäche, eine bewundernswerte Stärke dazugewonnen. Auch möchte ich dir danken, dass du der ganzen Familie den Zusammenhalt ermöglicht
hast, auch wenn es kein leichter Weg für alle war. Nun schicke ich dir unbekannter Weise, die liebsten Grüße, ganz weit hinauf ins Sternenzelt.

Daniela...die dich hier auf den so liebevollen Seiten als tollen Menschen kennen gelernt hat!

P.S. Liebe Karin, dich drücke ich von Herzen und sage einfach nochmal DANKE für alles! ;-))

Von NICOLE Eintrag vom 29.03.2006
Fang das Licht von einem Tag voll Sonnenschein, halt es fest, sclhieß es in deinem Herzen ein, heb es auf...und wenn du einmal traurig bist, dann vergiss nicht dass irgendwo noch Sonne ist...

Fang das Licht von einer Nacht voll Sternenschein, halt es fest, schließ es in deinem Herzen ein, heb es auf..und wenn die Dunkelheit beginnt, dann vergiss nicht dass irgendwo noch Sterne sind...

Fang das Licht und halt es fest...für den Tag an dem die Hoffnung dich verläßt...
und glaubst du dass es
für dich kein Wunder gibt, dann vergiss nicht das jemand da ist der dich liebt..!


Ein stiller Gruß an die Familie und Freunde von ELRON ...

Von Angelika Eintrag vom 27.03.2006
Liebe Karin,
danke für dieses wunderschöne Gedicht, es drückt so viel aus.
Ja, wir haben solche Engel. . Dein Elron und mein Florian haben unser Leben mit soviel Liebe erfüllt. Diese Liebe reicht bis wir uns alle wiedersehen....
.wünsche dir und deiner Familie weiterhin viel Kraft!!
Sonnige Grüße aus Salzburg senden
Angelika mit Florian im Herzen

Von Tuffimaus Eintrag vom 26.03.2006
Lieber Elron!
Als ich im Januar bei deinen Eltern war habe ich Ihnen versprochen ein paar zeilen für Dich zu schreiben. Leider fällt es mir sehr schwer die passenten Woten zu finden. Ich kann auch nur sagen, das ich vieles bereue, und das ich vieles hätte anderst machen sollen. Aber nun ist es zu spät. Zu spät um Dir zu sagen wie wichtig Du mir immer noch bist. Ich denke jeden Tag an Dich, und an den Tag als wir uns das letzte mal gesehen haben. Es war eine Woche bevor Du uns verlassen hast!
Wir hatten uns das letzte mal im Arm und drückten uns ganz doll, und sagten, wie Lieb wir uns noch hatten. Elron ich kann Dir gar net sagen wie sehr ich Dich, und die Schöne, Lustige, aber auch manchmal Turbolenten Zeit, die wir miteinander hatten vermisse. Ich vermisse auch dein warmes und Herzliches Lachen, deine Aufbauenden Worte wenn es mir mal schlecht ging. Einfach alles eben! Du warst das beste was mir jemals passieren konnte und ich Sehne mich, Dich bald wieder zu sehen. Du wirst immer
in meinem Herzen bleiben!

On that morning when this life is over,
i know, i´ll see your face!!!
(An einem Morgen, wenn dieses Leben vorbei ist, weis ich, ich werde dein Gesicht wieder sehen.)


In ewiger Liebe und Dankbarkeit
Deine Tuffimaus



Von Monika S. Eintrag vom 24.03.2006
Liebe Karin,
eine liebevolle Gedenkseite, für einen wunderbaren Menschen, für deinen Sohn.
Stille Grüße
Monika mit Ingo im Herzen

|
Von Margit Eintrag vom 24.03.2006
Die richtigen Worte zu finden fällt mir schwer, ein wunderbarer, schöner und liebenswerter Junge, eine hervorragende und wunderschöne Seite für Euren Elron.


*~*Gibt mir heute die Kraft den Tag neu anzufangen.
Trage mich durch diesen Tag, bleib bei mir jede Sekunde,
gib mir den Mut, einen Fuß vor den anderen zu setzen
und die Zuversicht, dass der Abend kommt. Halte deine Hände über diejenigen, die nicht mehr weiter können
die einsam und verlassen sind, deren Gedanken abschweifen in
Tiefen die gefährlich sind und hilf ihnen,
diese Tiefen zu überwinden. Schick jedem von uns einen guten Engel, der heute unsere Hand hält, der uns über die Stolpersteine des Lebens sicher führt, uns streichelt wenn wir weinen und uns mit den Gedanken an unsere Kinder nicht alleine lässt.*~*
Gebet (Verfasser unbekannt)

ein lieber Gruß

Margit mit *~*Stephan*~*

Von Petra Eintrag vom 22.03.2006
Liebe Karin,
erst einmal möchte ich mich bedanken für dein so wunderschönes, trauriges, aber auch tröstendes Gedicht.
Ich habe es dreimal gelesen und während dem lesen flossen mir immer wieder die Tränen.
Jetzt zu deinem Eltron, auch er ist ein so schöner Junge. Es ist einfach nicht zu verstehen und das Unfassbare wird immer in uns herrschen. Ich habe mir die Gedenkseite von Eltron ganz genau angeschaut. Auch er hatte wie meine Sabrina pure Lebensfreude in sich. Eltron hat eine Freundin die
Sabrina heißt, dass ist schön zu lesen. Eltron hat viele Freunde die um ihn trauern und das liebe Karin tröstet Dich, denn sie sind ein Teil von Eltrons Jugend.
Unsere Kinder werden immer in uns weiterleben.

Ich wünsche Dir Kraft und alles Liebe
in tiefer Verbundenheit mit dir
Petra mit Sabrina immer tief im Herzen

Von Gaby Eintrag vom 18.03.2006
Ausgerechnet heute, es ist der 24. Geburtstag von Verena, finde ich diese Seite. Mir schnürt sich die Kehle zu, meine Herz pocht heftig, ich muss weinen - würde gerne soviel sagen, schreiben, trösten. Eine wundervolle Seite, ein herrliches Gedenken an einen tollen Sohn.
Viel Mut und Tapferkeit wünsche ich Euch weiterhin.
Verena starb am 1.1.2003. Sie prallte mit ihrem Auto gegen einen Brückenpfeiler.
Wenn ich kann, melde ich mich später.

Von Altmann Heike Eintrag vom 17.03.2006
Hallo liebe Karin
Einen ganz lieben dank für dein Eintrag ins Gästebuch.
Alles liebe Heike Liebe und Licht für dich.
http://free.pages.at/blonderengel

Von Britta Eintrag vom 16.03.2006
Hallo,

habe mal ein paar Stunden Zeit und bin auf der Suche nach interessanten Webseiten. Bin allerdings hier hängen geblieben, weils mir sehr imponiert und mich zutiefst berührt hat. Wollte auch nicht grusslos vorbeiziehen.

Liebe Grüße von Britta mit Digger, Titus, Laika, Loveno und dem Rest der Rasselbande vom Birkenhof-Soltau.

Von Anni Eintrag vom 13.03.2006
Eine wunderbare Art sich zu verabschieden und den geliebten Menschen in Erinnerung zu behalten.
Liebe Grüße
von Anni
Kinderkrankenschwester und Hospizhelferin

Von Nachteule Eintrag vom 08.03.2006
Hallo Karin,
das gestern war ein schöner Abend, nicht, auch wenn er wieder Kraft gekostet hat.
Aber mir tat diese "Arbeit" gut, und ich finde , Maria und Manfred haben das einfach super schön gemacht. Schade, dass wir beide die einzigsten waren.
Ich schick Dir einen lieben Gruß (yeaar, ich habs geschafft, Dir hier heute zu schreiben ;-)

Lass es Dir gut gehen, so gut es eben immer wieder mal geht.

Würde ich dich beschreiben
“TRAUER”,
wärst du eine schattenhafte, schwarze
Gestalt.


Ich habe mit dir gelebt,
seit ich geboren bin,
aber in den letzten zweieinhalb Jahren haben wir miteinander gerungen
und du hast deine Gestalt verändert.


Immer wenn ich nach dem WARUM fragte:
dann wurdest du groß, größer als ich -
Übermächtig!


Aber wenn ich nach dem WAS fragte:
dann wurdest du kleiner, faßbarer -
verhandlungbereiter.


Wir haben gekämpft und verhandelt - bis heute.
Manchmal mehr und manchmal weniger.
Du kommst immer noch unangemeldet,
überraschend.
Aber wir haben uns angefreundet und
Kompromisse geschlossen.


Ich habe dich akzeptiert als meinen Wegbegleiter,
der mich auch an die Wurzeln erinnert und mich mahnt:

Mein Weg aus der Erstarrung in den Prozeß
des Wachstums
War mir nur möglich,

indem ich mich nach dir umdrehte,

dich ansah,

mich dir stellte


und so versuchte, dich zu begreifen.



(Kirsten Hoyer)

Liebe Grüße
Diana mit LARS für immer im Herzen und CEDRIC nah bei
uns
****************************************************************************

Von Anja Eintrag vom 07.03.2006
Ein liebes Hallo... ich bin tief beeindruckt von der Seite und möchte gerne ein paar Zeilen da lassen, die ich in einem Buch fand:

Im Rhythmus des Meeres
Seltsames, unbegreifliches Menschenleben.
Jahr um Jahr, Tag um Tag bewegst du dich zwischen Menschen und Dingen. Es gibt Tage, da scheint die Sonne, und du weißt nicht warum.
Du bist zufrieden.
Du siehst die guten, schönen Seiten des Lebens.
Du lachst, du bist dankbar, du möchtest vor Freude springen.
Die Arbeit geht dir von der
Hand.
Alle sind freundlich zu dir. Du weißt nicht warum. Vielleicht hast du gut geschlafen. Vielleicht hast du einen guten Menschen gefunden und fühlst dich verstanden, geborgen.
Du denkst: So soll es bleiben, dieser Friede, diese tiefe Freude.

Doch auf einmal ist alles wieder anders.
Als ob eine überhelle Sonne die Wolken anzieht - derart fälllt Trauer über dich, unerklärlich.
Dir erscheint alles wieder schwarz.
Du meinst, dass die anderen nichts mehr an dir mögen. In Belanglosigkeiten
suchst du Gründe, um zu jammern, zu nörgeln, zu beneiden, anzuklagen.
Du denkst: So wird es immer weitergehen, dieser Zustand wird sich nicht mehr ändern.
Und du weißt nicht warum.
Vielleicht bist du müde. Du weißt es nicht.

Warum muss das so sein?
Weil ein Mensch ein Stück "Natur" ist,
mit Frühlingstagen und Herbsttagen,
mit der Wärme des Sommers
und der Kälte des Winters.
Weil der Mensch dem Rhythmus des Meeres folgt:
Ebbe und Flut.
Weil unser Dasein eine ständige Wiederholung ist
von "Leben" und "Sterben".
Wenn du das begreifst, kannst du wieder weiter mit Mut, voller Vertrauen, denn dann weißt du:
Auf jede Nacht folgt ein neuer Morgen.
Wenn du dazu ja sagst, wenn du das hinnimmst, wirst du durch dieses Auf und Ab zu immer größerer Lebenstiefe und Lebensfreude kommen.

In diesem Sinne wünsche ich euch weiterhin viel Kraft, Licht und stets helfe Engel in eurer Nähe.

Viele Grüße von Anja

Von Michaela Eintrag vom 04.03.2006
Liebe Familie Gerstner,
durch Zufall bin ich auf Ihre HP gestoßen.
Ich bin so berührt davon,dass ich mit weinen konnte. Selten beschäftigen sich Menschen so mit dem Tod und der Trauer. Vielleicht auch für andere die Chance ihre Trauer zu bewältigen. Vorallem wird einem hier ganz bewußt,dass wir nur Gast auf Erden sind und alles ganz schnell zu Ende sein kann. Das Alter spielt da keine Rolle.
Ich wünsche Ihnen weiterhin Kraft.
Michaela

Von Claudia Eintrag vom 04.03.2006
Du bist nicht mehr da,das geht mir so unendlch nah...
Die Nacht ist erfüllt von soviel Schweigen...
Ich sehne mich so nach Deiner Wärme,so in Dich hinein...
Zwischen jetz und morgen treibt die Ewigkeit,verirrt sich die Zeit....
- Du fehlst mir so sehr -
Ich kann nicht mehr klar sehen...
Die Sehnsucht ist so stark in mir,so unergründlich tief...
Worte sind nicht genug,meine Tränen suchen Dich -
wie ein kleines Licht.....

Elron war bestimmt ein wunderbarer Mensch......

Ganz viele
Liebe Grüsse Claudia

Von Evi mit *Stefanie Eintrag vom 02.03.2006
Liebe Karin, Mama von Elron-Tibor,
vielen Dank für die Worte in Stefanie´s Gästebuch.
Dieser "letzte" Tag im Leben mit unseren Kindern ist bei uns beiden so ähnlich.

Eine virtuelle Umarmung und liebe Grüße
Evi mit Stefanie überall

Von Claudia Eintrag vom 01.03.2006
Es gibt Engel die tust Du nicht gleich erkennen.
Sie tun auch nicht mit Flügel rum rennen.
Sie haben Dich gehalten wenn es schwer für Dich war,und Du hast irgendwie gespürt,daß es Engel waren.....


....Eine wunderschöne Seite.......

Viele Liebe Grüsse an Euch

Von Mama Eintrag vom 26.02.2006
WENN ICH WUESSTE

Wenn ich wüßte, daß es das letzte Mal ist,
daß ich Dich einschlafen sehe,
würde ich Dich besser zudecken und zu Gott beten,
er möge Deine Seele schützen.

Wenn ich wüßte, daß es das letzte Mal ist,
daß ich Dich zur Türe rausgehen sehe,
würde ich Dich umarmen und küssen
und Dich für einen weiteren Kuss zurückrufen.

Wenn ich wüßte, daß es das letzte Mal ist,
daß ich Deine Stimme höre,
ich würde jede Geste und jedes Wort auf Video aufzeichnen,
damit ich sie Tag
für Tag wieder sehen könnte.

Wenn ich wüßte, daß es das letzte Mal ist,
und dann einen Moment innehalten kann,
um zu sagen "Ich liebe Dich", anstatt davon auszugehen,
daß Du weißt, daß ich Dich liebe.

Wenn ich wüßte, daß es das letzte Mal ist,
daß ich da sein kann, um den Tag mit Dir zu teilen,
weil ich sicher bin, dass es noch manchen Tag geben wird,
so daß ich diesen einen verstreichen lassen kann.

Es gibt sicherlich immer ein "Morgen",
um ein "Versehen/Irrtum" zu begehen
und
wir erhalten immer eine 2. Chance,
um einfach alles in Ordnung zu bringen.

Es wird immer einen anderen Tag geben,
um zu sagen: "Ich liebe Dich".
und es gibt sicher eine weitere Chance,
um zu sagen: "Kann ich etwas für Dich tun?"

Aber nur für den Fall, daß ich falsch liegen sollte
und es bleibt nur der heutige Tag,
möchte ich Dir sagen, wie sehr ich Dich mag.

Und ich hoffe, daß wir nie vergessen:

Das "Morgen" ist niemandem versprochen,
weder jung noch alt,
und heute könnte die
letzte Chance sein,
die Du hast, um Deine Lieben fest zu halten.

Also, wenn Du auf Morgen wartest,
wieso tust Du's nicht heute?
Falls das "Morgen" niemals kommt,
wirst Du es bestimmt bereuen,
daß Du Dir keine Zeit genommen hast,
für ein Lächeln, eine Umarmung oder einen Kuss
und Du zu beschäftigt warst,
um jemandem etwas zuzugestehen,
was sich im Nachhinein
als sein letzter Wunsch herausstellt.

Halte Deine Lieben heute ganz fest
und flüstere ihnen ins Ohr,
sag' ihnen, wie sehr
Du sie liebst.
und daß Du sie immer lieben wirst.

Nimm Dir die Zeit zu sagen
"Es tut mir leid", "Bitte verzeih' mir", "Danke" oder "Ist in
Ordnung"
und wenn es kein "Morgen" gibt,
mußt Du den heutigen Tag nicht bereuen.

Ich liebe und vermisse dich, Elron!!!


Von Hallo Karin ,Hallo Peter! Eintrag vom 22.02.2006
Ich bin heute durch Zufall auf diese Homepage gestossen, ich habe nämlich gerade letztens genau diese Präsentation "Der Zug des Lebens" von einem sehr sehr lieben Freund bekommen der mir sehr sehr nahe steht.Ich machte mir seit dem Gedanken war genau er mir damit sagen wollte.Und als ich genau dieses in die Suchmaschiene eingab habe ich eure HP gefunden.Die mich noch viel mehr zu Tränen rührte als die Präsention von letztens selbst.
Ihr habt trotz Euren tiefen Schmerz so viel Liebe in diese
Page gesteckt,wie ihr sie Zu Euren Elron hattet.Also Seit weiterhin so tapfer.Ich bewundere euch !!!!!
Erinnerungen kann Euch keiner nehmen denn sie sind das einzigste Paradies aus dem wir nicht vertrieben werden können.
Ganz viel Mut wunscht euch Claudia aus Thüringen.

Von Sabrina Eintrag vom 22.02.2006
Hallo Karin, Hallo Peter,

ich wollte euch beiden noch einmal für diese Homepgae danken. Sie gibt mir sehr viel Halt und Erinnerungen an Elron, die man nicht immer durch Gefühle ausdrücken kann. Nun sind es schon fast 2 1/2 Jahre her und ich kann es immer noch nicht wirklich begreifen. Danke auch das ihr immer für uns da seit.

Sabrina

Von Daniela Eintrag vom 18.02.2006
Hallo Karin,Hallo Peter

durch den Eintrag in unserem Gästebuch,bin ich zu dieser wunderschönen HP gekommen.

Man spürt die Liebe die Ihr zu eurem Sohn hab.

Beim Lesen liefen mir dir Tränen und ich habe das Gefühl bekommen,die Stärke die Elron hatte bekam er von und durch Euch.

ich wünsche Euch weiterhin viel Kraft

Alles Liebe
Daniela Sommrey

Von Jasmin Sattler Eintrag vom 13.02.2006
Ich bin sehr beeindruckt von der Seite und erkenne dass man das Leben schätzen muss.So schnell kann es vorbei sein!Mein Cousin ist im Jahr 2000 auch tödlich verunfallt mit dem Motorrad!

Von Joachim Eintrag vom 12.02.2006
Ich bin beeindruckt!

Von Mama von Elron Eintrag vom 09.02.2006
Lieber Elron,
heute vor 900 Tage bist du von uns gegangen.
Wie mag es wohl aussehen,
da wo Du jetzt bist?
Dass Du irgendwo sein musst,
das weiss ich, denn manchmal
bist Du auch bei mir.
Ganz leise schleichst Du Dich
in mein Herz hinein.
Dann geht es mir gut.
So gut wie es mir damals immer ging,
wenn Du bei mir warst.
Aber es tut auch weh,
wenn ich daran denken muss,
daß wir nicht einmal
Abschied nehmen durften.
Viel zu plötzlich, unerwartet
bist Du aus Deinem und
meinem Leben
gerissen worden.
Dabei hätte ich Dir so gerne noch gesagt,
dass ich dich lieben und vermissen werde,
dass mir Deine Liebe fehlen wird,
dass mich Dein Lächeln nicht mehr wärmen wird,
Doch geniesse ich auch die Momente,
die Du bei mir bist, weiss ich doch,
daß Du mich hören kannst,
wenn ich Dir leise zuflüstere:
ich werde immer darauf warten,
dass Du mich hin und wieder besuchst
und Dich ganz leise
in mein Herz schleichst.

Ich liebe und vermisse
Dich
Deine Mama Karin
so nah und doch so fern


Von Dani Eintrag vom 08.02.2006
"Auf einmal bist Du nicht mehr da
und keiner kann's verstehn.
Im Herzen bist Du uns ganz nah,
bei jedem Schritt, den wir gehn.
Nun ruhe sanft und geh in Frieden,
denk immer dran,
dass wir Dich lieben."

Autor unbekannt

Von Chantal Eintrag vom 08.02.2006
Liebe Eltern,

Sie haben Ihrem Sohn eine sehr schöne Gedenkseite gestaltet, man spürt Ihre ganze Liebe zu ihm heraus.
Elron Tibor muss ein besonderer junger Mensch gewesen sein.
Ich wünsche Ihnen sehr viel Kraft auf Ihrem weiteren Weg.
Irgendwann werden wir unsere Jungen wieder in die Arme schliessen können.

Ein stiller Gruss sendet
Chantal mit Sascha fest im Herzen

Von Rosi Eintrag vom 06.02.2006
Liebe Karin,
vielen Dank für die lieben Zeilen in Lars Gb. Ich bin sehr beindruckt von der HP. Ich werde Elron noch mal besuchen. Ich wünsche dir auch viel Kraft und Mut zum weiterleben.
Liebe Grüße und eine stille Umarmung.
Rosi mit Lars tief im Herzen

Von Nachteule Eintrag vom 05.02.2006
Liebe Karin,

ich schicke Dir heute noch schnell einen GUTE-NACHT-GEDANKEN:

Sterneneltern


Unser Leben hat sich verändert,
denn als unser Kind starb, sind unsere Träume gekentert.

Niemand versteht uns, die Öffentlichkeit gibt für Trauer keinen Raum,
manchmal wird aus dem " Mitgefühl " ein böser Traum.

Doch wir sind wer: Sternenmami`s und Sternenpapi`s haben eine Welt,
in denen ihr Sternenkind ist wie ein einzigartiger Held.

Sterneneltern trauern oft in Einsamkeit,
doch wenn
man sich öffnet, dann ist es bald soweit:

Trauer wird nicht mehr empfunden als Hiebe,
stattdessen erfährt man Mitgefühl und Liebe.

Gemeinsam erfährt man Stärke und neues Vertrauen,
daraus kann man schöpfen und neu bauen.

Baut um euch keine Mauer,
redet über eure Trauer.


Gemeinsam sind wir stark !!!

Halt die Ohren steif und lass Dich nicht unterkriegen. Bis bald

liebe Grüße
Diana mit LARS immer und überall mit dabei und CEDRIC nah bei
uns
*******************************************************


Von Sabine Thieltges Eintrag vom 05.02.2006
Liebe Karin,

ich war sehr lange auf der HP. Deines Sohnes Elron- und mir fehelen die
Worte...
... über einen Eintrag in unser Kerzenbuch: http://478369.guestbook.onetwomax.de/
fand
ich den Weg zu Euch.
Ich habe alles mit Tränen gelesen und möchte Dir sagen, das Elron immer bei
Dir ist und Dich niemals alleine lässt.

Liebe Karin, Du hattest/hast einen wundervollen Sohn und
kannst mächtig stolz auf ihn sein.

In Gedanken bin ich bei Euch und grüße Dich liebevoll aus
meinem Herzen-
Sabine


|
Von Susanne Eintrag vom 02.02.2006
Liebe Karin,

vielen Dank für die lieben Zeilen in Peters Gästebuch.

Ich habe gerade Elrons HP gelesen, es sind ganz liebevoll gestaltete Seiten - ich bin noch ganz betroffen und traurig - mir fehlen einfach im Moment die Worte.

Mit einem stillen traurigen Gruß Susanne mit *Peter tief im Herzen

Von Nachteule Eintrag vom 31.01.2006
Liebste Karin,

DANKE** von Herzen für Deinen Besuch und die lieben Worte bei LARS - ich hab mich mal wieder sehr gefreut!

Eure HP wird immer noch schöner, Elron ist mächtig stolz auf seine Mama, auf seine ganze Familie.
Liebe Karin, ich möchte Dir auch gerne einen Text schicken:


Aus Liebe....




Aus Liebe will ich weiterleben.


Mit meinen Ohren will ich für Dich hören,
mit meinen Augen will ich für Dich sehen,
mit meinen Händen will ich für Dich tasten,
und meine
Zunge, die soll schmecken
all die Süße, all das Herbe,

erleben möcht' ich
die ganze Vielfalt dieser Schöpfung.


Aus Liebe will ich weiterleben,

Aus Liebe will ich für uns hoffen,

Aus Liebe will ich auch den Schmerz ertragen.

(Verfasser unbekannt)

DIE LIEBE ist das untrennbare Band zu unseren Kindern.
Geh Deinen Weg, Karin - Du findest ihn! Vertraue Dir, höre immer wieder in Dich rein und trau Deiner Wahrnehmung.

Alles Liebe für Dich,
von der Nachteule

Diana
mit LARS für immer im Herzen und CEDRIC nah bei uns
*****************************************************************************



Von helga Eintrag vom 31.01.2006
Liebe Fam. Gerstner,
durch Zufall kam ich auf Ihre wunderschöne HP die Sie Ihrem Sohn gewidmet haben.
Es ist eine wunderbare Hp und jede Zeile zeigt mir die Liebe zu Ihrem Sohn.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft.

Ihr Sohn ist sicherlich sehr stolz auf Sie, bin selbst Mutter von 2 Söhnen(22 und 20) und habe vor einem Jahr ganz plötzlich meinen besten Freund(meinen Papa) verloren, ich kann mir gut vorstellen welchen Schmerz Sie litten und immer noch leiden, doch dieser Schmerz zeigt
auch wie sehr Sie Ihren Elron lieben.
Mit lieben Grüßen aus Bayern. Helga

Von Claudia Eintrag vom 27.01.2006
Liebe Karin, lieber Peter, lieber Marvin!

Ich danke euch das ich euren wunderbaren Sohn kennen
lernen durfte.
Und ich bin davon überzeug das er stolz auf seine Familie und diese HP ist.
Macht
weiter so und für die Zukunft noch sehr viel Kraft.

Es wir irgend wann ein Regebogen geben der
uns zu unseren Kinder zurück führt, dann wenn die Zeit gekommen ist, werden wir ihn finden.

Liebe
Grüße von
Claudia mit Andre’ im Herzen.
www.andres-sternenhimmel.beep.de

Von Sabine Eintrag vom 23.01.2006
Liebe Karin,

ich war sehr lange auf der HP. Deines Sohnes Elron- und mir fehelen die
Worte...
... über einen Eintrag in unser Kerzenbuch: http://478369.guestbook.onetwomax.de/
fand
ich den Weg zu Euch.
Ich habe alles mit Tränen gelesen und möchte Dir sagen, das Elron immer bei
Dir ist und Dich niemals alleine lässt.

Liebe Karin, Du hattest/hast einen wundervollen Sohn und
kannst mächtig stolz auf ihn sein.

In Gedanken bin ich bei Euch und grüße Dich liebevoll aus
meinem Herzen- Sabine

Von Uta /Gotha/Thüringen Eintrag vom 23.01.2006
Hallo Karin,vielen dank für den eintrag in olivers gästebuch.wir werden es nie begreifen,daß unsere
jungen nicht mehr wieder kommen auch wenn die zeit vergeht und "angeblich"alle wunden heilt..nein so
ist es nicht,ich kann nur sagen es wird noch schlimmer mit der trauer und der sehnsucht.nach dem
sohn..ich wünsche ihnen alles Liebe und viel Kraft.
Liebe grüße uta

www.oliverhaase.beep.de

Von Tatjana Eintrag vom 22.01.2006
Täglich fahre ich an dem Unfallort vorbei-irgendwann konnte ich mal einen Blick auf das Datum
erhaschen und wurde sehr traurig,da es sich um einen sehr jungen Menschen handelt.
Durch Zufall kam
ich auf diese Seite und immer wieder kamen mir beim Durchlesen die Tränen.
Ich bin selbst Mutter
von 2 Kindern und solch ein sinnloser Tod ist einfach schrecklich...
Auch ich habe einen geliebten
Menschen verloren und kenne diese Leere,diesen Schmerz...die Trauer wird niemals vergehen,aber sie
verändert sich...
Die Seite ist sehr liebevoll gestaltet...
Ich habe die ganze Zeit überlegt,woher
ich diese Frau kenne auf den Bildern....
Mittlerweile ist es mir eingefallen,das ich mit Frau
Heber-Gerstner vor Jahren zusammen gearbeitet habe in der Total-Tankstelle in
Germersheim.
Vielleicht war unser Verhältnis nie sonderlich gut,ich war jung und hatte meinen
eigenen Kopf,aber ich fühle mit Ihr und möchte mein tiefstes Beileid aussprechen....

" Es ist
bestimmt in gottes Rat,das man vom liebsten was man hat muß scheiden..."

...Tatjana Müller..


Von Andrea Eintrag vom 21.01.2006
Hallo
Ich möchte euch ein dickes Lob für diese wundervolle Seite für einen einzigartigen, ebenso
wundervollen menschen aussprechen....als ich dies gelesen habe, wahr ich fassungslos, zerstört, ja
richtig am boden....ich war vor kurzem bei einem schweren verkehrsunfall dabei und habe miterlebt
wie die eltern des getöteten kindes gefühlt und gelitten haben...dann hat sich vor etwa einer woche
ein bekannter von mir das leben genommen....ich muss sagen:respekt vor euch, besonders vor dir, der
mutter von elron.....auf dieser seite kann man seinen schmerz sehr gut verarbeiten und mit sich
klarkommen....ich weiß nich wie ich es ausdrücken soll....elron war bestimmt ein wunderbarer
mensch...behaltet ihn in guter erinnerung.....
Liebe Grüße

|
Von voguxe Eintrag vom 20.01.2006
Nachdem ich jetzt schon so oft vorbeigeschaut habe, auf diesem Weg vielen Dank fur die tollen
Seiten.

Von Jana Eintrag vom 19.01.2006
Eine schöne Seite habt ihr da gestaltet. Ich war sehr traurig nach dem lesen, und werde sicher
wieder einmal vorbeischauen.

Man weiß einfach nicht was man sagen soll.....

Liebe Grüße aus
Berlin....Jana

Von Micha Eintrag vom 17.01.2006
Liebe Karin,

auch ich bin desöfteren auf Elrons Seite und jedesmal traurig.
Einfach ohne
WORTE!
Herzlichst, Micha

Von Jennifer Eintrag vom 16.01.2006
Ich habe Ihren Eintrag auf meiner Seite gelesen und bin so auf Ihre gekommen. Ich habe den Ablauf
vom Unfall gelesen und musste heulen, mir erging es änlich.
Ein Gedicht für dich Elron

Allein


Allein - mit der Trauer und den Tränen,

die nie zu versiegen scheinen.

Allein -
mit der Liebe für den Menschen,

der nie richtig leben durfte.

Allein - mit der Angst verlassen
zu werden,

von den Menschen die ich liebe.

Allein - kämpfend,

um die Erinnerungen
wachzuhalten.

Allein - hoffend,

auf Verständnis der Menschen, die mit mir leben.

Allein -
mit der ohnmächtigen Wut auf das Schicksal.

Allein - betend,

daß sich das Blatt noch einmal
wendet.

Allein - mit den Vorwürfen und dem Zweifeln am Selbst.

Allein - umgeben von
Menschen,

und doch allein.

Allein - mit der endlosen Leere in mir.

Allein - wartend auf
eine Aufgabe, eine neue Herausforderung,

die das Leben lebenswert macht.

Allein - trotz der
Liebe und angebotenen Hilfe der Menschen,

die mich lieben.

Allein - in dem tiefen schwarzen
Nichts,

dass mich umgibt.

Allein - abwartend, dass der unsägliche Schmerz nachlässt,

und
den schönen Erinnerungen Platz macht.

Allein - begleitet von liebenden Menschen,

trotzdem
allein im Leid.

Niemand kann helfen, nur lindern und versuchen zu verstehen.

Aber unser
Schicksal und Leben müssen wir selbst meistern - und zwar allein.


In Liebe Jennifer mit Daniel
im Herzen
Der Familie und ganz besonders Ihnen viel viel Glück und Mut zum weiteren Leben ich weiß,
dass es schwer ist...

Von Romina Eintrag vom 15.01.2006
Liebe Karin und Familie von Elron Tibor,
Vielen Dank für den lieben Eintrag in dem Gästebuch meiner
besten Freundin Anita, ich freue mich immer sehr darüber.
Ihre Gedenkseiten für Elron Tibor sind
wunderschön, es tut mir schrecklich Leid was passiert ist. Meine beste Freundin Anita kam bei einem
Rollerunfall ums Leben und jeden Tag frage ich mich, warum immer wieder viel zu junge, unschuldige
Menschen auf eine so grausame Weise von uns gehen müssen.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie
alles erdenklich Gute und weiterhin viel Kraft.
Liebe Grüße,
Romina

Von Marco Eintrag vom 13.01.2006
Hallo Liebe Familie und Verwandte von Elron.

Auch ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen.
Das was ich zu lesen bekam glich einem Fernsehfilm, indem die Hauptrolle bzw. der Held am Ende
stirbt. Das ist in diesem Fall mit sicherheit auch so gewesen. So wie ich mir das alles angesehen
habe, muss Elron ein klasse Typ gewesen sein.

Am besten trifft diese Situation das Lied von den
Böhsen Onkelz

" Nur die BESTEN sterben jung "

Zwar ist dieser Eintrag nur ein kleiner, der
Elron nicht mehr ins Leben zurückrufen kann, aber es soll einer sein, der den Schmerz, den der Tod
hinterlassen hat, lindert.

Ihr habt zwar einen tollen Menschen verloren, aber dafür habt ihr auch
eines gewonnen.

Ich will euch hiermit mitteilen, dass der Tod nicht das Leben von Elron genommen
hat, sondern eher Elron EUCH mit seinen ganzen 19 Jahren, 19 Jahre schöne Erinnerungen geschenkt
hat, die EUCH nicht einmal der TOD mehr nehmen kann. Vielleicht hat der Tod Narben auf euren Herzen
hinterlassen, doch selbst auf diese könnt ihr blicken, denn diese Narbe erzählt eine Geschichte über
einem Menschen, der 19 Jahre Spaß und schöne Erinnerungen für euch hinterlassen hat.

In diesem
Sinne wünsche ich euch noch viele schöne ruhige Stunden, auf denen ihr auf einen super Menschen
zurückblicken könnt.

Liebe Grüße Marco

Von Helmut Klein Eintrag vom 13.01.2006
Hallo liebe Eltern !

Ich finde kaum Worte, duch Zufall bin ich auf diese Seite gelangt.
Euer
Sohn muss was ganz Besonderes gewesen sein. Nach allem was ich hier gelesen habe, hat er in seinem
kurzen Leben anderen Leuten mehr gegeben als andere in einem sehr langen Leben geben können.Ich
trauere mit Euch und wünsche Euch die Kraft das Leben ohne ihn zu bestehen, bis zu dem Tag wo ihr
ihn wiederseht !

Ein stiller Gruß an Eueren Sohn, Helmut


Von Jessica Puddu geb. Müller Eintrag vom 13.01.2006
Hallo liebe Karin lieber Peter!!!
Ich kannte euer Sohn auch aber hatte leider zu dem zeit punkt
keinen kontakt mehr weil ich weg gezogen bin aus lingenfeld.
Es war für mich auch ein grosser
Schock als ich das hörte, leider war ich in der Zeit wo das passiert ist in Urlaub und konnte noch
nicht einmal zur beerdigung kommen.Elron war wirklich ein liebe voller mensch ihr könnt stolz auf
ihn sein voralem sie Frau heber-gerstner.
Ich wollte das mal los werden. Werde mal wieder was
schreiben!!!!!!

Tschüss
Jessy

|
Von xxx Eintrag vom 12.01.2006
Wärst du hier, ich wüsste es wir beide wären in diesem Augenblick zusammen, du würdest meine Hand
halten und mir Mut machen! Wenn ich jetzt nur deine Umarmung spüren könnte würde diese mich mit
Energie füllen, so das ich wieder stark wäre für den harten Alltag, das Leben, das spiel das ich
begann zu spielen. Ich stehe drausen in der kalte und warte bis der Wind mich in den Arm nimmt, ich
vermisse dich so sehr!!!!!!!!!

Von Daniela Eintrag vom 12.01.2006
Liebe Familie Gerstner,

ich hoffe, ihr habt die Feiertage einigermaßen gut überstanden und seid
gut ins neue Jahr gerutscht.
Ich gucke ja regelmäßig hier vorbei..., aber nun wollte ich mal
wieder einen lieben Gruß, wenn auch unbekannterweise, hinterlassen.
Ich wünsche Euch für das neue
Jahr 2006 weiterhin viel, viel Kraft!

Daniela

Von share Eintrag vom 12.01.2006
Gut gemacht, umfangreich, was will man mehr!!! Weiter so, und bleibt im Netz...

Von GITTI Eintrag vom 01.01.2006
Liebe Familie von Elron,ich wünsche euch ein gesundes neues Jahr,ich bin durch eine Bekannte auf
diese Seite gekommen und muss sagen,ihr habt soviel Liebe mit gestaltet,dass mir die Tränen nur so
liefen,besonders war "Der Zug des Lebens",es entspricht voll und ganz der Wahrheit.Ihr habt euren
Sohn verloren,aber die Erinnerung an ihm kann euch niemand nehmen.Er ist bestimmt sehr stolz auf
euch und euren Mut.

Von Cindy B. aus Ostsachsen Eintrag vom 31.12.2005
Liebe Familie,

Erstmal mein herzliches beileid!
Wie aus Zufall kam ich auf diese Seite, die mich
selbst zum nachdenken brachte..
Ich kann es selbst kaum fassen wie so ein junger lebenslustiger
Mensch einfach von uns gehen musste..
Wo war Gott zu dieser Zeit?

Elron, möge in deiner neuen
Welt
die Sonne für dich heller scheinen.

Finde deinen Frieden,
frei von Angst und
Schmerz,
sei frei.

Von uta aus gotha/Thüringen Eintrag vom 27.12.2005
Liebe Familie,von elron..
keiner kann es in worte fassen,was es für ein unsagbarer Schmerz es ist,
sein Kind zu verlieren..auch nach Jahren ist es so ,als wenn es gestern geschah..

ich hoffe,daß
wir unsere Jungen irgendwann wieder sehen.
Liebe Grüße sendet Ihnen uta

www.oliverhaase.beep.de

Von Mama von Elron Eintrag vom 23.12.2005

Hallo liebe Sternenmamis, Sternenpapis
und Besucher;
Gerade jetzt in der vorweihnachtlichen Zeit
ist es wieder besonders schwer zu akzeptieren das unsere Kinder nicht mehr bei uns sind. In Zeiten
wie dieser, vermissen wir unsere Kinder besonders.
Gerade zum Weihnachtsfest schauen wir besonders
nach oben ins Himmelszelt, jeder der dort schimmernden Sterne schickt uns eine Botschaft zu.

Sie
spüren, sie sind nie vergessen.

Trotz aller Schmerzen und Trauer die wir im Moment erfahren,

möchten wir euch ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue
Jahr wünschen.


Karin Marvin und Peter
mit Elron tief im Herzen
für immer und ewig

Von Die_Mel Eintrag vom 22.12.2005
Hallo Elron!!!
Ich wollte dir schöne Weihnachten wünschen... aber macht man das überhaupt, wenn
jemand gar nicht mehr auf der Welt ist??? Ich weiß es nicht... Aber ich will dir damit sagen, dass
ich immernoch jeden Tag an dich denke und das wird auch nie aufhören!!!! Ich hab dich lieb und
vermisse dich so sehr... Nur in meinen Träumen kann ich dich noch umarmen!

Ich wünsche der
Familie weiterhin viel Kraft und auch ein schönes Weihnachtsfest. Startet das neue Jahr mit viel
Mut... (Es ist schon wieder ein Jahr vorbei... ich kann es nicht fassen!)

Bis dann, bleibt
fit!!!!
MERRY CHRISTMAS EVERYONE

Melanie

Von Chris Eintrag vom 22.12.2005
Denk Dir ein Bild. Weites Meer.
Ein Segelschiff setzt seine weissen Segel
und gleitet hinaus in
die offene See.
Du siehst, wie kleiner und kleiner wird.
Wo Wasser und Himmel sich treffen,

verschwindet es.
Da sagt jemand: nun ist es gegangen.
Ein anderer sagt: es kommt.
Der Tod ist
ein Horizont, und ein Horizont
ist nichts anderes als die Grenze
unseres Sehens.
Wenn wir um
einen Menschen trauern,
freuen sich andere,
ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.

(Peter
Streiff)

Ein stiller Gruß
Chris mit Marco im Herzen


Von Sigrid Eintrag vom 20.12.2005
Hallo,
ich weiß garnicht mehr wie ich zu dieser Seite gefunden habe,aber glaube es war über die
Suche nach einem Gedicht.Ich finde es ganz toll das es Menschen hier im Netz gibt die auch solche
Seiten veröffentlichen die mit soviel Leid zu tun haben .Aber ganz viel Mut und Überwindung denke
ich ,hat es kostet ,nach soviel Schmerz des ersten Moments,darüber zu reden.
Ich bin froh hier her
gefunden zu haben,denn man weiß, man steht nicht alleine im Leben mit solchen Geschichten da.
Ganz
liebe Grüße und alles LIebe zu Weihnachten wünscht euch Sigrid

Von Nachteule Eintrag vom 15.12.2005
Ja!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich habs geschafft !!

Hallo Karin,

endlich bin ich hier - und kann
Dir schreiben :-)
Ich habe gerade mit Tränen in den Augen Deinen Sohn Elron-Tibor besucht und mir
lief mehrmals eine Gänsehaut den Rücken auf und ab....
Es ist und bleibt U N F A S S B A R, dass
so ein junger, begabter, beliebter und liebenswerter Mensch so früh von dieser Welt gehen muss.
Es
ist und bleibt UNFASSBAR....

LIebe Karin, gemeinsam haben wir mit den anderen am vergang.
Dienstag unseren letzten GK, für dieses Jahr ,
** tanzend** begangen. Es war schon ein
besonderes Erlebnis, der GANZE Abend.
Ich genoss die heimelige Stimmung, als wir alle noch zusammen
saßen und Tee tranken und miteinander den Abend ausklingen ließen.

Ich freue mich heute schon auf
den nächsten GK mit Dir und all den anderen,
freue mich, Dich dann wieder zu treffen,

bis
dahin
schicke ich Dir und Deiner ganzen Familie ganz liebe Grüße und für die jetzt kommenden Tage,
dass Du sie so begehen kannst, wie Du es Dir wünschst,

liebe Grüße von der Nachteule
Diana mit
LARS immer und überall mit dabei und CEDRIC nah bei
uns
****************************************************************

Von MikeBD Eintrag vom 15.12.2005
Danke an Dich und Deine Jungs das Ihr so intensiv zum Gelingen des. Gut gemacht!!!

Von Alexandra Eintrag vom 12.12.2005
Liebe Kerstin und Familie,
durch den lieben Eintrag in das Gästebuch meiner geliebten Tochter
Juliane bin auf einen ganz wundervollen jungen Mann gestossen, den leider das gleiche Schicksal wie
meine Tochter ereilte, dessen so hoffnungsvolles Leben viel zu schnell und abrupt endete. Ich möchte
ihrer Familie mein tiefstes Mitgefühl aussprechen.
Mit der HP für Elron Tibor ist ein
wunderschönes Andenken an ihn geschaffen wurden. Mögen noch viele Leute Ihren Sohn besuchen kommen,
um ihn selbst ein bißchen kennenzulernen und auch von IHM zu lernen - er war ein wahrhaft
großartiger junger Mann - warum nur müssen immer wieder die BESTEN uns so schnell verlassen?
Auch
ich wünsche Euch alle Kraft dieser Welt und (ganz wichtig) immer liebe Menschen an Eurer Seite, die
gemeinsam mit Euch die Erinnerung an Elron Tibor wachhalten

Alexandra mit Juliane immer dabei und
doch soooo fern

Von Chrissy Eintrag vom 06.12.2005
Hallo liebe Familie Gerstner,

ich habe gerade Ihre Homepage angesehen und finde sie wirklich
super. Da hat man doch das Gefühl das Elron Tibor noch unter uns ist.
Ich hatte zwar nie das Glück
Elron kennenzulernen aber durch diese Seite hilft es auch mir mit dem plötzlichen Tod meiner 7
Monate alten Nichte einigermaßen zurecht zu kommen. Sie verstarb als ich schwanger war.
Ich wünsche
allen sehr viel Kraft.

In Gedenken an Elron Tibor Gerstner...

Von Juliane Jüngling! Eintrag vom 04.12.2005
Liebe Karin und andere Familienangehörige!!
Nach langer Zeit wollte ich nochma hier auf der Seite
vorbeigucken und noch einmal ins Gästebuch schreiben!!
Nun ist es 833 Tage her und ich glaube euch
kommt es so vor als wäre es eben erst passiert!!Ich glaube niemand kann sich in eure schlimme Lage
versetzetn ,ausser vielleicht diese Menschen die selber einen Sohn oder eine Tochter verloren haben
.
ich wünsche euch weiterhin viel kraft so gut wie möglcih mit der Situation umzugehen!!!
Viele
Liebe Grüße Juliane

Von Heike Egelsbach Eintrag vom 04.12.2005
Liebe Karin!

Ich bin gerade durch zufall auf ihrer Seite gelandet und muss sagen das mich das
sehr bewegt hat. Es ist schön zu lesen wie sehr Sie iheren Sohn lieben. Ich habe vor sechs Wochen
meinen Opa nach langer schwerer Krankheit verloren. Ich weiß wie Sie sich fühlen.Aber in unseren
Herzen werden sie immer bleiben.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie Viel Glück und
Kraft.

Liebe grüsse aus Egelsbach

Von maria sophia Eintrag vom 04.12.2005
Geboren in Freude mitte der Fam.
Gegangen in Trauer mitte der Fam.
Das Lachen von dir fehlt
wohl alle.
Doch du schaust von oben zu.
Rufst, bitte nicht mehr traurig sein.
Eins sehen wir uns
wieder.
Ich werde immer bei euch sein.

Bei uns bist du alle zeit.
Es ist aber sehr schwer,
Du
gings fort,lie uns allein
Warum so früh , warum gerade Du?
Diese Frage laßt wohl keiner seine
ruhe.

Ich weis was es heist zu verlieren.
Gruß Maria Sophia




Von Skywalker219 Eintrag vom 29.11.2005
Hallo, ich hatte Elron zwar nicht gut gekannt, aber was man von ihm gehört hatte war er ein guter
Mensch, schade eigentlich! Ich kann mir nur daran erinnern, dass er mal ein sehr guter Freund namens
Stefan hatte, er war jeden Tag bei ihm. Durch ihn konnte ich Elron ein bißchen kennlernen, da Stefan
mein Nachbar war.
Aber ich weiss wie es ist einen Mensch zu verlieren, den man richtig gern
hat.
Letztes Jahr im Juni, starb unser Freund Kevin, er war gerade 20 Jahre alt und hatte das Leben
noch vor sich, genauso wie Elron.

Von Smily Eintrag vom 25.11.2005
Ich wollte eingentlich nur mal sagen, das ich diese seite wirklich schön finde. In ewiger
Erinnerung an Elron...

Von Yvonne Eintrag vom 25.11.2005
Hallo, ich möchte ihnen sagen, dass ihr Elron wirklich einsehr guter Mensch war, dass habe ich hier
gelesen. Auch wir haben dieses Jahr im August einen lieben Menschen verloren. Er hat einfach sein
Leben beendet, weil er dachte es geht nicht weiter. Warum muß so was im Leben passieren? Ich
verstehe das nicht. Ich wünsche mir nur, dass wir irgendwann wieder einmal leben können und für sie
wünsche ich alle Kräfte mit dem Verlust ihres Sohnes. Ich weiß wie sie sich fühlen.
Yvonne

Von Andrea Eintrag vom 23.11.2005
Ich habe ihr Gedicht im Gästebuch bei Veid gelesen,ich fühle das gleiche. Ich habe mein Basti , der
erst 17 wurde verlohren.Ich fühle mit ihn und ich wünsche ihn für die Vorweihnachtszeit viel
Kraft.
Ein lieben Grüß
Andrea und Basti im Herzen

Von melli Eintrag vom 22.11.2005
Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und kann sehr genau nach vollziehen wie sich Freunde
und Familie fühlen. Vor 2 Wochen sind auch 2 Freunde von uns bei einem tragischen Autounfall ums
Leben gekommen. Ich kann nur mein beileid aussprechen und bin mir sicher das wir dort oben im Himmel
liebe Schutzengel haben die immer über uns wachen werden. Irgendwan werden wir uns alle wieder sehen
- bestimmt! Liebe Grüße aus Boppard am Rhein!

Von Sascha Eintrag vom 16.11.2005
Klasse Seite. Macht echt Spaß hier zu stöbern. Ich schau öfter mal vorbei um zu gucken was es so
Neues gibt und bin immer wieder begeistert. Das musste ich mal loswerden. In diesem Sinne - Viele
Grüße aus Hannover/Germany.

Von ??? Eintrag vom 10.11.2005
und dieses licht in den Augen der toten die uns anschauen sollte unsere seele erhellen und den
Trauer aus uns vebannen!!!!!!!!!!!

|
Von siggi Eintrag vom 07.11.2005
Hallo zusammen ,

hab mir eben mal eure Seite angeschaut ,
sie ist wirklich sehr gut. Komme mal

wieder vorbei.

Gruß aus der Pfalz
Siggi

Auf einen Gegenbesuch würden wir uns auch sehr
freuen.
www.teichfolie-brandenburg.de

Von ?? Eintrag vom 07.11.2005
unsere toten sind nicht abwesend,sondern nur unsichtbar.sie schauen mit ihren augen voller licht in
unsere augen voller trauer

Von ? Eintrag vom 05.11.2005
Es gibt ein Land der Lebenden
und eines der Toten
und alles was sie verbindet ist die Brücke der
Liebe!
Die Liebe ist das einzige was verbindet!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Von unbekannt Eintrag vom 05.11.2005
Immer wenn du denkst es geht nicht mehr kommt von irgendwo ein lichtlein her das du es nochmal
beginnst und von sonnenschein und freuden singst....

Von vom Waisen Eintrag vom 05.11.2005
Das Leben ist ein Kampf
und wenn du leben willst
musst du kåmpfen.

Immer wenn du denkst
es
geht nicht mehr
kommt von irgendwo
ein Lichtlein her.

Von unbekannt Eintrag vom 05.11.2005
Du hast immer gesagt ich würde auf die falschen Menschen bauen und immer die Menschen verletzen die
es gut mit mir meinen, damals wusste ich nicht von was du sprichst jetzt wo ich dir nicht mehr für
deine immer gut gemeinten Ratschläge danken kann weis ich was du gemeint hast! Vieles was du mir
gesagt hast wurde mir bewusst ich würde dir gerne danken und dir zeigen das ich meine Vergangenheit
hinter mir gelassen habe, aber es scheint mir unmöglich ! Auch wenn mir in meinem jetzigen leben
tausende von steinen im weg liegen werde ich nict aufgeben für ein besseres Leben zu kämpfen ich
werde immer an deine worte denken, sie werden mir mut und hoffnung geben! Du hattest mit allem recht
was du sagtest und ich wäre froh wenn du damals zu den Menschen gezählt hättest auf die ich gebaut
hab!!!!!!!!!

Von BILLE Eintrag vom 04.11.2005
EINE WUNDERSCHÖNE SEITE HABEN SIE GESTALTET FÜR IHREN SOHN !
ICH KÖNNTE NUR NOCH
WEINEN...


GANZ VIELE SONNENSTRAHLEN

BILLE

Von Jana Eintrag vom 04.11.2005
Liebe Karin,
ich hoffe sie haben den Tag gestern einigermaßen gut überstanden..
Wir haben ganz
fest an sie und Elron Tobor gedacht..Es ist schrecklich den Geburtstag seines Kindes nicht mehr
feiern zu können..
Einen stillen und lieben Gruß aus Braunschweig senden ihnen und ihrer
Familie,Jana ,Martin und Nico mit Nicki immer tief im Herzen und schrecklicher Sehnsucht nach ihr...

Von Die Potsdamer Eintrag vom 04.11.2005
Hallo Elron,
wir wünschen Dir alles liebe nachträglich zum 21.Geburtstag.
Es währe sehr schön,
wenn wir diesen Tag zusammen mit Dir feiern könnten.

Wir denken an Dich!!!

Gruß deine Familie
aus Potsdam.

Von Hedi Eintrag vom 03.11.2005
Liebe Karin,
ich denke heute wieder besonders an Elron und Dich und ich weiß, kein Trost kann uns
helfen. Es ist so schrecklich zum Geburtstag seines geliebten Kindes nur noch zum Friedhof gehen zu
können…
Es tut mir so Leid, ich bin in Gedanken bei euch und wünsche Dir weiterhin ganz viel
Kraft!

Im tiefen Mitgefühl und mit ganz lieben Grüßen
Hedi mit meiner lieben Annika immer in
meinen Gedanken und tief im Herzen

Von Mama Eintrag vom 03.11.2005
Hallo Elron,
Du hast in Deinem Leben
Spuren in uns hinterlassen.

Es gruesst Dich Deine Mama

aus Dånemark

"Ich vermiss Dich"
Alles Gute zu Deinem 21 Geburtstag.

Von Carolin Eintrag vom 01.11.2005
Hier noch einmal meine richtige HP, ging wohl was schief mit dem schreiben.

Von Carolin Eintrag vom 01.11.2005
Ich habe mir sehr viel Zeit genommen um alles auf dieser seite zu lesen. Es bewegt mich sehr und ich
habe lange überlegt was ich ins gb schreiben könnte! Ich wünsche Ihnen weiterhin so eine wahsinnige
Kraft das alles zu schaffen! 2001 ist ein Freund von mir auch durch einen Autounfall ums leben
gekommen und Anfang diesen Jahres habe ich durch einen tragischen Unfall meine wundervolle Mutti
verloren. Ich kann den Schmerz und die leere die sie empfinden also nachvollziehen....

Von Mama Eintrag vom 31.10.2005
Mein lieber Elron,
wollte dir sagen, dass ich am Donnerstag nicht an deinem Grab sein kann, weil
Tante Else in Dänemark gestorben ist und am Donnerstag beerdigt wird, an deinem 21. Geburtstag. Sie
wird dich bald im Himmel besuchen. Ich hab ihr 1000 Grüße und Küsse für dich mitgegeben, die muss
sie ja bei dir abliefern.
Ich liebe dich von ganzen Herzen und wünsche dir oben im Himmel ein
schönes Geburtstagsfest. In Gedanken und mit dem Herzen bin ich immer bei dir.

Wir bleiben uns
nah,
auch wenn wir Abschied nehmen müssen,
denn das was uns verbindet,
wird stärker sein,
als
das was uns trennt.
Und unsere Liebe wird all das bewahren,
was wir füreinander gewesen
sind.

In Liebe Mama

Von Benita Silbert-Gruber Eintrag vom 28.10.2005
Liebe Eltern und Trauernde von Elron-Tibor
Ich wollte Ihnen mitteilen, wie schoen ich es fand,
dass es so eine Erinnerungssite von Elron-Tibor gibt. Sie ist mit sehr viel Liebe gestaltet worden.

Ich bin selber Mutter zweier Kinder und dennoch kann ich mir es nicht vorstellen, wie unendlich
gross Ihre Trauer ist.
Sowas kann man nur nachfuehlen, wenn man es selber erlebt hat.
Danke,
dass ich die Site ansehen konnte
Bin per Zufall darauf gestossen.
Ihnen wuensche ich viel Kraft
und Geduld. Der Schmerz wird milder werden, der Verlust wird ein Verlust bleiben.
Ich moechte
Ihnen ein wenig Trost geben...
Benita


Von Heike K Eintrag vom 23.10.2005
Liebe Karin,

vielen Dank für die lieben Zeilen in Bastian`s Gästebuch.
Als ich heute Elron Tibor
besucht habe, mußte ich schmunzeln. Auch unser Bastian hat sein erstes Auto selbst gestrichen,
allerdings nicht in blau sondern schwarz.
Als wir nach einiger Zeit in sein Zimmer gingen fanden
wir wunderschöne von ihm geschriebene Gedichte. Nie hätte ich unserem Wildfang diese Zeilen
zugetraut.

Ich bin dankbar für jeden einzelnen Tag, den ich mit meinem einzigartigen Sohn erleben
durfte.

Einen lieben Gruß

Heike mit Bastian*unendlich vermißt

|
Von Sunshine Eintrag vom 22.10.2005
Menschen die nicht vergesen werden, nennt man unsterblich!

Ich freue mich über jeden Traum in dem
Elron mich besucht.
Auch nach zwei Jahren ist die Trauer und der Schmerz noch so riesig.
Ich
vermiss dich so sehr.

Von Tuffimaus Eintrag vom 18.10.2005
Für Elron!

On that morning when this life is over, i know, i´ll see your face!!!

An einem
Morgen wenn dieses Leben vorbei ist, weis ich, ich werde dein Gesicht wieder sehen!!!

Du wirst
immer in meinem Herzen bleiben.

I missing you...

Deine Steffi



Von Laura Eintrag vom 18.10.2005
Durch Zufall bin ich gerade aus diese HP gestoßen. Ich finde es bewundernswert, mit wie viel Liebe
ihr diese erstellt habt. Ich weiß dass viel Kraft dazu gehört trotz der Trauer sich mit der
Situation auseinander zu setzen.
Nochmal meine große Bewunderung!!

Wünsche allen Viel Kraft in
einer solchen Schweren Zeit, die so scheint als würde sie nie enden wollen.

Von Daniela Eintrag vom 27.09.2005
Liebe Familie Gerstner,

ich bin neulich auf eine HP gestoßen, die mich sehr berührt hat.
Vielleicht auch besonders deshalb, weil Juliane fast im gleichen Alter von Elron Tibor war, aber
auch der Unfallhergang ist ziemlich ähnlich...! Vielleicht mögt ihr dort mal vorbei gucken
(www.juliane-kluge.de), heute ist nämlich zudem ihr erster Todestag.
Ich wünsche Euch weiterhin
viel Kraft!!!

Daniela

Von Juliane Jüngling Eintrag vom 04.09.2005
Liebe Karin, Peter und Marvin!!!
Ich glaub man kann sich gar nicht vorstellen wie sehr man leidet
wenn man den wichtigsten Menschen in seinem Leben verloren hat. Es ist jetzt schon 742 Tage her und
ich glaube es kommt einem immer noch so vor als ob dieser jeinige immer noch bei einem
wäre....
Unvorstellbar ist es,wenn ein Mensch von einer Sekunde auf die andere nicht mehr da ist
man ihn nicht mehr in den Arm nehmen kann, sich nicht mehr mit ihm streiten kann und nicht mehr mit
ihm reden kann...
Ich glaube diese Situation ist die schlimmste die es überhaupt geben kann...
Ich
galube darüber wird man NIE inwegkommen aber ich wünsche euch trotzdem viel Kraft es ein wenig zu
verarbeiten und zumindest ein bisschen damit klar zu kommen !!!!
Viele Liebe Grüße Juliane Jüngling

Von Martina Eintrag vom 28.08.2005
Hallo ihr Lieben,
durch Zufall bin ich auf eure sehr liebevoll eingerichtete Homepage gestoßen.Es
ist so schlimm,wenn unsere Kinder vor uns gehen....das leid ist so unendlich....die Leere....es
zerreist einem das Herz....so unbegreiflich....Ich habe auch meine Tochter verlohren....Ich schick
euch ganz viel Kraft und Sonnenstrahlen...
Martina mit Tränen in den Augen und Mariann im
Herzen
www.mariann.beep.de

Von Simone Eintrag vom 27.08.2005
Ich bin gerade durch Zufall auf diese HP gestoßen und obwohl das geschilderte Schicksal mit mir
persönlich nichts zu tun hat, bin ich schrecklich gerührt. Dennoch bewundere ich Euch...diese Seite
ist mit so viel Liebe gestaltet, wie es nur geht.

Ich selbst habe im Mai 2003 einen Freund durch
einen Motorradunfall verloren. Er war damals 21. Wie Ihr schon sagt: immer wieder das "WARUM?", aber
diese Frage bringt uns nicht weiter.

Was geschehen ist, ist hinzunehmen...so schwer es fällt und
so unbegreiflich es auch sein mag.

Ich wünsche Euch - besonders in diesen Tagen - weiterhin viel
Kraft, Zuversicht und Liebe. In Gedanken bin ich bei Euch und bei Elron.

Simone

Von Karin Eintrag vom 27.08.2005
Am Ende meines Weges
Am Ende meines Weges ist ein tiefes Tal.

Ich werde nicht weiter
wissen.
ich werde mich niedersetzen und
verzweifelt sein.

Ein Vogel wird kommen und über das
Tal fliegen
und ich werde wünschen,
ein Vogel zu sein.

Eine Blume wird leuchten jenseits des
Abgrundes
und ich werde wünschen,
eine Blume zu sein.

Eine Wolke wird über den Himmel
ziehen
und ich werde eine Wolke sein wollen.
Ich werde mich selbst vergessen.

Dann wird mein
Herz leicht werden wie eine Feder,
zart wie eine Margerite,
durchsichtig wie der Himmel.

Und
wenn ich dann aufblicke,
wird das Tal nur ein kleiner Sprung sein
zwischen Zeit und
Ewigkeit.

Indianische Weisheit




|
Von Sonja Eintrag vom 27.08.2005
Wie geht es dir denn? Elrons Tod jährt sich bald wieder. Kann mir
vorstellen, dass du es gerade
sehr schwer hast.
Wollen wir am Wochenende telefonieren? Würde mich freuen von dir zu
hören.

Nachfolgend einige Textauszüge aus dem Internet für dich:

"...Verlasse dich nicht!
Begrabe den Schmerz, der doch der deine ist, nicht
unter Felsgestein der Vergessenheit, denn
unbeweint kann er nicht Hoffnung
gebären, dich nicht zu verborgener Quelle führen, die dir Leben
verheißt."
Antje Sabine Naegeli

"...Steht nicht weinend an meinem Grab, ich bin nicht dort
unten, ich
schlafe nicht. Ich bin tausend Winde, die weh'n, ich bin das Glitzern der
Sonne im
Schnee, ich bin das Sonnenlicht auf reifem Korn, ich bin der sanfte
Regen im Herbst, ich bin in der
Morgenröte der kleine Vogel der zum Himmel
aufsteigt, ich bin das sanfte Sternenlicht in der Nacht.
Steht nicht weinend
an meinem Grab. Ich bin nicht dort unten, ich schlafe nicht..."

Dunkelste
Stunden
Das sind die Stunden, die wir nicht begreifen!
Sie beugen uns in Todestiefen nieder
Und
löschen aus, was wir von Trost gewußt,
Sie reißen uns geheimgehaltene Lieder
Mit blutend wunden
Wurzeln aus der Brust.
Und doch sind das die Stunden, deren Last
Uns Stille lehrt und innerlichste
Rast
Und die zu Weisen uns und Dichtern reifen.

Glück
Solang du nach dem Glücke jagst,
Bist du
nicht reif zum Glücklichsein,
Und wäre alles Liebste dein.
Solang du um Verlornes klagst
Und
Ziele hast und rastlos bist,
Weißt Du noch nicht, was Friede ist.
Erst wenn du jedem Wunsch
entsagst,
Nicht Ziel mehr noch Begehren kennst,
Das Glück nicht mehr mit Namen nennst,
Dann
reicht dir des Geschehens Flut
Nicht mehr ans Herz, und deine Seele ruht.
Herrmann Hesse
(eines
meiner Lieblingsgedichte)

Kosmische
Gesetzmäßigkeiten:

http://www.lichtnetz.at/bodywork/kosmischegesetze.htm

Ich schicke dir ganz
viel Licht und Liebe.

Deine

Sonja



Von Jutta Eintrag vom 25.08.2005
Teil 3
Worüber ich jetzt noch nicht geschrieben habe, ist Elron's Begräbnis. Ich habe ja vorher
schon "gewußt", dass wir Seelen sind, die schon einen langen Weg hinter uns haben und auch noch
einen langen Weg vor uns; dass wir mit bestimmten Lernaufgaben hierher auf die Erde kommen, auch
wenn wir uns dann oft nicht mehr daran erinnern. Auch dass manche Seelen schon frühzeitig die Erde
wieder verlassen, wenn das im Sinn Gottes und entsprechend dem Plan der Seele ist, konnte ich mir
vorstellen. Und auch, dass eine Kommunikation möglich ist zwischen den Welten. All das war aber mehr
theoretisch. Aber bei Elron's Beerdigung, da konnte ich spüren, dass seine Seele uns umgab, dass er
da war mit seiner Liebe und uns geholfen hat, den Trauergottesdienst und die Grablegung
durchzustehen. Und ich glaube, dass viele die Energie gespürt haben. Für mich ist es so, dass ich
seither weiß, dass alles eins ist. Dass Gott ein Teil von mir und ich ein Teil von Ihm bin. Und dass
mein Ziel ist, die Liebe zu finden und zu leben; die Liebe zu mir und zu allen anderen Wesen. Das
ist Elron's Vermächtnis an mich, und darum war ich dabei - um mich daran zu erinnern, dass die Liebe
die größte Kraft ist. Ich bin dankbar dafür.

Ich umarme dich, Karin

Jutta


Von Jutta Eintrag vom 25.08.2005
Teil 2
Dann bin ich erst mal zu euch gefahren. Und ich habe mich auf dich konzentriert. Ich glaube,
das klingt jetzt ganz hart, aber Elron war tot, das war unwiederbringlich so, und alles
menschenmögliche ist zu seiner Rettung getan worden, und du warst da, bei ihm gewesen, während er
seinen Körper verließ. Er hatte keine Schmerzen mehr, er war auf seinem Weg ins Licht und dorthin,
wo seine Bestimmung sein mag. Meine Traurigkeit und Sorge, mein Schmerz galt dir, Karin. Ich wollte
dir gerne irgendwie helfen, die Zeit zu überstehen, fühlte mich aber gleichsam ohnmächtig. Was
konnte ich schontun, um dir zu helfen? Da war ein riesengroßer Abgrund zwischen uns, über den konnte
ich nicht springen. Dein Sohn war tot. Die Worte des Trosts, die fehlten mir. Wie soll ich das
sagen, es ist für mich, als hätte ich kein Recht, dir tröstende Worte zu sagen, denn ich kann ja
doch nicht verstehen, was in dir vorgeht. Verstehst du, was ich meine? Für mich ist das
hochstaplerisch, so zu tun, als verstünde ich dich - ich kann dich nicht verstehen, weil ich dieses
Schicksal - zumindest in diesem Leben - nicht teile. Also halte ich mich lieber zurück. Aber bei dir
sein konnte ich, dir Reiki geben. Letztlich war alles gut so, wie es war. Jeder war wohl an seinem
Platz.
Ganz wunderschön war für mich, mitzuerleben, wie liebevoll Ihr in eurer Familie ín diesen
Tagen miteinander umgegangen seid, Peter, Marvin und du. Auch wenn Elron jetzt nicht mehr hier unter
euch ist, und das dir manchmal den Lebenswillen schwächt, so sieh doch immer den Schatz, den du
hast. Eine Familie, die dich liebt, und für dich einsteht. Natürlich nicht immer ohne meutern, aber
schließlich sind wir alle Menschen und haben unsere Schwächen, oder?


Von Jutta Eintrag vom 25.08.2005
Teil 1
Liebe Karin,
das ist so typisch für dich, nicht locker zu lassen. Bohrst nun schon 2 Jahre,
ich solle mal meine Empfindungen nach Elron's Tod schildern. Und mittlerweile weiß ich auch, warum
ich nichts schreiben wollte. Es hat mit meinem Selbstwertgefühl zu tun. Ich hatte so das Gefühl,
alles, was ich an Gefühlen habe, ist weniger als ein Staubkorn gegen das, was du, was ihr empfinden
müsst. So groß waren für mich eure Gefühle von Traurigkeit und Liebe und Schmerz, dass ich da
irgendwie gar nicht reinpasste, es teils anmaßend und teils einfach heuchlerisch empfunden hätte,
wenn ich über meine Emotionen geschrieben hätte. Ich kann es nicht gut erklären. Wir sind wirklich
gut befreundet, du und ich - aber ich fühlte mich absolut außenstehend, abgeschnitten. Ich habe sehr
daran gezweifelt, ob ich überhaupt so tiefer Gefühle mächtig wäre, wie ich sie bei euch in diesen
Tagen erlebt habe. Gott sei Dank muss ich meine Gefühle bis heute nicht so einer Prüfung
unterziehen.
Aber wie war nun der 24. August 2003 für mich? Es begann mit einem Satz in einem Ton,
den ich nie wieder vergessen werde. "Der Elron ist too..ooo....oot". Das kam von so tief drinnen, da
war das Leid der ganzen Welt drinnen. So unbarmherzig war Gott mit dir - hat dir wirklich den Sohn
genommen. Ich habe gedacht, was kann ich jetzt tun? Ich kann doch gar nichts tun. Gegen so ein
Unglück ist man machtlos - wie versteinert.

Von Mama von Elron Eintrag vom 24.08.2005
Grenzen sind gefallen,
Raum und Zeit zählen nicht mehr.
Der Mensch, der zu uns gehörte,
ist nicht
mehr an unserer seite.
Aber da ist seine Liebe,
die uns begleitet und beschützt,
die uns umarmt
und tröstet
und die für immer bei uns bleibt.
Der Tod ist die grenze des Lebens,
aber nicht der
Liebe.

Lieber Elron,
wo auch immer Du bist ,
Du bist immer in meinem Herzen.
Liebe ist
stärker als der Tod
In Liebe Deine Mama

Von Vermächtnis von Elron Tibor Eintrag vom 24.08.2005
Der Liebe Dauer

O lieb’, so lang Du lieben kannst,
O lieb’, so lang Du lieben magst.
Die Stunde
kommt, die Stunde kommt,
Wo Du an Gräbern stehst und klagst.

Und sorge, dass Dein Herze
glüht,
und Liebe hegt und Liebe trägt.
So lang Ihm noch ein andres Herz,
In Liebe warm
entgegenschlägt.

Und wer Dir seine Brust erschliesst.
O tu’ Ihm, was du kannst zu lieb,
Und
mach Ihm jede Stunde froh,
Und mach Ihm keine Stunde trüb.

Und hüte deine Zunge wohl,
Bald ist
ein böses Wort gesagt;
O Gott, es war nicht bös gemeint,-
Der Andre aber geht und klagt.

O
lieb, so lang’ Du lieben kannst,
O lieb so lang ‚ Du lieben magst,
Die Stunde kommt, die Stunde
kommt,
Wo Du an Gräbern stehst und klagst.

Dann kniest Du nieder an der Gruft
Und birgst die
Augen trüb und nass
Sie sehn den Andern nimmermehr-
Ins lange feuchte Kirchhofsgras.

Und
spricht: O schau’ auf mich herab,
Der hier an Deinem Grabe weint:
Vergib, dass ich gekränkt Dich
hab’,
O Gott, es war nicht bös’ gemeint!

Er aber sieht und hört Dich nicht,
kommt nicht, dass
Du Ihn froh umfängst:
Der Mund, der oft Dich küsste, spricht
Nie wieder: ich vergab Dir
längst.

Er tat’s, vergab Dir lange schon,
Doch manche heisse Träne fiel
Um Dich und um Dein
herbes Wort-
Doch still- er ruht, er ist am Ziel.

O lieb’, so lang’ Du lieben kannst,
O lieb’,
so lang ‚ Du lieben magst,
Die Stunde kommt, die Stunde kommt,
Wo Du an Gräbern stehst und
klagst!


Von Daniela Eintrag vom 24.08.2005
Liebe Familie Gerstner,

ich denke heute ganz fest an Euch und wünsche Euch viel Kraft für den
heutigen Tag.

Mit stillem Gruß,
Daniela

Von Gabriele Z Eintrag vom 24.08.2005
Ich habe an Euch gedacht.
Viel Kraft
Gabriele

Von Hedi Eintrag vom 23.08.2005
Liebe Karin und Familie,
heute habt ihr wieder einen Tag erlebt, der euch alle Kraft abverlangt
hat. Ich wollte euch sagen, dass ich heute oft in Gedanken bei euch war und möchte euch versichern,
dass ihr nicht allein seid mit eurer Trauer.
Ich umarme euch ganz fest und werde nun noch eine
Kerze für euren Elron auf Annikas Fensterbrett in ihrem Zimmer aufstellen.
Ich hoffe, Ihr habt noch
liebe und verständnisvolle Menschen an eurer Seite!

In tiefster Verbundenheit
Hedi mit
grenzenloser Sehnsucht nach meiner lieben Annika

Von Daniela Getrost Eintrag vom 23.08.2005
Liebe Karin und Familie,

auch ich möchte heute Elron Tibor gedenken. Nun sind schon 2 Jahre um, 2
Jahre ohne den geliebten Menschen in der Mitte. Und doch lernen ihn so viele Menschen kennen. Dank
eurer so liebevoll gestalteten Gedenkseite. Ich habe weiter unten gelesen, das wohl Elron's Freunde
zu euch kommen. Ich wünsche euch allen, trotz des traurigen Anlasses, einen schönen Abend voller
lieber Erinnerungen an Elron Tibor. Es werden bestimmt schöne Erlebnisse mit ihm aus dem Gedächtnis
gekramt. So seid ihr ihm heute wieder ganz nahe.

Ein stiller Gruß und eine Umarmung
von

Daniela

Von Mama Eintrag vom 18.08.2005
~ M e m o r i a m ~

Wir sind in diesem Erdenleben
uns nur auf Zeit geschenkt;
einander nur
begrenzt gegeben,
zu selten man´s bedenkt.
~
Ein Lächeln, noch im Angesicht,
das unser Herz
erhellt,
verlischt in sich, vergesst es nicht,
es gibt nichts, das es hält.
~
Er ist den langen
Weg gegangen,
verloren unserm Blick,
ließ uns in Schmerz und Leid gefangen,
in Traurigkeit
zurück.
~
Es ist von ihm in uns geblieben,
die Liebe, die er gab.
Sie wird ihn ewig
überleben,
weit über Tod und Grab.

Von Carina Eintrag vom 11.08.2005
Hallo. Bin ganz zufällig auf diese seite gekommen und es hat mich total berührt! man kommt ganz
zufällig auf eine Homepage und denkt erst, durch die fröhlichen fotos, das man auf einer normalen
seite wäre....

Von Uwe Höll Eintrag vom 11.08.2005
Hallo,
es ist jetzt fast 2.00 Uhr, mitten in der Nacht und ich bin wie so oft schon auf Elron´s
Homepage. Ich lese viel, auch die Links zu anderen Trauernden.
Wenn ich mal in Erziehungsfragen
nicht weiterweis, oder ich mir Gedanken um die Zukunft unserer Kinder mache.
Ist das so schlimm was
die beiden jetzt wieder angestellt haben ? Soll ich es einfach so durchgehen lassen ? Konsequenter
sein oder einfach Kinder Kinder sein lassen ?
Das Leben vielleicht etwas lockerer nehmen ? Wenn man
so ein Schicksal, wie das eure erlebt hat, dann denke ich sehr oft darüber nach, wie ich denn die
Zeit noch besser nutzen kann, um mit meinen Kindern das Leben zuerleben noch besser lernen kann.
Blödsinn machen, Spass haben, ihnen was beibringen, vorzubereiten für das Leben "da draussen", ihnen
zeigen wer gut und wer weniger gut ist, es gibt ja soviel was ich ihnen weitergeben möchte und will.
Gibt es das Schicksal ?
Ich denke sooft an euch.
Wie würde es mir gehen ?
Ist alles wirklich
alles ?
Liebe Grüße
Uwe Höll

Von Karin Heber Gerstner Eintrag vom 10.08.2005
Hallo Sabrina,
schön von Dir zu hören und vielen Dank für die Nachfrage zum Todestag von Elron.
Mein Vorschlag, wer möchte kann sich um 19 Uhr bei uns einfinden. Es wäre schön mit ein paar
Freunden an Elron zu gedenken.
Bis bald
Peter, Karin und Marvin








Von Sabrina Eintrag vom 09.08.2005
Hallo Karin, Hallo Peter,

wollte nur allgemein mal anfragen ob von eurer Seite oder von anderer
Seite irgendein Treffen oder ähnliches für den 24.08. geplant sind.
Wünsche euch noch einen schönen
Abend und ich werde mich sicher mal wieder bei euch blicken lassen.
Gruß Sabrina

Von e Eintrag vom 02.08.2005
Der Tod ist bedeutungslos,
ich bin nur auf die andere Seite gegangen,
ich bin ich und du bist
du,
was wir füreinander waren,
das sind wir noch immer,
lach über alles,
worüber wir gemeinsam
lachten,
denk an mich,
das Leben ist was es immer war,
warum sollte ich aus deinen Gedanken
verschwinden,
nur weil du mich nicht mehr siehst,
nein ich bin nicht weit,
nur auf der anderen
Seite,
siehst du alles ist gut,
du wirst mein Herz auf´s Neue entdecken
und darin die
Zärtlichkeit wiederfinden,
darum trockne deine Tränen und weine nicht mehr,
wenn du mich liebst.

Von smiley Eintrag vom 01.08.2005
es ist einfach wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht...
Nur noch ein paar Tage dann ist unser Elron
schon zwei jahre tot...
Das verschlägt einem die Sprache!!!

Von Sole Eintrag vom 19.07.2005
Es tut mir leid was geschehen ist !!
Mir fehlen schlicht und einfach die Worte!!
Gruss Sole

Von Alex Eintrag vom 17.07.2005
"Ein Gästebuch ist zum füllen da, deswegen schreib ich hier ein paar nette Worte, damit Sie einer
ließt und mit einem lächeln diese Seite schließt". Ich finde die Seite einfach toll.

Von mary rosina Eintrag vom 12.07.2005
wieder einmal habe ich mich auf deine page zurück gezogen, was mir immer wieder auch kraft für mich
gibt. ich bin sicher das geht vielen anderen auch so.ich habe es auch im schreiben versucht, auch
wenn das ganze doch schonh viele jahre her ist, habe ich rotz und wasser geheult beim schreiben. ich
weiß anderen geht es auch so und das ist gut so! lieben gruss, licht und frieden lasse ich dir hier
von herzen mary rosina
schau mal rein, ich habe mich auch weiterentwickelt.
"freu"
www.schweizerseiten.ch/gedichte/gedichte.htm/

Von Brigitte Eintrag vom 08.07.2005
Liebe Karin mit Familie,
Zufall bin ich auf Eure Seite gestoßen. Ich bin sehr gerührt und mit
Tränen in den Augen habe ich alles gelesen. Ich kann Euren Schmerz mitfühlen, denn auch wir haben
unseren überalles geliebten Sohn Daniel im Alter von 20 Jahren, am 23.07.2004 durch einen
Motorradunfall verloren. Ein Bekannter hat unseren Sohn gebeten, die Maschine für ihn heimzuholen,
da er selbst nicht fahren konnte - der Fahrzeughalter ist nämlich 2 Tage vor dem Unfall mit der
Maschine zu Boden gekommen. Die Frage quält uns sehr - war die Maschine defekt oder ein
Fahrfehler??? Unser Sohn hatte keinerlei Erfahrung mit dem Maschinefahren, aber er war halt so und
jedem einen Gefallen getan. Laut Augenzeugen ist Daniel sehr vorsichtig gefahren. Die Maschine wurde
nicht untersucht!!! Es ist nichts mehr wie es einmal war, mir kommt alles so leer vor, denn wir
vermissen unseren Daniel jeden Tag mehr. Es tut einfach nur weh. Ich weiß nicht, ob ich jemals
wieder richtig glücklich werden kann. . Aber es ist nicht einfach, der Tod unseres Sohnes hat eine
sehr große Wunde hinterlassen, die nie mehr heilen wird. Daniel war mein bester Freund, wir haben
uns alles anvertraut und besprochen. Und jetzt ist er nicht mehr da. Ich bin schon dankbar, dass
uns in dieser sehr schweren Zeit viele Freunde und Mitmenschen geholfen haben, sei es durch ein
liebes Wort, einen Händedruck ...Aber wir haben es auch anders erlebt, von Menschen bzw. dem
Motorradhalter und deren Familie. Wir können auch nicht dafür, dass das Motorrad kaputt ist - das
hätte er sich schon vorher überlegen müssen und unseren Sohn nicht um den Gefallen bitten, da er ja
wusste, dass Daniel keine Erfahrung hat und nie nein sagt. Manche Menschen gehen über "Leichen" .
Das Menschenleben ist nichts wert, es zählt nur das Materielle.
Wahnsinn oder??? Ich wünsche Euch
viel Kraft und alles Liebe, ganz liebe Grüße Brigitte. Ich werde am 24.08. eine Kerze für Euren Sohn
anzünden und an Euch Alle denken.

Von Daniela Getrost Eintrag vom 30.06.2005
Liebe Karin,

schön, dass du auf meiner Seite warst. Auch Danke für deinen hinterlassenen Text.
Ich habe wieder was neues für meine Seite, einen Erfahrungsbericht einer jungen Mutter, die ihr Kind
in der Urne zuhause um sich hat. Ein 2. Bericht folgt von einer anderen Mutti. Ich denke, dass dies
eine Thema ist, dass Aufklärung bedarf. Mal sehen, vielleicht habe ich am Wochenende Zeit, den
Bericht und die Bilder auf meine Webseite zu setzen.

Verabschiede mich nun mit den liebsten
Gedanken an Elron und euch...

Daniela

Von Cornelia Eintrag vom 29.06.2005
Ich bin heute durch Zufall auf diese Seite gestossen.
Es sind mittlerweile bereis ein paar Jahre
vergangen, aber ich kann mitfühlen. Mein Cousin ist im Sommer 2001 an einem Verkehrsunfall tödlich
verunglückt.
Ich werde eine Kerze für Elron und meinem Cousin Franzi anzünden und für sie
beten.
Es heißt die Zeit heilt alle Wunden, die Zeit lässt alles einwenig blasser werden, doch die
Wunden verschliest es nicht.
mit freundlichen Grüßen Cornelia P.

Von Daniela Eintrag vom 29.06.2005
Ich bin heute durch Zufall auf diese HP gestoßen und ich muss sagen, dass ich sie sehr gelungen
finde und wahnsinnig viel Liebe gespührt habe. Beim Durchlesen sind bei mir so einige Tränen
geflossen...! Ich selbst bin zwar noch keine Mama, möchte es aber in näherer Zukunft werden. Und der
"natürliche" Weg ist ja eigentlich der, dass die Eltern vor den Kindern gehen....und nicht anders
herum! Ich denke, es ist das Schlimmste, sein eigenes Kind zu Grabe zu tragen.
Liebe Mama und
Stiefvater von Elron, diese Seite hat mich wahnsinnig berührt, ich kann gar nicht ausdrücken, wie
sehr! Diese HP über/für euren verstorbenen Sohn finde ich eine tolle, wenn sicherlich auch sehr
Kraft kostende, vielleicht aber auch Kraft schöpfende, Idee. Keine Worte können die Trauer lindern
bzw. Elron zurückholen, aber seid sicher: Ich und bestimmt viele andere Menschen denken an und
fühlen mit Euch!

Von Stefanie Eintrag vom 27.06.2005
Hallo,
ich hab ein Gedicht geschrieben vor längerer Zeit schon, kurz nachdem der Unfall
passierte... ich kannte Elron durch den Tanzkurs und auch durch die Arbeit.... ich würde mich
freuen, wenn Sie das Gedicht vielleicht noch bei den Gedichten rein stellen würden, denn ich bin mir
sicher, das sich das alle fragen, die Elron kannten...

Abschied von einem Freund...

Warum
musste es geschehn?

Warum sollen wir es verstehen?

Wir können es noch immer nicht fassen das
du bist fort,

an einem, vielleicht viel schönerem Ort.

Der Tag veränderte viel bei deinen
Freunden und Bekannten,

einfach bei allen die dich kannten.

Es wird nie mehr so sein wie es
wahr,

denn du bist einfach nicht mehr da.

Warum musste es einen Menschen treffen wie
dich?

- keine Ahnung - wir verstehen es nicht.

Du wirst immer in unserem Herzen
bleiben,

und in Gedanken mit uns durchs Leben schreiten...



Von Conny Eintrag vom 25.06.2005
Ich habe heute zum erstenmal eine so liebevolle Seite gesehen. Trösten kann man nicht. Das weiß ich
seit 3 Wochen selbst. Aber dieses Foto liebe Mama mit beiden Söhnen im schneeweißen Anzug:
Was
haben Sie doch für wunderschöne Kinder!!!


Von Sabrina W. Eintrag vom 24.06.2005
Ich wünsche Ihnen für die kommende Zeit ganz viel Kraft, Ihr Engel ist immer bei Ihnen,auch wenn Sie
ihn nicht sehen können, er ist da! Er ist bestimmt total stoz auf Sie, für diese wunderschöne
Seite.
Lieben Gruß Sabrina

Von Roxana Wuerden Eintrag vom 17.06.2005
Liebe Familie Gerstner,

Zunächst möchte ich Ihnen meine tiefste Anteilnahme zum Verlust Ihres
Sohnes aussprechen.

Da wir uns im Rahmen eines Projektes mit der Thematik des Todes junger
Menschen im Straßenverkehr befassen, sind wir neben der Aufklärung über dieses Thema auch darin
bestrebt, Hinterbliebenen die Möglichkeit zu geben, sich zu informieren und sich über die tragischen
Schicksale ihrer Kinder / Freunde auszutauschen.

Dies geschieht alles aus rein privater
Initiative und soll auch nicht auf kommerzieller Basis verwertet werden.

Im Rahmen unserer
Internetrecherche ist uns dabei das Schicksal Ihres Sohnes Elron aufgefallen.

Sein Schicksal soll
nicht nur ein Einzelschicksal bleiben. Ebenso soll es nicht ungehört verstummen.

So wäre ich sehr
erfreut, wenn es für Sie möglich wäre, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Ebenso wären wir
daran interessiert, einen weiterführenden Link zu Ihrer Seite, auf unsere Internetpräsenz zu
setzen.

Sollten Sie Fragen zu unserem Projekt haben, erhalten Sie weitere Informationen
unter

www.streetcrosses.de


Mit freundlichen Grüßen


Roxana Wuerden
(Projektleiterin)



Von Beate - Mama von Marcel Eintrag vom 14.06.2005
Liebe Karin,

zunächst lieben Dank für deine Zeilen auf der HP von Marcel.
So gerne würde ich dir
etwas Tröstendes schreiben, aber es gibt einfach nichts. Die Lücke, die unsere Söhne hinterlassen
haben, ist so groß und wird immer spürbar bleiben.

Alles Liebe auf deinem / unseren steinigen
Weg.

Beate - Mama von Marcel

Von Nadine Eintrag vom 08.06.2005
Hallo liebe Familie Gerstner,

auch ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Mir selbst ist
vor kurzem ein lieber Mensch durch einen Autounfall tödlich verunglückt. Es ist schwierig zu
begreifen was wirklich passiert ist.
Doch ich finde es sehr gut, dass sie diese Internetseite auf
die Beine gestellt haben. Beim lesen der Briefe und Gedichte ist es mir kalt den Rücken
runtergelaufen und ich war sehr mitgenommen.

Ich möchte Ihnen weiterhin viel Glück, Kraft und
Erfolg wünschen..

Mit lieben Grüßen

Nadine aus Wolfsburg


Von Bettina Klinkert Eintrag vom 07.06.2005
hallo liebe familie heber-gerstner

ich habe heute durch zufall ihre seite gefunden, und war von
trauer erfuellt und gleichzeitig von freude. trauer weil ein junger mensch seine wuensche und
traueme nicht mehr verwirklichen kann. weil er eine grosse luecke in vielen herzen hinterlassen hat.
freude darueber, dass sie diese seite moeglich gemacht haben, um menschen von ihrem sohn zu
berichten, die nie gelegenheit hatten ihn kennen zu lernen. ich wuensche ihnen alle kraft die sie
brauchen um ihren weg zu finden.
ich habe elrons bilder gesehn, und sie haben mich sehr bewegt.
was ich ueber ihn gelesen habe laesst mich zu dem schluss kommen, dass er ein aussergewoehnlicher
junger mann war.
schade das ich ihn nicht kennen lernen durfte. doch ihr trost sei es, dass sie
die jahre mit ihm verbringen durften auch wenn es nur ein paar wenige waren.

halten sie diese
seite, und somit auch fuer viele andere menschen, ihren sohn in erinnerung.
mit lieben gruessen
bettina
ich bin selber mutter von 2 kindern.


Von Verena Eintrag vom 31.05.2005
Dankeschön das ihr es möglich gemacht habt, einen wunderbaren Menschen wie Elron auf diese Weise
kennen zu lernen! Ich hab ihn nicht gekannt aber seine Einzigartigkeit wird durch vieles
beschrieben, das ihr hier aufgelistet habt. Er war ein toller Mensch und wird es auch weiterhin
sein.
Danke das ich ihn auch kennenlernen durfte indem ihr diese wunderbare Homepage auf die Beine
gestellt habt ....

Ich wünsche euch alles Glück dieser Welt das der Schmerz, den wohl niemand
nachfühlen kann der es nicht selbst erlebt hat, irgendwann erträglich wird.

Trotz all dem
Schmerz der dennoch auf euren Herzen lastet, hatten ich doch das GLÜCK das ein solch einzigartiger
Mensch euren Lebensweg begleitet hat (wenn auch viel zu kurz)

Von Christina Eintrag vom 30.05.2005
Ich bin auf Gegenbesuch hier und möchte mich für den lieben Eintrag auch im Namen Erik seiner Eltern
bedanken.Ohne viel Wort wisst ihr genauso gut wie wir das es unsagbar schwer ist einen so lieben
jungen Menschen zu verlieren!!

Auch wir wünschen euch alles Kraft die ihr braucht.

Fühlt euch
gedrückt
Christina und Gabi mit Erik im Herzen

Von Iris Eintrag vom 26.05.2005
Ich bin nicht tot
Ich wechsle nur die Räume
Ich bin bei Euch
Und geh durch Eure Träume

Ich
wünsche Euch von Herzen viel Kraft
Iris

Von Ute Schmidt-Kluge Eintrag vom 26.05.2005
Liebe Eltern und Familie von Elron,
beim Lesen der homepage stockt mir der Atem. Wieviele
Paralellen ich doch hier finden kann. Elron ist stolz auf euch, ihr habt ihm ein so wundervolles
Andenken geschaffen. Ich kenne Elron nicht, aber in der kurzen Zeit beim Lesen seiner page habe ich
gemerkt, er war ein sympatischer, aufgeschlossener, lebenslustiger Mensch.
Ich wünsche euch viel
Kraft, vorallem wieder Hoffnung auf ein Morgen. Jeden Tag ein Stück mehr mit jedem Sonnenstrahl, den
eurer Elron euch schickt.
In tiefem Mitgefühl

Ute mit meiner JULE so fest im Herzen

Von Yvonne Eintrag vom 23.05.2005
Liebe Karin,lieber Peter,eigentlich weiß ich nicht wirklich was ich Euch noch schreiben kann was
nicht schon gesagt oder geschrieben wurde! Diese Hompage ist wirklich toll-mir liefen sehr oft die
Tränen...... Karin,Peter ich war tief beeindruckt von Eurer Stärke, Kraft und Hoffnung die Ihr
ausstrahlt ,nach diesem schweren Schlag und gab mir viel zu Denken ! Danke!!

Von Bettina Schubert Eintrag vom 21.05.2005
TRAUER
kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man
möchte sie packen und fort schieben,
aber die Hand fasst ins Leere.

Diese Trauer wird uns immer
begleiten, egal wieviel Zeit vergeht.

In Verbundenheit Bettina

Von susann Eintrag vom 17.05.2005
liebe karin, liebe familie von elron tibor!

.....welch ein schöner name !
vielen dank für die
lieben zeilen ins gästebuch meines neffen marcus.
es tut so gut.....wenn jemand ihn besucht und mit
uns fühlt.
es tut so weh, wieviel so junge menschen von uns gehen.
sie haben eine wunderschöne
seite für ihren sohn erstellt.......man spürt die tiefe liebe, aber auch die verzweiflung und die
trauer.
meine familie wohnt 500 km weit weg und somit bin ich hier ( frankenthal/ pfalz ) oft
allein mit meinem schmerz.
ich werde morgen neben dem bild meines neffen eine kerze für elron tibor
anzünden und wünsche ihnen von ganzem herzen weiterhin die nötige kraft, um diesen weg gehen zu
können.

stille grüße von susann mit meinem neffen marcus für immer im herzen

Von Andrea Eintrag vom 16.05.2005
Hallo!
bin durch zufall auf eure seite gestoßen. ich habe mir alles durchgelesen... es hat mir
tränen in die augen getrieben... euer sohn war gerade mal so alt wie ich, als er starb... und dass
auch noch mit einem motorrad, die ich auch so sehr mag...
Ich wünsche euch von herzen viel kraft
um den schrecklichen verlust irgendwann verarbeiten zu können!

viele grüße! andrea

Von mary rosina Eintrag vom 14.05.2005
ich möchte dir von herzen ein frohes pfingstfest wünschen. ich bin jedesmal tief bewegt, wenn ich
bei dir bin. deshalb lasse ich ganz viel liebe, freude und licht hier, damit dein engel bei dir
landen kann.
ja unsere trauer lässt uns nicht los, die ist auch nach vielen jahren noch da. so habe
ich geweint, als ich die geschichten von meinen brüder schrieb, trotzdem schon jahrzehnte vergangen
sind.
lass dich umarmen
ich drück dich ganz lieb
deine mary rosina
schau da mal rein und
erfreue dich daran.
www.schweizerseiten.ch/gedichte/
gedichte.htm

Von Anja K. Eintrag vom 13.05.2005
Elron war wirklich eine Schönheit. Leider habe ich ihn nicht gekannt, aber die HP hat mich zu tiefst
berührt.

Der Schmerz wird irgendwann vorbei gehen und man wird an die schönen Erinnerungen
festhalten. Die Erinnerungen können einen nicht genommen werden. Denk an die Zeit, die du mit ihm
verbringen durftest, schon das ist das größte Glück auf Erden.

Ich wünsche dir und deiner
Familie alles Gute!

Anja

Von Fam Peppel Eintrag vom 11.05.2005
Liebe Eltern vonElron, sie hatten einen wunderbaren Sohn.Sie haben ihm mit dieser Hp ein sehr
schönes und bleibendes Andenken geschaffen.Elrons Grabstein ist einmalig,so wie ihr Sohn sicher
war.Sie können stolz sein auf sich und ihren Sohn Elron Tibor!
Viele liebe Grüße
und wärmende Sonnenstrahlen schickt ihnen
Marion, Eckhard, Franzi an der Seite und Yvonne, wo
immer sie auch sein mag.

Von Elli Eintrag vom 05.05.2005
ich finde dies ist eine sehr schön und mit viel liebe gestaltete HP, bin mir 100% sicher elron würde
sie auch gefallen!!!!
ich war mit ihm auf der selben schule, habe 3 wochen vor seinem unfall noch
auf dem straßenfest in Lingenfeld erzählt und gelacht!!!!
er fehlt mir sehr, ich denke auch heute
noch oft an ihn !!!
aber ich weiß er ist immer bei uns allen und ist mit uns bei allem was wir
tun!!!!!
irgendwann werden die schmerzen weniger werden und irgend wann werden sie verblassen aber
er seine guten seiten und sein liebenswerter Charakter wird immer in unseren herzen bleiben und er
wird in unseren herzen leben bis wir zu ihm kommen, wir werden ihn wieder sehen irgendwann und dann
werden alle sorgen, schmerzen, ängste und nöte vergessen sein!!!!!!!!
ich wünsche ihnen viel kraft,
mut und stärke für die zukunft!!!!
ihre elli

Von Nachteule Eintrag vom 05.05.2005
Liebe Karin,

es war schön, Dich am Dienstag mal wieder zu sehen! Ich habe mich sehr
gefreut.

Karin, auch Du wirst Deinen Weg gehen, das weiß ich. So, wie Du es jetzt machst, ist es
richtig und auch wichtig - FÜR DICH ! Hör auf DEIN Gefühl - nur das zählt.
Ich weiß, wenn es
"frau" nicht gut geht, ist jeder Rat teuer....aber Du wirst diese Phase auch wieder verlassen, DIr
wird es auch wieder "besser" gehen, eine Zeit erleben, in der Dich die Wut und die Trauer und der
unendliche Schmerz nicht mehr so umklammert,
sondern Dich etwas freier werden läßt.

Ich bin in
Gedanken bei Dir.
Paß immer gut auf Dich auf

laß Dich umarmen

Diana mit LARS immer und
überall um mich herum und Cedric im Schlaf

Von liz Eintrag vom 04.05.2005
was ich noch sagen wollte ihre HP ist sehr schön gestaltet.
ich denke elron wäre sehr glücklich
über diese hp wenn er sie sehen könnte!!
aber man weis ja nie !! unsere geliebten menschen sind
immer bei uns , manchmal glaube ich sogar sie sehen uns zu bei dem was wir gerade tun!!!
das hat
mir ein bissel geholfen den schmerz über den verlust meines bruders zu ertragen!!!!!!!!
lieben gruß
liz

Von Liz Eintrag vom 04.05.2005
Ich kannte elron auch sehr gut!
hatte allerdings erst vor kurzem von dieser HP erfahren!!!
es hat
uns alle sehr mitgenommen obwohl wir nicht im selben jahrgang waren!!!!
ich denke heute noch oft an
ihn und manchmal wünsche ich mir auch das er noch da wäre!!!
aber es hat uns allen gezeigt das auch
wir jungen leute nicht vor solchen schicksalsschlägen davonlaufen können und der tod immer
unmittelbar in unserer nähe ist!!!!
ich habe auch meinen halbbruder verloren vor ein paar jahren,
durch einen autounfall, von daher geshen kann ich es erahnen was sie als mutter durchmachen mussten
und noch immer durchmachen!!!!
ich wünsch ihnen viel kraft und stärke für die zukunft , das der
schmerz weniger wird und die vielen schönen erinnerungen für immer in ihrem herzen bleiben!!!
gruß
liz

Von Sascha Eintrag vom 29.04.2005
Ja da geht man vor 2 jahren auf eure homepage um sich fuer die Schule zu informieren über
'trauerphasen' und dann wird man selbst noch opfer davon , denn meine mutter starb auch vor kurzem
und das schon mit 51, genauso plötzlich wie euer Sohn.

Ich wünsche euch noch viel mut fuers
weitere Leben,

irgendwo da draußen ist doch was...

ich will das ganze mal mit einem Gedicht
abschließen, vielleicht kennt ihr es ja...

es gibt im leben für alles eine zeit..
eine zeit der
freude,
eine zeit der stille,
eine zeit der trauer
und
eine zeit der dankbaren
erinnerung


liebe grüße.

Von Juliane Eintrag vom 29.04.2005
Liebe Karin, Peter und Marvin!
Ich weiss gar nicht was ich sagen soll mir fehlen die Worte...
aber
ich glaube das eigene Kind oder den Bruder zu verlieren ist das schlimmste was einem pasieren kann
...
Ist eine wunderschöne Homepage!!!
Ich wünsche euch alles Gute auch wenn jetzt alles sehr
schwer fällt... und immer sehr schwer fallen wird,
Liebe Grüße Juliane

Von Vanessa Eintrag vom 26.04.2005
Mir fehlen die worte!
Ich bin erstaunt ! Ich bin mir sicher das der Tot des eigenen Kindes das
schlimmste für die Eltern ist was je pasieren kann und doch haben sie die kraft solch eine
wunderbare seite für ihren so zu machen!Solche menschen find ich persönlich mehr als
bewundernswert!

Ich wünsche ihnen für die zukunft das sie auch weiterhin viel Kraft in ihrem
leben haben

Von Ellen Rothhaar Eintrag vom 21.04.2005
Liebe Familie von Elron, liebe Karin,
Elron starb genau vier Wochen vor unserer Anne, in dem
wunderbaren Sommer 2003, der mit dem Tod unserer Kinder plötzlich vorbei war.

Sie haben ihm eine
sehr schöne und ergreifende Gedenkseite gesschaffen.

Unsere Kinder sind erst wirklich tot, wenn
keiner mehr an sie denkt.

Seien Sie ganz herzlich gegrüßt!
Ellen, Mutter von Anne, die immer in
Gedanken bei mir ist, sowie Katrin, die gerade am ausziehen ist und Lena, die nun mit ihren Eltern
alleine zurechtkommen muss.

Von Nachteule Eintrag vom 21.04.2005
Hi Karin,

DANKE auch hier für Deinen Besuch bei LARSi und Deine lieben Worte.
Ich habe Deinen
Eintrag kommentiert, wenn Du nochmals reinschauen willst.

Ich freue mich sehr, Dich im nächsten
GK wieder zu treffen,
fühl Dich umärmelt
von
Diana mit LARSi für immer im Herzen und CEDRIC
kräftig am großwerden.
*******************************************************

Von Michaela Eintrag vom 17.04.2005
Liebe Karin,

bin auf Gegenbesuch und möchte nicht gehen ohne Dir Deine Frage zu beantworten, wie
ich es wieder geschafft habe zu lachen:
nach Saschas Tod fiel ich 4 Jahre in ein tiefes Loch,
magerte bis auf 47 kg ab und stand letztendlich vor der Wahl ihm zu folgen oder mein Leben zu
leben.
Ich entschied mich für das Leben, da ich mir zu 1000% sicher war das Sascha niemals gewollt
hätte das ich alles wegwerfe!
Danach machte ich mich auf die Suche nach ihm und dem Sinn/Unsinn von
allem.
Ich lernte sehr, sehr viel und heute habe ich meine Antworten, bin ausgeglichen und lache
wieder .
Der Trauerprozeß dauert seine Zeit, bei dem einen ein paar Jahre, bei dem Nächsten ein
Leben lang, aber man lernt mit dem Schmerz des Verlustes umzugehen.
Laß Dir Zeit wenn Du Zeit
benötigst - es gibt leider kein Patentrezept.
Folge immer Deinem Herzen, ich bin mir sicher wenn
Du gut hinhörst, fühlst Du das Elron bei Dir ist und es KEIN verlieren gibt!
Einen lieben Gruß für
Dich,

Michaela

Von VS Eintrag vom 16.04.2005
Ich fahre fast täglich auf meinem Weg zur Arbeit an der Unglücksstelle vorbei. Ohne ihn oder Sie
gekannt zu haben, hat meinen Mann und mich damals dieses Schicksal erschüttert.
Nun bin ich selbst
seit einigen Monaten plötzlich verwitwet und kann nachvollziehen, wie es ist, einen geliebten
Menschen nie mehr sehen, hören, sprechen zu können.
Die Homepage ist wunderschön und drückt so
viel Liebe aus.
Ich wünsche Ihnen viel Kraft.

V. Stein

Von Heike Preuss aus Reinbek Eintrag vom 16.04.2005
Als ich diese Hompage mit Tränen für einen fremden Menschan las, fiel mir dies spontan
ein.

Einige Menschen haben die Gabe Engeln zu begegnen!
Andere Menschen haben die Kraft, diese
Engel wieder gehen zu lassen!
Ihr seid ganz besondere Menschen:
Ihr hattet die Gabe und die Kraft
und
Euer Engel bleibt für immer in Euren Herzen!

S.Schoppenhauer

Möge er immer in Eurem
Herzen wohnen.

In Anteilnahme
Heike Preuß

Von Stone Eintrag vom 15.04.2005
"Du bist nicht mehr hier, und doch wirst Du nie vergessen"
Ich wünsche Dir Elron, wo immer Du auch
bist viel Glück

Von Anja Eintrag vom 13.04.2005
Liebe Familie Gerstner,
eine wunderschöne Seite, die Sie im Andenken an Elron Tibor erstellt haben.
Das Erlebte rührt mich sehr, und obwohl ich Ihren Sohn nicht gekannt habe muß er wohl ein
wunderbarer Mensch gewesen sein!
Ich wünsche Ihnen viel Kraft...
Stille Grüße

Von Ich Eintrag vom 29.03.2005
Mir fehlen die Worte!
Ich weiss gar nicht so richtig was ich schreiben soll...


Ich glaub man
kann sich gar nicht vorstellen wie unendlcih schwer es ist alles zu verrabeiten wenn der Mensch
nicht mehr da ist der einem am wichtigsten ist ...

Ich wünsche euch weiterhin Karft ...

Von Maria Eintrag vom 28.03.2005
Es ist schwer einen jungen Menschen zu verlieren...sicher für die Eltern noch viel viel mehr...wir
waren "nur" ihre besten Freunde...aber sie fehlt uns allen sehr... Der Schmerz ist kaum
auszuhalten...er ist so erdrückend...unvorstellbar das sie nicht mehr wieder kommt....
Wunderschöne
Homepage!!!
Liebe Grüße Maria

Von pia Eintrag vom 26.03.2005
Hallo...bin von der seite für renita und habe gerade in den alten nachrichten eine nachricht an ihre
mama geshen die wohl bei uns gelandet ist, darin der link zu dieser hp.
ist wirklich superschön
die seite , steckt sehr viel arbeit drin :)
liebe grüße pia

Von Alfred Eintrag vom 12.03.2005
HALLO
VORWEG EIN DANKESCHÖNE FÜR DIE NETTEN ZEILEN.GLEICH GESINNTEN ZU SCHREIBEN IST SO DENKE ICH
EIN BISCHEN LEICHTER , UND DOCH SCHWER GENUG. KLINGT VIELEICHT HART ABER ES IST SCHÖN BEI EUCH AUF
DER HP ZU VERWEILEN. ES IST SCHWER ABER DOCH FÜHLT MAN SICH NICHT ALLEINE. WIR WERDEN SO DENKE ICH
MIT JEDEN TAG STÄRKER UND KÖNNEN VIELEICHT EIN WENIG BESSER UMGEHN MIT GEFÜHLEN DIE NICHT JEDER
KENNT , GEFÜHLE DIE EINFACH SO WEH TUN KÖNNEN . DOCH UNSERE LIEBE UND VERBUNDENHEIT ZU DIESEN
MENSCHEN WIRD WACHSEN LEBEN UND EWIG BLEIBEN. WENN ES ETWAS GIBT DANACH, WAS UNS GLAUBEN LÄSST,
DANN WERDEN WIR UNS DOCH ALLE EINES TAGES WIEDER FINDEN, UND FÜR DIESEN TAG WILL ICH LEBEN. WÜNSCHE
KANN ICH KEINE ERFÜLLEN ,JEDOCH EUCH WÜNSCHE ICH DAS EURE SO EINZIGARTIGE LIEBE ZU ELRON EWIG UND
VOLLER LEIDENSCHAFT SO BLEIBEN SOLL WIE IHR SIE VERSUCHT ZU LEBEN. UND ZU GEBEN .JEDER TAG WIRD
BESSER WERDEN , JEDER SCHMERZ ERTRÄGLICH WERDEN, KUMMER LEID UND ALLE SORGEN WÜNSCH ICH DAS EUCH
DOCH BLEIBT VERBORGEN. IM ANDENKEN AN EINEN JUNGEN MENSCHEN DER AUCH MEIN HERZ BERÜHRT HAT MIT
SEINER GESCHICHTE.FREDY


Von Barbara Schormann Eintrag vom 12.03.2005
Liebe Familie Gerstner,
durch Zufall bin ich auf Ihre Seite gestoßen, ich möchte Ihnen hiermit mit
Mitgefühl aussprechen.Ich war sehr gerührt und erschrocken zugleich. Mein Sohn Thomas ist 16 Jahre
und macht z.Zt. seinen Motorradführerschein.
Wie ich jetzt darüber denke, möchte ich lieber nicht
äußern.
Hoffentlich bleibt mir Ihre Geschichte erspart und ich wünsche Ihnen von Herzen Kraft.


Mit den Flügeln der Zeit, fliegt die Traurigkeit davon.

Sie hatten bestimmt einen wunderbaren
Jungen.
Ich verbleibe mit einem lieben Gruß
Barbara Schormann

Von Daniela Eintrag vom 10.03.2005
Liebe Karin und Familie,

wenn der Anlass nicht so furchtbar traurig wäre, könnte man hier von
einer genialen Seite reden. Alles schön gestaltet, gut überschaubar und die Bilder allerbeste
Qualität. Die Erzälungen von Elrons Leben vor und nach seinem Unfall sind Herz erweichend. Man sitzt
nur fassungslos da und hofft, das einem solch ein Schicksal erspart bleibt. Aber das Schicksal
bestimmt, wir haben keinen Einflus darauf! Das Gefühl, das dich am Unfalltag begleitet hat, habe ich
selbst schon verspürt. Ich hänge dir ein Gedicht darüber an.

Ich schicke euch allen, die
notwendige Kraft um mit diesem Verlust klar zu kommen (?)...wahrscheinlich bleibt der Schmerz immer
im Inneren stecken.

Ich bin in Gedanken bei Elron Tibor und seiner Familie... Daniela aus
Lampertheim

Elternangst


Voller Stolz hast Du Dein Motorroller präsentiert,
wer hätte
gedacht was am gleichen Abend passiert.

Ein Anruf kurz vor halb zehn,
ließ uns vor Schreck
gerade stehen.

Der Anrufer nannte nicht seinen Namen,
hörten ihn nur was schlimmes sagen.

Ein
Unfall ist passiert,
unser Sohn sei stark lädiert.

Ein Autofahrer hatte ihm die Vorfahrt
genommen,
und hat somit den Schuldzuspruch bekommen.

Wir fahren an den Unfallort,
Du liegst im
Notarztwagen zum Abtransport.

Wir durften abwechselnd zu Dir rein,
Du hattest Kopfverletzungen
und Schmerzen am Bein.

Niemanden hast Du erkannt,
wir waren furchtbar angespannt.

Mit
Blaulicht ging es ins Krankenhaus,
dort zog man Dich für Untersuchungen aus.

Das Ergebnis stand
dann fest,
Schädel-Hirntrauma, Prellungen, 4 Zähne weg.

Du musstest in der Klinik bleiben,
wir
wollten nicht von Deiner Seite weichen.

Am nächsten Tag sah alles besser aus,
du durftest bald
wieder nachhaus.

Der Schreck sitzt uns heute noch im Nacken,
dürfen uns hierüber gar keine
Gedanken mehr machen.


© by Daniela Getrost

Von Alexander Las. Eintrag vom 09.03.2005
Was ist los mit mir, ich kann es nicht verstehn,
die Zeit bleibt einfach nicht stehn!
Sie
schreitet einfach dahin und nichts ergibt einen Sinn!
Ich blicke zurück und sehe das Glück!
Ich
erkenne auch Kummer und Leid
und merke der Schmerz macht sich breit!
Aller Anfang ist schwer,
Elron du fehlst mir sehr!
Ich sehe dein Bild, du lachst mich an!
Du lachst mich an und ich denke
daran,
wie schön war die Zeit!
Das Bild und die Erinnerung ist alles was bleibt!




Von Christel Eintrag vom 08.03.2005
Bin durch Zfufall hier gelandet und gehe sehr besinnlich zurück.
Es gehört viel Kraft dazu so eine
Seite zu erstellen.
wünsche alles,alles Gute
viele Grüße
Christel

Von Nina Eintrag vom 06.03.2005
Hallo,
mein Weg an diesem Sonntag abend führte mich auf diese bewegende Seite und ich möchte nicht
gehen ohne ein Wort des Grußes



Nina Mielke

Von Hermi Eintrag vom 05.03.2005
Liebe Familie von Elron!
Zuerst möcht ich mich für Euren lieben Eintrag in meinem Gästebuch
bedanken.Ich war jetzt ziemlich lange auf Euren wunderschönen Seiten,die ihr für Euren
geliebten,verstorbenen Sohn Elron erstellt habt,und ich muss ehrlich sagen,so eine Ausdrucksstarke
Seite voller Liebe,Gedanken,Trauer,Trost hab ich selten gesehn!Euer Sohn ist zwar nicht mehr unter
Euch,und doch kann und wird er immer Eure Liebe spüren.Vor kurzen ist auch der Sohn eines Freundes
durch einen Unfall verstorben,und diese wunderschönen Worte die er ihm widmete,möchte ich als
kleinen Trost hier lassen...

Zum Abschied

Dein Leben war von kurzer Dauer,
Dein Abschied
bringt nur Schmerz und Trauer.

So voller Liebe war Dein Leben,
immer selbstlos alles
geben.

Ein junges Herz hört auf zu schlagen,
was bleibt ist Kummer, viele Fragen!

Es kann für
uns nur eines geben,
im Herzen musst Du weiter leben.

Was sollen wir als Eltern noch sagen,
wir
liebten Dich in allen Lagen.

Ein Danke für die Zeit mit Dir,
hab keine Angst wir sind bei
Dir.

Dein ganzes Wesen war so herrlich,
als Mensch vollkommen unentbehrlich.

Für diese
Stunden danken wir Dir,
auch wir sind irgendwann bei Dir!

Der liebe Gott, er muss es
wissen,
warum wir Dich so sehr vermissen.

Noch einmal sagen wir Danke Dir,
für fast 19 Jahre,
die Du hier.

Im Herzen werden wir Dich tragen,
Dich lieben wie an anderen Tagen.

Mach´s gut
mein Sohn, sind stets bei Dir.
Jetzt bleibt nur noch der Abschied mir.

WIR WERDE DICH EWIG
LIEBEN !
Deine Eltern

Von elke Eintrag vom 04.03.2005
Liebe Karin,ich danke dir für deinen lieben Eintrag in meinem GB.Da ich auch nicht an Zufälle glaube
fühle ich mich Dir sehr verbunden.Ich war schon vor kurzem auf deiner so schönen HP,und habe viel
bei Dir gelesen.
Sein Kind zu verlieren ist das schlimmste,was es für eine Mutter geben kann.
Dein
Elron ist schon durch seinen sehr ungewöhnlichen Namen ein sehr besonderer Mensch.
Möge Dich nie
die Kraft verlassen,und die Hoffnung immer neben Dir stehen.
Nehme Dich als Mum in Gedanken in
meine Arme.

Einn Abschied ist so unendlich schwer zu ertragen.Fragen nach den
vielen"Warum's"..und Elron kommt nie wieder durch die Tür zu Dir hinein.
Aber in Deinem Herzen ist
er immer bei Dir und Du bei ihm.
Ich glaube fest daran,das er in einem Meer voller Liebe
ist.Dort-hinter dem Regenbogen.
Und dort gibt es keinen Schmerz,kein Leid.Nur Schönes und die
unendliche Liebe.

Ich drücke Dich ganz fest an mein Herz.Da ich ja selber eine Mutter bin,kann
ich Dir nachempfinden,wie es Dir geht.Fühl'Dich ganz herzlich gegrüsst von mir.Unsere Tage auf
dieser Erde..
Die Tage sind schnell vorüber.
Mögen Dich diese zeilen etwas
trösten.
Elke


Das Leben ist kurz.

In das Buch unserer Zukunft schreiben wir Träume,

und
eine unsichtbare Hand durchkreuzt uns die Träume.

Es bleibt uns keine Wahl.

Sind wir heute
nicht glücklich, wie werden wir es Morgen sein?

Pack diesen Tag an mit beiden Händen,

nimm
gern entgegen, was er dir gibt :

das Licht dieses Tages, die Luft und das Leben,

das Lachen
dieses Tages das Weinen dieses Tages,

das Wunder dieses Tages.

Nimm diesen Tag
entgegen.

(Phil Bosmans )



Von Trauersternchen Eintrag vom 27.02.2005
Liebe Familie von Elron

Eine Kerze brennt heute Abend am Grab von meinem Engel, der am 26.06.2004
bei einem schweren Motorradunfall tödlich verletzt wurde. Auch er fuhr einen 125er und war etwas
älter als ihr Sohn als er für immer von uns ging. Leider sind Worte nur Worte und keine stummen
Umarmungen, keine Hilfe in der Stunde der Trauer. Doch ich möchte sie trotzdem auf diese Weise still
umarmen und ihnen die Kraft wünschen, die ich leider nicht habe. Wenn sie mögen, besuchen sie doch
mich und meinen Engel auf der Gedenkseite, die ich für ihn eingerichtet habe.

Stille und
traurige Grüsse Trauersternchen


Nur die Besten sterben jung!

Wir waren mehr als Freunde
Wir
war’n wie Brüder!
Viele Jahre sangen wir
die gleichen Lieder!

Nur die Besten sterben jung!
Du
warst der Beste!
Nur noch Erinnerung!
Sag mir warum!

Nur die Besten sterben jung!
Nur die
Besten sterben jung!

Die Zeit heilt Wunden
doch vergessen kann ich’s nicht!
Die Zeit heilt
Wunden
doch ich denke oft an Dich!

Ganz egal wo Du auch bist!
Du weisst so gut wie
ich
Irgendwann seh'n wir uns wieder!
In meinen Träumen in unsern Liedern!

Nur die Besten
sterben jung!
Nur die Besten sterben jung!

Sag mir warum!
Nur die Besten sterben jung!
Nur die
Besten sterben jung!

Von Ingrid Eintrag vom 19.02.2005
Liebe Familie von Elron, ich möchte Sie nur still umarmen und schließe Elron mit ein in meine
Gedanken und Gespräche mit unserem Sohn Jan-Niklas, der mit 17 1/2 am 02.06.04 durch einen
unverschuldeten Motorradunfall von uns gehen musste. Die Hoffnung auf unser Wiedersehn gibt ein
wenig Kraft, kann aber den Schmerz nicht verdrängen.
Ingrid & Siegfried mit Jan.Niklas im Herzen

Von Doris Eintrag vom 18.02.2005
Liebe Familie
Nun habe ich einige Zeit bei ihrem Elron verweilt und möchte einen gruß da lassen.
ich wünsche ihnen Menschen an ihrer Seite mit dennen sie reden und auch weinen können die immer da
sind wenn sie gebraucht werden um das Schicksal ein wenig besser zu ertragen, liebe Grüße Doris mit
Julia überall.

Von Sonja Eintrag vom 17.02.2005
Liebe Familie von Eltron,
Ihr habt eine wunderschöne HP für euren Engel erstellt. Er wird sicher
ganz stolz auf Euch sein.
Ich möchte Euch für die weitere Zeit viel Kraft senden.
"stibt unser
Kind, so stirbt auch unsere Zukunft"
Dank der wunderschönen HP wird Eltron auch für uns unvergesen
sein.
Liebe Grüße Sonja mit Daniel und 2 Engelchen fest im Herzen

Von antje heistermann Eintrag vom 14.02.2005
hallo,
ich bin zufällig auf diese seite gelangt weil die mutter eines bekannten gestorben ist.ich
habe nach passenden sprüchen für die beileidskarte gesucht.. das war der grund..
..
und die seite
von ihrem sohn elron-tibor hat mich gefesselt....

sie sind eine tolle mutter...!!!!er hat sehr
viel von ihnen mitbekommen. diese wärme diese spirituelle ader dieses lieben...dieses
loslassen...sie haben ihrem kind die freiheit gelassen die jedem mensch zusteht.. und sind nun
selbst auf IHREM weg gewachsen..

. und sein sie sich sicher .. er sieht sie beschützt sie und er
ist nicht wirklich weg....

viele liebe gruesse
antje

Von Mandy Eintrag vom 12.02.2005
Liebe Familie Gerstner,
ich bin aus der Nähe von Germersheim und habe damals von dem Unfall
gehört... heute habe ich durch Zufall die Seite entdeckt und bin wieder erschüttert wie damals. ich
möchte ihnen mein Beileid aussprechen und schicke ihnen viel Kraft um das Geschehene irgendwann
verkraften zu können.
Liebe Grüße Mandy

Von Lisa Eintrag vom 07.02.2005
Liebe Familie,

durch einen Zufall bin ich auf diese Seite gelangt.
Ich habe mir viel Zeit
genommen um diese liebevoll gestaltete Seite anzusehen und muss sagen, dass es mich fast zu Tränen
rührt.
Ich bin selbst noch jung und habe einen wichtigen Menschen verloren.
Ich möchte Ihnen mein
Mitgefühl aussprechen und Ihnen viel Kraft wünschen.
Ein großes Kompliment für die tolle Seite und
den hübschen Sohn.
In Gedanken bei Ihnen.

Lisa

Von Kathleen Eintrag vom 31.01.2005
Liebe Familie von Elron,
es tut mir sehr leid, dass sich ihr lieber Sohn auf den Weg zu den Sternen
gemacht hat.
Ich möchte euch für die Zukunft viel Kraft schicken und liebe Menschen an eurer Seite,
die immer für euch da sind, wenn ihr sie braucht.
Diese Homepage ist wunderschön geworden und
Elron ist sicher mächtig stolz auf euch!
Bei mir brennt heute eine Kerze für euren Engel!

Alles
Liebe - Kathleen

Von Diana Eintrag vom 30.01.2005
---Teil 2---
Liebe Karin, wir alle "müssen" unseren -neuen- Weg gehen. Der Weg, der ohne unsere
geliebten Kinder gegangen werden "muß" - und doch, MIT IHNEN.

Ich habe meine Aufgabe
angenommen:
JEDEN TAG AUFS NEUE an mir zu arbeiten, jeden Tag die Chance zu nutzen, die uns das
Leben, die Schöpfung gibt.
Das Leben hat eine neue Wertigkeit bekommen, und somit vieles in meinem
Leben eine neue Wertigkeit, eine neue Sensibilität und damit verbunden eine große
Dankbarkeit.

Ich habe meinen EIGENEN Glauben gefunden. Eine neue Hoffnung in Menschen.

Ich
freue mich auf unser nächstes Wiedersehen in unserer Gruppe und wünsche Dir nun einen schönen,
sonnendurchfluteten Sonntag,

bis bald

Diana mit LARS für immer im Herzen und Cedric nah bei
uns.
******************************************************

Von Diana Eintrag vom 30.01.2005
Liebe Karin,

jetzt hatte ich Dir gerade eben einen -langen- Beitrag hier geschrieben und als ich
ihn abschicken wollte, war alles weg.

Nun starte ich einen 2. Versuch, in der Hoffnung, daß es
diesesmal klappt.

Es ist 1 Uhr mittag und die schöne und heute so helle kräftige Wintersonne
durchflutet mein ganzes Zimmer, gerade jetzt, wo ich Dir schreiben möchte.

LIEBEN DANK für Deinen
Eintrag ins Gästebuch von LARS.

Du weißt ja, daß ich mich immer über Post freue, über Gedanken
und Worte, die einem gut tuen. Jede noch so kleine Geste ist unendlich wichtig geworden.

Unser
alles Leben hat sich so stark verändert, seit unsere Jungs nicht mehr bei uns sein dürfen. Der
Schmerz ist zu unserem ständigen Begleiter geworden.

Aber HEUTE kann ich sagen, daß ich zwar
diesen Schmerz nicht mehr "missen" möchte, aber er hält mich auch nicht mehr zu sehr in seinem Bann,
er benetzt mich nicht mehr und macht mich nicht mehr ohnmächtig. Er hat sich verändert, auch, wenn
er IMMER da ist.

Ich bin unendlich DANKBAR für all die Menschen, die ich in den letzten 4 Jahren
kennen- und liebengelernt habe.
So viel Hoffnung habe ich wieder gewonnen und es ist nicht so, wie
ich es kurz nach dem Weggehen von LARS meinte, daß es sei - es ist NICHT ALLES VERLOREN gegangen.
Nein, wenn auch vieles.
Aber HEUTE kann ich auch wieder das Gute, das Positive, das Leben
schlichtweg, sehen und auch zum großen Teil leben. Aber IMMER MIT MEINEM BEGLEITER. Die Lücke wird
immer bleiben. LARS wird mir IMMER FEHLEN, ob es mir gut oder ob es mir schlecht geht. Ob ich da und
dort bin.

Aber ich weiß auch, daß er auf mich und meine Familie aufpasst, daß er uns beschützt.
Ich kann ihn so oft so nah bei mir fühlen.

Von Hedi Eintrag vom 24.01.2005

Liebe Karin,
liebsten Dank für Ihren Eintrag ins Gästebuch unserer geliebten Tochter Annika.
Ich
möchte Ihnen ebenfalls meine tiefe Anteilnahme senden. Auch aus Ihren Gedenkseiten für Elron,
spricht so viel Liebe und Sehnsucht, die mich sehr tief berührt.

Ich wünsche Ihnen weiterhin die
nötige Kraft, um die Trauer und Sehnsucht zu ertragen!

Mit einem stillen Gruß und einer sanften
Umarmung
Hedi mit Tränen in den Augen und Annika tief im Herzen

Von Evi *Stefanie Eintrag vom 22.01.2005
Liebe Karin,
danke für deine Zeilen im Gästebuch bei Stefanie und in deiner E-Mail.
Elrons Leben,
so wunderbar von euch beschrieben, zu lesen gibt Zuversicht : alles hat eine Bedeutung, einen
Sinn.
Haben Elron und Stefanie beigetragen, dass unsere geschriebenen Erinnerungen an die
wunderbare Zeit, die wir mit ihnen erleben durften, uns gegenseitig Hoffnung und Glauben geben ?
Ich glaube es.
Liebe Grüße und ein Meer von Sonnenstrahlen
Evi , Mama von *Stefanie

Von Karl-Josef Eintrag vom 21.01.2005
Liebe Familie Gerstner,
ich bin auf einem Gegenbesuch hier.
Zunächst einmal Danke für die netten
Worte in Stefans Gästebuch.
Sie haben Ihrem Sohn Elron Tibor eine wirklich schöne HP gestaltet. Es
fällt mir schwer, diese Seiten durchzusehen. Wieder ein junger Mensch, der durch einen Unfall viel
zu früh sterben musste.
Ich weiß nur zu gut, dass ich keinen Trost spenden kann, wünsche Ihnen aber
weiterhin viel Kraft und sende stille Grüße
Karl-Josef mit Stefan im Herzen

Von Angelika Eintrag vom 20.01.2005
Liebe Karin, liebe Familie,
vielen Dank für den Eintrag bei unserem Liebling Florian.
Die Seiten
von eurem geliebten Sohn sind wunderschön....auch wenn der Anlass sehr traurig ist....euer
Elron-Tibor wurde von so vielen Menschen geliebt und geschätzt,dass er in vielen Herzen für immer
lebendig bleibt. Ich fühle mit ihnen...viele Sonnenstrahlen möchte ich ihnen schicken!!!
liebe
Grüße
Angelika mit Florian im Herzen

Von Carmen Young Eintrag vom 20.01.2005
Liebe Familie von Elron,
ihr habt eine sehr schöne HP für euren Sohn gestalted. Ich sende euch viel
Kraft für die Zeit die noch kommt.

Carmen mit Jesse im Herzen

Von Gerdi Eintrag vom 19.01.2005
Liebe Familie

Ich bin sehr traurig darüber,das auch sie im tal der Tränen seit,ich schicke ihnen
für den weiteren Weg ein großes Kraftpaket,und eine liebevolle Umarmung

Gerdi mit Jenny und
Patrick im Herzen

Von Ingrid Eintrag vom 19.01.2005
Liebe Familie von Elron

Traurig habe ich gerade Elron besucht.Und bin erschüttert,das wieder ein
junger Mensch sein Leben sinnlos hergeben musste.

Ich schicke ihnen viel kraft,

Ingrid mit
Susi immer im Herzen

Von AGN Eintrag vom 18.01.2005
Denk Dir ein Bild. Weites Meer.
Ein Segelschiff setzt seine weissen Segel
und gleitet hinaus in
die offene See.
Du siehst, wie kleiner und kleiner wird.
Wo Wasser und Himmel sich treffen,

verschwindet es.
Da sagt jemand: nun ist es gegangen.
Ein anderer sagt: es kommt.
Der Tod ist
ein Horizont, und ein Horizont
ist nichts anderes als die Grenze
unseres Sehens.
Wenn wir um
einen Menschen trauern,
freuen sich andere,
ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.

(Peter
Streiff)

Von Gabriele Zwicklbauer Eintrag vom 15.01.2005
Liebe Familie Gerstner,
ergriffen habe ich von dem schweren Schicksal gelesen.
Es ist schmerzhaft
und unbegreiflich.
Aus jedem Wort kann ich erkennen wie sehr sie ihn lieben.
Ich glaube fest,
unsere Kinder sind ganz in unserer Nähe. Wir werden sie wiedersehen.
Viel Kraft
Gabriele

Von Manfred Eintrag vom 13.01.2005
...ich wollte diese Seiten nicht ohne Eintrag verlassen. Es sind sehr ergreifende Gedenkseiten für
Tibor geworden.
Stille Grüsse aus Österreich

Von Karin, Mama von Elron Tibor Eintrag vom 30.12.2004
Zum Jahreswechsel
Das erste ,
was sich jeder Mensch wünscht,
ist Liebe;
Und das letzte was ein
Mensch sich wünscht,
ist ebenfalls Liebe.
Liebe ist der Anfang und das Ende.

Für das neue Jahr
wünsche ich allen
unendliches Licht
und unendliche Liebe

Von Jessica Jappe Eintrag vom 29.12.2004
Hallo
Ich möchte ihn mein Mitgefühl aussprechen.
Es ist sehr traurig wenn man immer wieder lesen
muss wie schwer das schicksal manchmal zuschlägt.

Ich habe eine seite im Netz über mein bruder
weil dort auch das schicksal hart zugeschlagen hat..unter www.daniel-malcorps.de

und ich wollte
sie fragen ob sie mich in ihrer linkliste mit aufnehmen können.das gleiche mache ich auf meiner page
natürlich auch.
gruss jessy

Von Mama Eintrag vom 25.12.2004
Ich sagte zu dem Engel,
der das alte mit dem
neuen Jahr verband:
"Gib mir ein Licht, damit
ich
festen Schrittes in die Ungewissheiten
des neuen Lebens schreiten kann."
Aber er antwortete
mir:
"Geh hinaus in die Ungewissheit und lege
deine Hand in Gottes Hand;
das ist mehr wert als
ein Licht und sicherer,
als den Weg zu wissen.

Von Frank Elsner Eintrag vom 27.11.2004
Liebe Familie Gerstner,

ich bin auch nur durch Surfen im Internet zufaellig auf Ihre
Webseite
gestoßen, und möchte hiermit auch meine volle Anteilnahme am Tod von Elron
auszudrücken.

Vor einigen Jahren, habe ich auch einen sehr guten Freund durch einen ähnlichen
Unfall verloren.

Liebe Grüße
Frank Elsner

Von Andrea Eintrag vom 12.11.2004
Eine wunderbare Homepage für einen so lieben Menschen. Die Trauer muß sehr groß sein. Ich habe zwei
Söhne in diesem Alter und es zerreisst mir fast das Herz wenn ich diese Seiten ansehe.
Ich wünsche
den Eltern viel Kraft.
Manchmal ist das Leben so sehr schwer. Ich möchte trösten und kann doch nur
diese Zeilen senden.

Von Heiko Kunze Eintrag vom 05.11.2004

Liebe Familie Gerstner,


gestern bin ich beim Surfen im Internet zufaellig auf Ihre Webseite
gestossen, und heute zurückgekehrt um Ihnen hiermit meine volle Anteilnahme am Tod von Elron Tibor
auszudrücken.

Vor einigen Jahren, als ich noch in Deutschland lebte, habe ich meinen besten
Freund Howie bei einem sehr aehnlichen, tragischen Motorradunfall verloren, dieser Unfall passierte
damals in etwa 50 Meter Entfernung von dem Treffpunkt unserer "Clique", wo wir alle auf ihn
warteten.

Howie war ein relativ erfahrener Fahrer und dieser tragische, tödliche Unfall (ohne
Fremdbeteiligung) für die Eltern und uns Freunde schlicht unfassbar.

Obwohl ich Sie, liebe
Familie Gerstner und Elron Tibor niemals persönlich kannte, möchte ich Ihnen mitteilen, das mich das
Schicksal von Elron Tibor zutiest bewegt hat.

Heiko Kunze
Türkei

Von Anonym Eintrag vom 04.11.2004
Wie soll man dem Tod begegnen,
wenn er vor der Türe steht?
Soll man hoffen, soll man
beten,
flehen, das er weitergeht?
Ja! Er soll nur weitergehen -
denkt man und vergißt
dabei,
daß nur der Tod kann es verstehen,
wenn einer sagt: Ich bin soweit.
Ist es auch schwer,
ihn geh´n zu lassen,
den Menschen, der so nah uns stand,
wollen wir uns doch in Schweigen
fassen:
Gott nahm ihn still an seine Hand.
Es weiss ja keiner, der's nicht erlebt
wie's ist,
wenn einer die Flügel hebt
und leise, leise sich auf die Reise - die letzte macht.
Es weiss ja
keiner, dem's nicht geschah
wie's ist, wenn einer nun nicht mehr da.
Wenn leer die Stätte des, den
man
hätte so gern noch nah.
Jezt bleibt uns nichts von Dir
als die Erinnerung an
Deine
Augen
Dein Lächeln
Deine Hände
in den Herzen der Menschen
die Dich lieben.

Von Mama Eintrag vom 03.11.2004
Hallo mein lieber Sohn Elron Tibor,
heute wärst du hier auf Erden zwanzig Jahre alt geworden.
Leider war es uns allen nicht gegönnt, diesen Geburtstag mit Dir zu feiern. Trotzdem denke ich an
dich heute besonders und wünschen Dir dort oben im Himmel einen schönen Geburtstag, dort mit allen
Deinen Sternenkinder und wünsche Dir viel Licht und Liebe für alle deine Aufgaben, die Du dort zu
bewältigen hast!
Wer weiß schon, wie alt Deine Seele in Wirklichkeit ist.
Ich liebe Dich, wo immer
Du auch bist!
Du wirst immer in meinem Herzen sein.
Deine Mama

Von Uwe Hiltmann Eintrag vom 28.10.2004
Teil 3
In meinem persönlichen Glaubenssystem ist auch Platz für die Wiedergeburt.
Es ist nur eine
Ahnung von mir, doch möchte ich sie Ihnen gerne mitteilen:
achten Sie auf Babys in Ihrer Umgebung.
Oftmals kommen solche Menschen wie
Elron Tibor wieder in der Nähe ihrer Lieben auf die Erde.
Manchmal sogar in
der gleichen Familie ...

(Obwohl ich mir innerlich sicher war, dass Sie meine
Worte verstehen werden
und dass ich nicht zu weit gegangen bin, bin ich noch einmal auf die
Website
von Elron Tibor gegangen und habe dort "Wir denken an dich" gelesen. Da
merkte ich, dass
Sie selbst auch schon solche Gedanken gedacht haben. Es tut
trotzdem weh, doch wird Ihnen diese
innere Haltung helfen, Ihr Leben weiter
in Elron Tibors Sinne zu leben.)

Auf diesem Weg wünsche
ich Ihnen und Ihrer Familie sowie Elron Tibors
Freunden weiterhin viel Verständnis anderer Menschen
für Ihren ganz
persönlichen Weg der Trauer. Jeder braucht soviel Zeit wie er braucht ...
und
manche Wunden verheilen nicht, ohne eine sichtbare Narbe zu
hinterlassen.

Geben Sie auch anderen
von Ihrer Kraft ab, auch dafür ist Elron Tibor in Ihr
Leben gekommen ...

Alles Liebe und Gute
...
UHI

Von Uwe Hiltmann Eintrag vom 28.10.2004
Teil 2
Darüber hinaus denke ich, dass alle Menschen, die wir lieben und die uns
lieben, auf ewig
mit uns verbunden sind und dass wir uns alle in der einen
oder anderen Form wieder sehen werden.
Oftmals sind es die liebsten
Menschen, die nur eine kurze Weile auf dieser Erde sein sollen, um
ihre
Liebe und ihr Licht zu verbreiten. Sie verbreiten diese Liebe wie die Sonne
ihr Licht und
jeder fühlt sich in ihrer Umgebung wohl. Ihr Sohn Elron Tibor
war ein solcher ganz besonderer
Mensch. Und ihm war nur eine kurze Weile auf
dieser Erde beschieden, in der er soviel Gutes wie nur
möglich in so vielen
Menschen, wie er erreichen konnte, gesät hatte. Dann wurde er
wieder
abberufen.

Ich denke mir, dass es ihm jetzt gut geht und dass er immer noch in Liebe
bei
Ihnen, Ihrer Familie und seinen Freunden ist. In Ihren Herzen wird er
sowieso immer einen Platz
haben. Denken Sie an seine Liebe und seine
Freundlichkeit, wenn Sie sich an ihn erinnern, diese
Eigenschaften bleiben
bestehen und pflanzen sich fort. Leben Sie Ihr Leben in seinem Sinne
weiter
- er hätte es sich sicherlich so gewünscht.


Von Uwe Hiltmann Eintrag vom 28.10.2004
Teil 1
Liebe Frau Heber-Gerstner,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Um auf Ihre Fragen eine treffende
Antwort zu
geben:
einerseits ist vor zwei Jahren ein sehr guter Freund meines besten
Freundes
ebenfalls bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen. Wir waren alle sehr
erschüttert,
denn mit einem Mal wurden wir uns alle unserer Verletzlichkeit
bewusst. Wir waren nicht mehr
"unsterblich", was man in jungen Jahren doch
gerne noch glaubt. Einer unserer guten Freunde war
tot! Aus unserer Mitte
gerissen.

Dies machte uns unmissverständlich klar, dass auch unser Leben
endlich war
und dass wir uns jetzt um so mehr um unsere Lieben und unsere Freunde
kümmern mussten.
Der Zusammenhalt zwischen uns Freunden ist dadurch noch
stärker als vorher geworden und selbst
heute noch - nach gut zwei Jahren -
ist diese Verbindung spürbar.

Zum anderen haben Sie auch mit
Ihrer Frage recht. Es handelt sich auch um
meine persönliche Lebenseinstellung. Der Tod ist für
mich nicht das Ende.
Während des Lebens ist der Tod sogar manches Mal ein guter Ratgeber, wie
es
Carlos Castaneda in einem seiner Bücher so treffend beschreibt: "Bei jeder
wichtigen
Entscheidung, die du triffst, stelle dir die Frage: würde ich mich
genauso entscheiden, wenn ich
wüsste, dass ich morgen sterben muss?" Wenn
man sich dieser Frage stellt, lösen sich manche Ängste
und Sorgen des
Alltags ziemlich schnell in Rauch auf.

Von Uwe Hiltmann Eintrag vom 25.10.2004
Hallo Familie und Freunde von Elron,

ich bin sehr bewegt von dieser Website, die ich nur durch
Zufall auf der Suche nach Referenzen von Pfalz Webdesign besucht habe.

Soviel Anteilnahme am Tod
von Elron hat mich zu Tränen gerührt. Vor allem die Bilder von der liebevoll hergerichteten
Trauerhalle haben mich sehr bewegt.

Ich finde es sehr schön, dass Sie alle so um Elron trauern
können und ihn mit dieser Website alle in Ihren Herzen bewahren.

Die Briefe und Gedichte zeigen,
wieviele Menschen Elron geliebt haben und wie vielen Menschen er jetzt fehlt.

Dort, wo er jetzt
ist, wird er auf Sie alle schauen und Sie in seinem Herzen bewahren. Die, die wir geliebt haben,
werden wir alle wieder sehen - wenn die Zeit dazu gekommen ist.

Elron hat viel Liebe auf dieser
Erde verbreitet und es hat ihn sicherlich geschmerzt zu gehen und soviel Trauer und Leid bei seinen
Lieben zu bewirken.

Auch wenn es für das blutende Herz keinen Trost gibt, so ist doch das Wissen
darum, dass wir uns alle wieder sehen, eine Besänftigung für den Verstand und ermächtigt Sie dazu,
Ihr Leben so weiter zu leben, wie es sich Elron gewünscht hätte, wenn er noch unter uns weilen
würde.

Ich wünsche Ihnen allen weiterhin viel Kraft und Mut, um den Verlust Elrons zu
verarbeiten. Die Erinnerung sollte lebendig bleiben und den lebendigen und lebenslustigen Elron
bewahren.

Ich verabschiede mich in ehrfürchtiger und aufrichtiger Anteilnahme.

Uwe Hiltmann

Von Nachteule Eintrag vom 21.10.2004
Hallo Karin,

ich habe heute mal wieder Elron besucht und wollte nicht gehen, ohne Dir einen
lieben Gruß zu hinterlassen.
Ich habe Dich vergang. Di. in der Gruppe vermißt - ich hoffe, es liegt
"nur" daran, daß Du z.Zt. vielleicht beruflich so sehr eingespannt bist!!??
Ich freue mich, wenn
wir uns vielleicht beim nächsten Mal wieder sehen,
bis dahin,
fühl Dich umarmt
von

Diana mit
LARS für immer im Herzen und CEDRIC nah bei
uns
************************************************************

Von anonym Eintrag vom 23.09.2004
jetzt ist es schon über ein Jahr her das elron uns verlassen hat und ich habe beim lesen dieser
homepage gemerkt dass es mir immernoch höllisch schwer fällt mit diesem thema konfrontiert zu
werden. Warum müssen wir uns immer von den besten menschen so früh verabschieden?! Mir ist das in
den letzten Jahren zu oft passiert. Allein im letzten Jahr 4(!) mal! das ist doch nicht normal!!! So
langsam habe ich Angst eine zu starke bindung zu den leuten aufzubauen die mir sehr am herzen
liegen... nun ja man sagt ja nach jedem Tief kommt wieder ein Hoch. Ich frage mich nur wann kommt
endlich mein hoch das mich aus meiner Bindungsangst wieder raus holt?!!! Ich will hoffen das es
nicht mehr all zu lange auf sich warten lässt denn noch so einen verlust hält meine Seele nicht mehr
aus... Elron ich werde dich nie vergessen ein Teil von dir bleibt immer in meinem Herzen!!!

Von Gitte u. Günter Eintrag vom 02.09.2004
Teil 2

Geliebte Mutter

Wenn du dir Gedanken über den Sinn des Lebens machst,
sollst du
wissen, dass ich bei dir bin;
Schließe deine Augen u. spüre meinen Kuss
wie einen sanften Luftzug
auf deiner Wange.

Wenn du zu zweifeln beginnst, ob du mich je wieder sehen wirst,
werde
innerlich still u. hör mir zu;
Meine Stimme steckt im Flüstern des Himmels
u. wispert dir zu;
Meine Lieb `

Wenn du nicht mehr weißt, was du tun sollst
u. dich fragst, wozu du noch auf der
Welt bist,
öffne dein Herz u. sieh mich an;
Ich blinzle dir zu im Funken der Sterne
u. leuchte
dir lächelnd deinen Weg.

Wenn du am Morgen erwachst
u. dich deiner Träume nicht mehr
erinnerst,
dich aber ruhig u. friedlich fühlst,
dann war ich bei dir u. füllte
deine Nacht mit
Erinnerungen an mich.

Wenn du dich vor Kummer krümst
u. dir ein Leben in Frieden nicht mehr
vorstellen kannst,
dann denk an mich;
Ich bin bei dir.
Sanft blicke ich aus den Tränen eines
gemeinsamen Freundes
u. lindere so deinen Schmerz.

Wenn die Sonne am Himmel erneut
den
verlassenen Himmel erglühen lässt in ihrem atemberaubenden
Glorienschein,
dann lass deinen Geist
erwachen.
Denk an die Zeit, die uns geschenkt wurde, zu kurz ;
aber wunderschön.
Wenn du dir
sicher bist, dass wir zusammengehören;
Wenn du genau weißt, was dir bestimmt ist;

Erkenne dass
Gott diesen Augenblick für uns geschaffen hat, für uns allein.
Geliebte Mutter, ich werde immer bei
dir sein.

Mit diesen Worten möchte ich mich verabschieden. Ich werde heute in der Kirche von
Holzgau zwei Kerzen für Elron u. Micha anzünden.


Liebe Grüße u. ganz viel Licht u. Wärme senden
Euch Gitte u. Günter in Gedanken bei unseren Sternenkindern


Von Gitte u. Günter Eintrag vom 02.09.2004
Tei 1

Liebe Karin, Peter u. Marvin,

leider war ich der Meinung, Elrons Todestag wäre der 26.
08. gewesen u. habe euch so an diesem schweren Tag keine tröstenden Worte gesendet. In Gedanken bin
ich aber ohnehin jeden Tag bei unseren Söhnen u. es ist manchesmal sehr schwer die Tränen
zurückzuhalten.

Wenn unsere Söhne unsere große Traurigkeit spüren, würden sie uns bestimmt mit
den folgenden Worten tröten:


Von Martin E. Eintrag vom 25.08.2004
Tja was soll ich sagen. Ich überlege mir jetzt schon seit einigen Wochen was ich hier reinschreiben
könnte. Allerdings fällt mir nichts ein. Warum? Keine Ahnung! Ich weis nur das Elrons Tod der erste
ist, mit dem ich wirklich extrem zu kämpfen hab und der mir irgendwie nicht aus dem Kopf geht. Wenn
ich nach Germersheim fahre, an seiner Unfallstelle vorbei, schießt mir jede Erinnerung an ihn
durch den Kopf. Die Guten, wie die schlechten. Er fehlt mir. Warum? Vielleicht weil er was ganz
besonderes war. Es gibt 2 Sorten von Menschen. Die die man wieder ersetzen kann, leute die mit der
Masse mitschwimmen und jene, die sich von der Masse abheben. Ich gehörte zu seinen lebzeiten mit
sicherheit nicht zu seinem engsten freundeskreis. Wir hatten nur ab und zu Kontakt. Jedoch ist er
der erste, an den ich mit tränen in den Augen denken muss.
Deshalb ne BITTE von mir an alle die
das lesen:

Schätzt euer leben. Geht vorsichtig damit um und haltet immer zu euren Freunden.
Das
Leben, Geld, Auto, ........ sind vergänglich! Wahre Freunde sind das einzige was euch KEINER Nehmen
kann.

Am 19.09.04 haben wir Klassentreffen. Dieses Klassentreffen, egal wann wir es machen wird
NIE vollständig sein, da ein wichtiger Teil uns fehlt. Elron wir wünschten du könntest dabei sein.



Bis dann und traurige grüße Martin

Von Dominic Ackermann Eintrag vom 25.08.2004
Teil 1


Hi Elron,

es ist jetzt halb ein am 25.08.04, ich sitze hier vorrm Bildschirm und las
mir gerade, mit Tränen, die Einträge durch, die alle so geschrieben haben. Was ich ganz toll und
mutig finde sind die Tagebuchauszüge von "annoym".

Und mit der Frage: "WARUM????" , die sich
jeder stellt, kämpf auch ich heute noch.
Bei meiner Uroma tat es nicht so weh wie bei DIR, sie
hatte immer gesagt: "Ich habe mein Leben gelebt, alles was jetzt kommt ist ZUGABE!" Mir hat der
Satz viel geholfen, aber nicht bei dir. Ich kann in meinen Gedanken kein einziges Stückchen an einem
RICHTIGEM GRUND erkennen, wieso DU!
Und DAS tut so weh und mach mich trauig. Ich hoffe immer, dass
ich irgend wann mal begreif weshalb; wen auch nicht jetzt in 50 Jahren, aber es muss ein ANTWORT
geben und ich suche SIE.

Von Dominic Ackermann Eintrag vom 25.08.2004
Teil 2


Sabrina und ich waren heutet Abend bei deinem Grabe, das wie ein einsamer Stern in der
Nacht auf dem Friedhof funkelt. Deine Familie hat echt was EINZIGARTIGES damit geschaffen; und es
passt zu Dir.

Mir gefällt langsam die Straße von Schwegenheim nach Lingenfeld nicht, ich fuhr sie
in den letzt 365 Tag nur um dich "zu sehen". Jahre davor fuhr ich diese Straße einfach, nur nicht
seit diesem einem TAG. Und jedes mal, wenn ich von der B9 herrunter fahr und nach Lingenfeld abbieg,
bekomm ich überall eine Gänzehaut
Es ist irgendwie unheimlich!

Von Dominic Ackermann Eintrag vom 25.08.2004
Teil 3


Was kann ich aus dem Ereignis lernen?
Sei vorsichtig ?
Riskier nichts?
Überleg bei
allem was du tust 2 oder 3 mal?
aber
lebt man das Leben denn dann noch; so wie du es gelebt
hast?

Was ist dan mit dem spontanen Sachen?
Was ist mit den witzigen Dingen?
Was ist mit den
schönen Ereignisse?

Wenn es den EINEN GRUND nicht geben würde, den ich nicht kenne, würde ich
jetzt nicht hier sitzen und diese Zeilen schreiben.

Dein Leben und DU sind spontan, witzg und
schön!
Klar, auch traurig manchmal.

Aber woher weis man was toll ist, wenn man nicht alsmal ein
bischen Schmerzt empfindet?!

Es ist beruhigend, wenn ich mir vorstelle dir auf diese Art und
Weise zu sagen was ich denk und fühl. Es hat was von ein Brieffreundschaft. Und das lindert den
Schmerzt der in mir ist ein wenig.

Ich meld mich wieder ;-)

Ciao!


PS: An die Familie von
Elron:
"Mein Beileid
und Lob und DANKE für diese Homepage!"

Von Kati Eintrag vom 24.08.2004
Hallo,
oft ware ich schon auf der Hompage und habe nie die richtigen Worte gefunden. Heute ist es
ein Jahr her wo ich diese Nachricht erhalten habe und verstehen kann man es immer noch nicht. Aber
Hut ab wie ihr damit umgehen könnt,ich habe viel draus gelernt. Und ein dickes Lob an euch die
Hompage ist klasse gewurden.
von Kati

Von Christine H. Eintrag vom 24.08.2004
Hallo Elron,
jetzt ist es schon ein Jahr her, dass du von uns gegangen bin. Ich möchte dir hiermit
nochmals sagen, dass ich dich nicht vergessen habe und dich nie vergessen werde!!!
In Liebe.
CHRISTINE

Von anonym Eintrag vom 24.08.2004
Hallo

Lange habe ich überlegt was ich schreiben kann aber auch ich hätte nie gedacht, dass es mir
so schwer fallen würde die richtigen Worte zu finden, deshalb habe ich mich entschieden aus meinem
Tagebuch einen Auszug zu zeigen:

29.08.2003
[…]Es ist immer noch alles unbegreiflich schwer und
erdrückend ich versteh das alles gar nicht warum nur WARUM nur Elron! Ich denke immer an das letzte
Treffen und ich werde die letzten Worte nie vergessen: „Bis nächste Woche dann“ Es ist nächste Woche
geworden doch sie ist anderster als ich es mir wünschte. Die Worte sind noch so klar und nah als
stände er neben mir. Ich muss mich immer fragen was ich hätte ändern können. Warum ich nicht da war!
Er ist weg [...]alles bricht auf einmal auseinander[...]

02.09.2003
[...]Ich kann nicht mehr ich
muss immer daran denken ich fühle mich so leer. Nun ist irgendwie alles vorbei. Ich hätte noch so
vieles zu sagen gehabt doch es ist zu spät […]auf einmal hat sich die Tür geschlossen und sie wird
nicht mehr aufgehen[...]
Ich habe heute ein Gedicht gelesen:
„….Bedenkt: Den eigenen Tod, den
stirbt man nur, doch mit dem Tod des anderen muss man Leben“ wie recht dieser Satz doch hat!
[…]

24.08.2004
Nun ist es ein Jahr her und es fällt mir immer noch schwer darüber zu sprechen.
Auch meine eigenen Worte zu lesen an die ich mich selbst nicht mehr erinnere kann. Ich habe
aufgehört die Tage zu zählen die ich in den Wochen danach geweint habe doch ich weis es waren viele.
Auch heute werde ich sie nicht zurückhalten könne warum auch er war einfach ein besonderer
Mensch.

Ich wünsche allen weiterhin Kraft und das die Erinnerungen an ihn nie in unseren Herzen
verschwindet.

Danke

Von Annette Schacht Eintrag vom 24.08.2004
Liebe Karin,
ich möchte nicht viele Worte machen, Dir nur sagen wie sehr ich gerade heute an Dich
denke. Obwohl ich Deine Sohn Elron nicht persönlich nicht gekannt habe, ist er mir unheimlich nahe.
Durch Deine Erzählungen, durch das, was ich über ihn gelesen habe und durch unseren "gemeinsamen
Stern" der uns immer verbinden wird.

Ein kleines Gedicht möchte ich Dir schicken:

Das einzig
Wichtige im Leben, sind Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen und
Abschied nehmen müssen!!
(Albert Schweitzer)

Menschen betreten unser Leben und begleiten uns
eine Weile,
einige bleiben für immer,
senn sie hinterlassen unauslöschbare Spuren in unseren
Herzen!

Ich umarme Dich ganz fest!!

Deine Annette

Von Jutta Eintrag vom 23.08.2004
Liebe Karin,
ich glaube, solange es nicht unsere unmittelbare Trauer, - nicht der Tod in unserer
nächsten Nähe ist, - solange es nicht unsere eigenen Liebsten betrifft , so lange könne wir alle,
auch wenn wir dir noch so nahe stehen und dich lieben - wenig trösten. Wahrscheinlich kann keiner
von uns dir wirklich Trost geben, auch wenn wir es wirklich alle von Herzen wollen.
Du kannst den
Trost um den Verlust von Elron, deinem Sohn, nur in dir selber finden. Denn da ist Gott - der dich
liebt, der Elron liebt, - der die Liebe selbst ist.

"Es ist aus Liebe geschehen" -
jetzt muss
ich weinen, - bin ganz aus dem Konzept- denn dieser Gedanke kam nicht von mir, - er kam zu mir!
Verstehst du? Er passt aber zu dem, was ich denke.
Liebe Karin, vertraue darauf, dass sich alles so
fügt, wie es richtig und gut ist, sowohl für Elron (da bin ich ganz sicher), der physisch nicht mehr
unter uns ist , als auch für alle, die mit seinem Schicksal verbunden sind .
Ich wünsche, dass
dieser 24. August 2004 für seine Lieben ein Tag des Gedenkens sein möge, aber weniger in Trauer,
sondern vielmehr in dem Sinn, wie er mit dem Leben umging, - friedvoll, bejahend, mitfühlend,
fordernd und gnädig.
Mögen wir die Liebe, die von ihm ausging, weitertragen.

Viel Kraft und
Liebe für Dich
Karin
von Jutta und Karl-Heinz

Von Heike und Andreas Schmock Eintrag vom 23.08.2004
Liebe Karin, lieber Peter, lieber Marvin!
Ein Jahr ist es nun her seitdem das Unfassbare passierte,
dass euch Elron genommen wurde - ein Jahr, in dem ihr kaum zur Ruhe gekommen seid. Ganz toll und
wichtig finden wir, dass ihr die Zeit und die Kraft gefunden habt in Gedenken an Elron die Hompage
zu errichten und somit an ihn zu erinnern. Danke dafür. Wir werden Elron nie vergessen und erinnern
uns täglich mehrmals an ihn. Es fällt mir (Heike) sehr schwer, weil ich Euch trösten möchte, vor
allem Dich liebe Karin, aber ich weiß nicht wie. Ich bin so traurig und verstehe nicht... Immer
steht da dieses "Warum" und ich suche nach einer Erklärung, die schwer zu finden ist und von der man
nicht weiß, ob es sie überhaupt gibt. Vieles müssen wir erleiden im Leben, der eine mehr, der andere
weniger. Wie wichtig ist es da den richtigen Partner, die Familie und wahre Freunde an seiner Seite
zu wissen. Meistens, wenn wir uns sehen, seid ihr so "stark" und wir staunen wie ihr das Jahr so
durchgestanden habt. Aber auch an den Tagen wo Du, liebe Karin, denkst es geht nicht mehr weiter,
wären wir gern für Euch da. Ihr habt es in der Familie und mit Freunden zusammen geschafft trotz des
Verlustes von Elron tapfer weiterzumachen. Es ist eine schwere Zeit, aber wir müssen lernen damit zu
leben. Nicht zuletzt, weil Elron auf keinen Fall wollte, dass seine Mutter, Peter und Marvin,
traurig sind, falls ihm etwas passiert. Liebe Karin, lieber Peter und Marvin, wir werden immer für
euch da sein und wünschen euch weiterhin viel Kraft wieder Freude im Kreise eurer Familie und mit
euren Freunden zu erleben. Wir wünschen weiter einen regen Austausch über die Hompage. Weiter so!!!
Seid für heute ganz lieb umarmt und gegrüßt von Andreas, Heike, Anja und Jens.

Von Manuel Eintrag vom 16.08.2004
An elron

jetzt sitze ich vor meinem Computer und habe zum ersten mal deine Webseite gesehen.Nun
bin ich hier gelandet,und will ein paar Worte schreiben.
Mein Bildschirmschoner hat sich jetzt
schon mehrmals eingeschaltet obwohl er auf 20 min steht und der Zeiger meiner Uhr rennt wie
verrückt. Ich hätte nie gedacht,dass es mir so schwer fällt die passenden Worte zu finden!Ich schau
aus dem Fenster und versuchen mich an die kurz zeit die wir gemeinsam hatten zurückzuerinnern.Ich
denke an die Sachen die du mir gesagt hast und an das Angebot:Das ich immer zu dir kommen konnte
wenn ich ein Problem habe!Elron ich will dir danke sagen.Danke sagen für das,dass du es immer
ehrlich mit mir gemeint hast,danke sagen weil du immer ein Ohr für mich hattest,danke sagen das ich
dich kennenlernen durfte.
Ich stand am Samstag auch zum ersten mal an deinem Grab.Aber warum
erzähle ich es dir.Du weißt es ja schon.Ich hoffe das du meine Entschuldigung angenommen hast.Ich
muss zugeben das ich komisches Gefühl hatte als ich vor dem Grab stand.Lag aber auch daran das ich
nicht alleine war!Wenn ich das nächste mal wieder in der Gegend bin dann komme ich alleine und nicht
mit leeren Händen.Dann sprechen wir uns mal aus.Nur wir beide.Wenn es dir recht ist.
ich war auch
an deiner Unfallstelle.Ich habe die Kurve gesehen und ich verstehe dich auch warum du sie so schnell
genommen hast!Du mußt Motorradfahrer sein um das zu begreifen zu können. Was ich nicht verstehe
ist:Warum du.
Wie ich schon gesagt habe war ich vor kurzem wieder bei euch und ich habe mich mit
einem Mädchen getroffen.Wir beide wissen von wem ich rede. Ich weiß nicht mehr weiter.Was soll ich
tun?
Mit diesen Worten komme ich jetzt auch zum Ende meines Briefes!Ich weiß nicht richtig wie ich
aufhören soll!Ich höre gerade das Lied "abschied nehmen" von Xavier naidoo.Das Lied sagt mehr als
1000 Worte.Eins weiß ich: für mich lebst du immer weiter und ich werde dich nie
vergessen.

hochachtungsvoll
Manuel

Von Dani Eintrag vom 08.08.2004
Liebe Karin,
lieber Peter

es fällt mir sehr schwer diese Seite anzuschauen und trozdem möchte
ich euch sagen das sie wunderschön geworden ist.
Die tatsache das Elron nicht mehr bei uns ist
verarbeite ich nur schwer.Ich kann es immer noch nicht verstehen und denke ab und zu er ist nur in
Urlaub und kommt bald wieder zu uns zurück!Doch dann begreife ich was die Wirklichkeit ist aber ich
weiß genau er ist immer bei mir egal was ich tuhe,er passt auf mich auf und gibt mir weiterhin seine
Ratschläge auch wenn ich diese manchmal nur schwer verstehe.Ich weiß er ist immer bei uns und er
zeigt uns das mit jedem Sonnenstrahl und mit jedem leutenden Stern am Himmel.

Elron, ich vermisse
dich und du wirst immer in meinem Herzen bleiben.Du hast für mich so viel getan mir immer wieder
auf die Beine geholfen wenn es mir schlecht ging und ich hoffe das auch ich dich auf deinem
Lebensweg gut begeleitet habe
Ich werde dich nie vergessen mein kleiner Schatz,pass auf dich
auf!!!!!

In liebe deine Zanimaus

Von Markus (EEBE01-3) Eintrag vom 30.07.2004
Erstmal noch mein Beleid, viel kann ich zwar nicht schreiben, weil ich nur in seiner Parallegrupppe
war, aber wenn ich mal mit ihm geredet hatte, merkte man was er für ein lebensfroher und glücklicher
Mensch war.
Aber wie gesagt, ich kannte ihn nicht sehr gut, aber es Tut mir trotzdem sehr Leid und
ich weiß wie es ist, mein Onkel ist auch durch ein Motorradunfall gestorben.
Mein tiefstes
Mitgefühl und ein Lob für diese Seite, sehr schön gelungen.

Markus.

Von Dominic Ackermann Eintrag vom 27.07.2004
Hi Elron,

ich habe gerade erfahren, dass es diese Seite gibt.
Die Idee deiner Mutter war
großartig.

Ich vermiss dich!

Jedes mal wenn irgend wo eine Party ist, wo einige von "Früher"
da sind, denke ich: "Es sind alle da, wie damals. NUR einer fehlt, DU. Es gibt keine dieser
Zeitpunkte, wie Feiern oder Treffs, an denen ich nicht, dass es nicht PERFEKT ist, da uch dich nicht
sehe.
Aber genau durch diese Erinnerungen bist doch auf diesen Partys dabei.
Klar du kamst nie
pünktlich; nicht dass ich es wüsste. Du bist immer dann aufgetaucht als die Party schn im gange war
und hast wieder frische Stimmung mit gebracht.

Es hat sich was verändert, seit und nicht mehr
neber uns stehst.

Noch heute frag ich mich: "Warum müssen so Menschen, wie du einer bist
sterben?"
Ich habe noch keine Antwort gefunden und niemand konnte sie mir beantworten.
Aber ich
such weiter, damit ich vieleicht verstehe wieso dass Alles immer so läuft.

So für heute mach ich
mal Schluß, aber och werde dir wieder schreiben.


Ciao und Gruß an deine Familie


Von Sabrina Kirchmer Eintrag vom 27.07.2004
Hallo Karin, hallo Peter,

mir fällt es schwer die richtigen Worte zu finden, die beschreiben was
ich fühle. Seit dem 24. August 2003 hat sich mein Leben erdenklich geändert. Ich sehe einige Dinge
aus einem anderen Blickwinckel und auch viel klarer. Es sind seit dem viele Tränen vergossen worden
und sie werden auch weiter vergossen werden, denn Elron war ein ganz besonderer Mensch in unserem
Leben und das wird er auch immer bleiben! Die Gedanken und Erinnerungen an ihn verfolgen mich jeden
Tag auch wenn es weh tut daran zu denken ich vergesse ihn nie. Ihr habt diese Homepage sehr schön
gestaltet und ich denke sie ist genau nach Elron's Wunsch entstanden. Hier ist ein kleiner
Anlaufpunkt um sich gewisse Dinge wieder in den Kopf zu rufen. Ich danke euch dafür. Ich wünsche
euch noch viel Kraft und möchte mich auch bei euch bedanken für die Kraft die ihr mir gegeben habt.


In ewiger Erinnerung Sabrina und Sebastian

Von Sebastian Eintrag vom 26.07.2004

Ich bins nochmal. Ich habe etwas ganz wichtiges vergessen, dass mir eigentlich schon länger auf
der Seele brennt.

Ich möchte, dass uns Elron von dort Oben genauso hell leuchten sehen kann, wie
wir Ihn bei sternenklarem Himmel sehen können.
(Falls Ihr es nicht schon selbst geplant hattet)
Lasst uns bitte am 24.08. gegen 21:00 Uhr vor Fort Friedrich ein Lichtermeer aus Kerzen aufstellen.
Für unseren Elron!

Ich hoffe wir sehen uns.
Ciao
Sebl


Von Wolfgang Schmidt Eintrag vom 26.07.2004
Liebe Karin,
Peter und Marvin,

es ist immer noch irreal und die Zeit ist es offenbar auch. Schon
fast ein Jahr her aber so gegenwärtig wie heute und warscheinlich wird es auch so bleiben.

Eure
Seite gibt viel und sie ist nicht nur ein Ort der Trauer und Erinnerung, sie gibt viel Kraft und was
mir sehr viel bedeutet, sie gibt Gemeinsamkeit, Zusammenhalt und Nähe.

Ich denke viel an euch,
bin da, umarme und danke euch.

Wolfgang

Von Melanie Hemmer Eintrag vom 25.07.2004
Liebe Familie,
es fällt mir nicht leicht,dies alles zu sehen,jedoch hat mich nichts davon
abgehalten es doch zu tun.Ich möchte sagen die HP ist schön geworden.Vieles hat mich erinnert,vieles
hat mich verwundert und im Großen und Ganzen bin ich froh, dass ich damit nocheinmal die Chance
hatte, Elron lachen zu sehen.Doch der Wunsch ihn zu umarmen, ihn zu küssen und mit ihm zu sprechen
bleibt mir nur in meinen Träumen nicht verwehrt.Kein Tag vergeht, an dem ich nicht an ihn denken
muss.Viele Tränen sind seid seinem Tod geflossen und sie fliessen immernoch-werden es immer tun!Ich
kann bis heute keine tröstenden Worte finden,damit es allen Trauernden besser geht-Ich finde diese
Worte noch nicht einmal für mich.Aber ich möchte DANKE sagen, dass SIE immer ein offenes Ohr für
alle haben,auch wenn es IHNEN nicht immer leicht fällt-Sie müssen wissen:Das gleiche gilt für SIE
auch!Wir lassen SIE nie alleine.
"Elron,du fehlst mir und ich werde nie aufhören an dich zu denken
und dich lieb zu haben.Unsere Freundschaft hält ewig,hast du immer gesagt und ich werde auch immer
dein Leuchtkeks bleiben.Du weißt ja:Blieb brav und halt die Ohren steif!1000
Küsse!!!!!!!!!!!!!"


DANKE!

Ich wünsche allen weitehin alles Gute und viel Kraft...besonders
der Familie.

Von Diana Eintrag vom 25.07.2004
Hallo liebe Karin und Familie,

ich DANKE Dir für Deinen GB-Eintrag bei LARS und die
Benachrichtigung über die Fertigstellung Eurer HP für Elron.

Nun ist sie seit gestern, dem
24.7.04, im Netz (dem Geburtstag unserem "kleinen" Cedric, der 7 Jahre wurde :-))

Liebe
Karin,
ich habe mir, noch nicht, alle Seiten von Eurer so wundervoll gestalteten Seite anschauen
können, denn mir liefen bei Deinem Bericht des Unfalltages nur so die Tränen runter...:-((
Ich
weine mit Dir/Euch, ich fühle Euren Schmerz und Eure Sehnsucht. Das ist oft sehr sehr schwer
auszuhalten, immer wieder.
Du kannst richtig stolz sein, die HP ist so liebevoll gestaltet, Elron
wird auch sehr sehr stolz sein auf seine Mama!

WIR wissen, dass es keinen eigentlichen Trost
gibt, aber es gibt immer wieder Menschen, die uns Hoffnung schenken, dass unser Leben, das nun ein
völlig verändertes ist, noch lebenswert ist.
Solche Menschen wünsche ich Euch von ganzem Herzen und
die Kraft, jeden neuen Tag bewußt leben zu können,
und mit dem Wissen darum,
dass unsere Kinder
immer bei uns sind,
ganz so, wie es Elron ja auch schrieb:
..."das Kind, das du so sehr vermißt,
ist immer da, wo Du es bist"

Ja, diese starke Hoffnung trägt uns alle, die das liebe Kind
hergeben mussten, durch unser weiteres Leben.
Unsere Kinder werden immer bei uns sein, egal wo wir
hingehen, egal wo wir sind - die LIEBE ist ein untrennbares Band, das uns immer verbindet.

Ich
umarme Dich
und freue mich, Dich im nächsten GP wieder zu sehen

alles Liebe und Gute für DIch
und Deine Familie
von

Diana mit LARS für immer im Herzen und Cedric nah bei
uns
**************************************************************

Von Sebastian Haaff Eintrag vom 25.07.2004
Liebe Karin,
lieber Peter,
lieber Marvin,

und an alle, die wie ich jedesmal an Elron denken.
Seit dem August 2003 vergehen mit großer Sicherheit keine Tage, an denen ich nicht an Elron und die
Zeit mit ihm denke. Viele Orte, Feste, Geburtstage und Zeiten erinnern mich immer an meinen guten
Freund Elron, der IMMER seine Kraft an andere weitergab wenn es ihnen schlecht ging.

Gerne denke
erinnere mich an diese Momente und hoffe auch, dass er dort oben auch daran zurückdenkt!
Letztes
Jahr am Straßenfest in Lingenfeld tranken wir zusammen den letzen Schoppen gemeinsam. Schade, dass
wir nicht wieder mit Ihm Spaß hatten konnten.

Sehr nett, Karin und Peter, dass Ihr uns gestern
gesagt habt, dass diese Seite hier veröffentlicht ist. Das hat mich und Caro sehr gefreut. Ich muss
Euch wirklich sagen, dass Ihr Euch sehr viel Mühe gemacht habt!!!! Klasse. Er hat das mehr als
verdient.

Ihr wisst ja, dass ich Euch und Marvin, sowie allen die Elron kannten und mochten (also
die halbe Südpfalz) weiterhin alles Gute wünsche! Auch wenn Elron unser Schutzengel auf uns
aufpasst, fahrt vorsichtig, seid bei klaren Gedanken und überschätzt euch nicht auf der Straße. Es
ist mehr als traurig, dass schon einer von den wichtigsten Freunden nicht mehr da ist!

Viele
Grüße aus Germersheim
Sebastian & Carolin (die leider jetzt nicht da ist)

Von Jürgen Reinhardt (NASE) Eintrag vom 24.07.2004
Liebe Karin & Peter

Als ich von Eurem Schicksaalsschlag erfuhr war ich wie vor den Kopf gestossen
mir bleiben nur ein paar Worte des Trostes und der Trauer aber all das bringt Euch Euren Elron
leider nicht wieder. Doch ich glaube daran das Euer Sohn nicht für immer von Euch gegangen ist und
wünsche Euch einen Teil von meinem Glauben.

In diesen schweren Stunden besteht unser Trost oft
nur darin, liebevoll zu schweigen und schweigend mitzuleiden
Kein Trostwort ist so stark den großen
Schmerz zu mindern, Gott und die Zeit allein vermögen ihn zu lindern.

Jürgen

PS. Die Seite ist
toll gelungen.

Von Uwe Höll Eintrag vom 24.07.2004
Liebe Karin, lieber Peter

Danke für diese Seiten,
ich kannte Elron nicht........leider.
Hab mir
viel Zeit genommen um mich in die Seiten einzulesen. Man das war ein toller Typ. Hat mich sehr
emotional berührt
Das Leben intensiver und bewußter leben, ist sehr wichtig, über manche Dinge
hinwegsehen.....muß man einfach
und Toleranz....ja. Ich und meine Familie müssen noch viel
lernen.

Hab vor längerer Zeit was gelesen:

Traurig ist´s, wenn Menschen gehen
in das
unbekannte Land.
Nie mehr können wir sie sehen
oder spüren ihre Hand

Doch sie sind
vorausgegangen,
halten uns die Tore auf,
werden einstens uns empfangen,
wenn zu End der
Lebenslauf.

Wenn ihr Lust verspührt euch mal in schwäbisch zuunterhalten.....ihr kennt ja meine
Nummer und ...........ich hab euch schätzen gelernt.
Lieber Gruß
Uwe und Familie

Von Silke und Chris Eintrag vom 24.07.2004
Teil drei:

wir haben jetzt diese website rauf- und
runter gesurft. die idee und wie sie

umgesetzt wurde (information,inhalt,
texte bilder) gefallen uns sehr gut. es ist
der
ideale weg um allen eine anlaufstelle
zu bieten, mehr über elron, seine
gefühle, gedanken
und sein leben zu
erfahren.
was uns viel gebracht hat, waren die
reden, die an der
beerdigung gehalten
wurden, nochmal zu hören- zu lesen, da
diese in dem schock von uns nicht

wirklich augenommen werden konnten.

in liebe und gedenken, silke und chris
PS:
leider nimmt die site keine zwei email
adressen an, deswegen hier:
chris_schuster@t-online.de

silke_sill@web.de

Von Silke und Chris Eintrag vom 24.07.2004
leider ist das Gästebuch auf 900 zeichen
begrenzt, deswegen hier teil zwei:

gott nimmt die
menschen, die er am
liebsten hat, schnell zu sich. diese
erfahrung musste ich, silke,
erneut
machen. vor einer woche ist mein cousin
(michael, 21jahre) bei einem unfall

tödlich verunglückt. ich hab es erst
gestern erfahren, als ich aus dem urlaub
gekommen
bin. noch nicht mal an seiner
beerdigung konnte ich abschied von ihm
nehmen- ich war ja
mit chris in urlaub
und ahnte nichts davon. es ist schwer,
wenn sich solche schicksale so
schnell
wiederholen. letztes wochenende
starben in unserer umgebung neben
meinem
cousin weitere sieben
menschen. damit möchte ich sagen, dass
man jeden schönen augenblick

genießen sollte. man weiß nie wann sich
der nächste schicksalsschlag ereignet.

Von Silke und Chris Eintrag vom 24.07.2004
es ist schwer die richtigen worte zu
finden, die unsere gefühle und unsere
trauer auch nur
annähernd zum ausdruck
bringen könnten. der tod von elron hat
unser aller leben verändert.
wir nehmen
kleine dinge bewusster wahr, freuen uns
mehr über kleinigkeiten und sind für

jedenneuen tag dankbar. wir wissen,
dass es dir da, wo du bist, gut geht. dass
du uns auch
jetzt noch zur seite stehst
und versuchst uns zu helfen, wo du nur
kannst. du felst uns
sehr! ein ganz großer
platz in unserem herzen wird für immer
dir gehören!

Von Silke und Chris Eintrag vom 24.07.2004
es ist schwer die richtigen worte zu
finden, die unsere gefühle und unsere
trauer auch nur
annähernd zum ausdruck
bringen könnten. der tod von elron hat
unser aller leben verändert.
wir nehmen
kleine dinge bewusster wahr, freuen uns
mehr über kleinigkeiten und sind für

jedenneuen tag dankbar. wir wissen,
dass es dir da, wo du bist, gut geht. dass
du uns auch
jetzt noch zur seite stehst
und versuchst uns zu helfen, wo du nur
kannst. du felst uns
sehr! ein ganz großer
platz in unserem herzen wird für immer
dir gehören!
Webdesign - Suchmaschineneintrag & Suchmaschinenoptimierung - pfalz-web Internetservice e.K Freisbach